> zur Übersicht Forum
03.04.2008, 21:02 von GipsyqueenProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Nur schlepppende Mietzahlungen
Hi Ihrs,

habe seit letztem Jahr März einen Mieter der Seit September nur schleppend zahlt. 1.Mahnung im September 07, 2. Mahnung im März 08 (beide mit Einwurfeinschreiben), beide dann bezahlt (irgendwann). War heute auf der Bank, nix. Bin bereit jetzt noch bis nächste Woche zu warten...
Das letzte Einwurfeinschreiben hat er die "Annahme verweigert" sprich meiner Mutter in die Hand gedrückt. Muttern und ich sind Eigentümer des Hauses, aber meine Mutter hat absolut keine Ahnung von Vermietung und theoretisch bin ich der Eigentümer der vermieteten Wohnung.
Wie stehen die Chancen einer Kündigung? Ich bin nicht gewillt das so weiter hinzunehmen.

Gruß
Gipsy
Alle 7 Antworten
06.04.2008, 23:42 von MarieP
Profil ansehen
Hallo

Ohne weitere Einzelheiten zu kennen.

Zahlt der M trotz entsprechender Abmahnung wiederholt unpünktlich seine Miete, kann der VM das Mietverhältnis außerordentlich fristlos kündigen.
Wenn dem Kündigenden unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalls, insbes. eines Verschuldens der Vertragsparteien, und unter Abwägung der beiderseitigen Interessen die Fortsetzung des Mietverhältnisses bis zum Ablauf der Kündigungsfrist oder bis zur sonstigen Beendigung des Mietverhältnisses nicht zugemutet werden kann, liegt ein wichtiger Grund vor.

Hilfsweise gleichzeitig fristgerecht kündigen, dann hilft dem säumigen Mieter auch die vollständige Zahlung der Rückstände nicht.

Hierzu evtl. hilfreich : BGH, VIII ZR 364/04


Gruss
Marie
04.04.2008, 13:22 von cora1
Profil ansehen
Hallo

wenn sich der Mieter mit 2 Monatszahlungen in Rückstand befindet, kannst du ihm kündigen, dabei ist es egal ob es sich auf 2 aufeinanderfolgende Zahlungen oder um aufgelaufene handelt.
Miete kann man auch mit einer "Urkundenklage" eintreiben, googel mal im Netz.

Du solltest den Mieter abmahnen und ihn darauf hinweisen, dass auch ständig verspätete Mietzahlungen ein Grund zur Kündigung sindn(dazu gibt es auch Urteile).
04.04.2008, 08:19 von andreasM
Profil ansehen
Ja wenn der VM mit im Haus wohnt und es sich um ein 2 Familienhaus handelt, da besteht derzeit noch eine Lücke im Gesetz, so dass der VM hier ohne Angabe v Gründen kündigen kann.

Wir sollten eine Initiative ergreifen und aufbauen, damit diese Unrecht aus dem Gesetzbuch verschwindet.

Ja Sie können Ihrem Mieter kündigen. Nur wer sagt denn, dass der nächste Mieter besser ist? Es kann auch noch schlimmer kommen. Ich persönlich rate Ihnen, suchen Sie das freundliche Gespräch mit dem Mieter.

AM
03.04.2008, 22:09 von Gico11
Profil ansehen
Da warten wir doch besser die Antworten der Experten hier ab oder vielleicht fragst Du einen Anwalt, wie es in dem Fall aussieht.
03.04.2008, 21:19 von Gipsyqueen
Profil ansehen
Hi Gicoba,
jein, ich wohne woanders. Aber meine Mutter wohnt mit im 2Fam.-Haus. Steuertechnisch gehört ihr die halbe Wohnung und mir ihre halbe Wohnung. Ich bin mir nur nicht sicher wie das mietrechtlich aussieht.

Gruß
Gipsy
03.04.2008, 21:11 von Gipsyqueen
Profil ansehen
Hi Gicoba,
jein, ich wohne woanders. Aber meine Mutter wohnt mit im 2Fam.-Haus. Steuertechnisch gehört ihr die halbe Wohnung und mir ihre halbe Wohnung. Ich bin mir nur nicht sicher wie das mietrechtlich aussieht.

Gruß
Gipsy
03.04.2008, 21:08 von Gico11
Profil ansehen
Wohnen die Mieter bei Dir im 2-Familienhaus?
Da gibt es eine vereinfachte Kündigung ohne Angabe von Gründen, allerdings mit einer Frist von 6 Monaten.
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter