> zur Übersicht Forum
17.03.2007, 19:33 von scientiaProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|neuvermieter
Wie würdet Ihr entscheiden:

Makler schlägt mir Mieter vor, setzt die nk Vorauszahlung zu niedrig an. Mieter feilscht schon um 20 Euro NK höhere Vorauszahlung (Vorauszahlungshöhe Durchschnitt Mieterbund NRW 2005. Aus Versehen hat der Makler auch nicht auf 3 MM Kaution bestanden.
Der Mieter lehnt ab, weil ich auf beiden Sachverhalten bestehe, die Wohnung ist neu saniert und renoviert , Altbau, Grundmiete 230 Euro bei schwierigem Wohnungsmarkt.

Wie hätte die Community entschieden??

Scientia
Alle 9 Antworten
19.03.2007, 09:21 von Augenroll
Profil ansehen
@scientia:
Zitat:
Wie hätte die Community entschieden??


Ich denke mal, nicht die Community entscheidet über solche Fragen, sondern das Prinzip von Angebot und Nachfrage.

Denn: "Alles kann, nichts muss".
19.03.2007, 00:43 von scientia
Profil ansehen


Der Makler hat meine Voraussetzungen schriftlich, arbeite auch mit dem länger zusammen, gab bisher keine Probleme,daher mein Bauchgrimmen.
Bezahle als Vermieter die Provision, da der Markt halt übersättigt ist. Modell Mittelstadt mit Abwanderungstendenz an das Oberzentrum mit 18 Prozent Arbeitslosigkeit
18.03.2007, 11:50 von LiebeVermieterin
Profil ansehen
Zunächst mal sollten die Anweisungen an den Makler eindeutig und klar definiert sein.

Meiner weiß Bescheid: 3 MM Kaution cash - sonst gibst keine Schlüssel.

Und wer handeln will wegen NK-Vorauszahlungen braucht erst gar nicht einziehen. Das sind schließlich keine Beträge an denen ich verdiene sondern Kosten die der Mieter verursacht.
Sollten die NK wider Erwarten nach 1 Jahr dann doch niedriger sein, kann man sie immer noch anpassen.
17.03.2007, 23:22 von paleocastro
Profil ansehen
falls der Makler von dem Mietinteressenten eine Provision verlangt und unter dieser Bedingung jemd. gefunden hat, dann ist der Wohnungsmarkt bei Ihnen doch nicht soooo schlecht.

17.03.2007, 23:07 von Cora
Profil ansehen
Hallo

ich würde mir zuerst mal einen Makler suchen der sein Handwerk auch versteht und nicht nur Mieter bringt, die er unter "falschen Voraussetzungen" an Land zieht um seine Provision zu kassieren.

Und wenn ein Mieter schon vorher um 20 € streitet, wie streitet er dann später um evtl. 200 € Nachzahlung?

Gruß
17.03.2007, 21:08 von scientia
Profil ansehen
ja klar, die bonität wurde überprüft, das ist schon gut schon korrekt gelaufen.
Da ich als Vermieter aufgrund der eher schwierigen Vermietungslage selber die Provision bezahle sehe ich den Makler eher als Erfüllungsgehilfen,da ich aus beruflichen Gründen keine Wohnungsbesichtigungen zu Geschäftszeiten machen kann.
17.03.2007, 20:15 von CMAX_65
Profil ansehen
Hallo,

ich bleibe dabei, der potentielle Mieter ist ein Erbsenzähler.
Wer Anfangs schon so ist, der ändert sich nicht.

Zitat:
Der Makler meint, ich sei bei schwierigem Wohnungsmarkt zu kritisch....


kann schon sein, aber manche Dinge sind auch "Bauchentscheidungen". Haben Sie denn überhaupt die Bonität geprüft. Schufa, Gehalt etc., Vorvermieter ???

Und nochmal der Makler sollte nicht Sprüche machen sondern keine Fehler machen. Dies ist sein Job !

MFG
17.03.2007, 20:07 von scientia
Profil ansehen


Die Wohnung hat 55 qm zur Info....

Ich hätte ja bei einem Punkt jeweils noch mit mir handeln lassen, nur wenn der Mieter bei beidem einknickt, schon bei 2o Euro NK höherer NK Vorauszahlung einknickt und mir 2 MM Kaution als Standard verkauft, bleibt mein Bauchgefühl halt schlecht.

Der Makler meint, ich sei bei schwierigem Wohnungsmarkt zu kritisch....
17.03.2007, 19:45 von CMAX_65
Profil ansehen
Hallo,

also ich hätte da kein gutes Gefühl !

Zu niedrige NK/BK
Folge :Nachzahlung zu erwarten u. U. Diskussionen

Kaution € 690 ist nun wirklich nicht die Welt. Hat er sie nicht ??? oder gehts im ums Prinzip und ist er womöglich sonst noch beim feilschen um andere Dinge Profi (Minderung etc.).

Gut ich kenne nun nicht die m² zahl und kann demzufolge schlecht beurteilen ob die Wohnung günstig oder weniger günstig ist, aber wenn renoviert und saniert, kann die Kaltmiete nicht die Welt sein.

Meine Empfehlung trotz schwiereigem Markt und eventuellem Leerstand lieber neuen Mieter suchen. Ist jedenfalls meine Meinung nach Bewertung der mir bekannnten Umstände.

Nebenbei der Makler ist einen Pfeife, gleich 2 gravierende Fehler bei Vetragsanbahnung. Eventuell sollte er lieber Brezeln verkaufen oder andere weniger erklärungsbedürftige Produkte.

MFG
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter