> zur Übersicht Forum
17.02.2008, 14:08 von MelanieProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Neuigkeiten zu Beitrag "Polizei war da"
Hallo,
das Thema hat sich nun auf ganz andere Art und Weise gelöst!
Heute morgen war lautes Geschrei in der Wohnung, und heute Mittag rief mich die Mieterin an.
Ihr Freund hat sie (schwanger) gegen die Tür geknallt und sie aufgefordert ihre und die Klamotten des Kinds zusammenzupacken.
Dann schmiß er sie raus.
Fuhr sie aber gnädigerweise noch 200km zu ihren Eltern...
Sie ist nun ausgezogen.
(Sie hatte heut früh vor dem Rausschmiß schon mal angerufen aber da schlief ich noch, und zu meinem Mann sagte sie nur sie wolle mit mir reden.....als mein Mann sagte Mel schläft noch sagte sie nur "O.K. sorry!")
Ihr Kater und Hase ist noch in der Wohnung!
Der Freund arbeitet jedoch von Montag bis Freitag durchgehend im Fernverkehr, ob ich die Tiere rausholen könne...
Mannomann!
UNd jetzt gehts erst richtig los....der wird eh nicht zahlen, vermut ich mal!
VG Mel
Alle 26 Antworten
18.02.2008, 10:33 von Ersteigerer
Profil ansehen
Danke für die Zusammenfassung, habe ich auch ähnlich geschrieben. Da haben sich ihr Beitrag und mein Editieren überschnitten.

18.02.2008, 10:31 von pbsenn
Profil ansehen
Zitat:
@Thorsten


Ich heiße Torsten.

Wie war das

Zitat:
Einfach mal richtig lesen, dann denken und dann antworten.


Muhaha..

Zum Thema.. der Freund ist doch schon Mieter... warum also nen neuen MV machen? Tut nicht Not. Abgesehen davon müsste der aktuelle erst rechtkräftig beendet werden.... bräuchte also die Unterschrift der Freundin... das gilt jedoch auch für eine Vereinbarung, die die Freundin aus dem Mietvertrag entlässt und von alle Vertragspartnern unterschrieben wird.

Gruß

Torsten
18.02.2008, 10:29 von skarlett
Profil ansehen
Hallo Melanie,
wer von den beiden lügt, ist hier die Frage.
Wenn ich nicht mit den Mietern befreundet bin, dann würde ich mich nachdem die Tiere versorgt sind, nicht weiter einmischen.
Schon garnicht den Laufboten spielen.
Den Mieter würde ich um einen neuen Mietsvertrag bieten und darauf aufmerksam machen, das er gekündet werden kann, wenn er seine Wohnung verdrecken läßt und damit Ungeziefer ins ganze Haus schleppt.
Seien sie vorsichtig bei zu vieler Hilfe, denn es kann auch nach hinten losgehen.

Liebe Grüße aus Berlin
18.02.2008, 10:26 von Ersteigerer
Profil ansehen
@Thorsten

Einfach mal richtig lesen, dann denken und dann antworten.
Besonders den letzten Absatz in meinem letzten Beitrag.

Es sollte um das Eigentliche gehen und zwar um den Mietvertrag.
Schließlich will er dort wohnen bleiben und die Vermieterin sicher geordnete Verhältnisse oder nicht?
Natürlich hat sie das Recht, von beiden die Miete zu verlangen, wenn sie mal überfällig wird.
Eigentlich müssten beide kündigen oder ein neuer Mietvertrag gemacht werden. Aber das muss letztlich sie entscheiden, wem sie mehr glaubt.
18.02.2008, 10:23 von Ersteigerer
Profil ansehen
@Melanie
Okay, das glaube ich ihnen. Es hatte nur den Anschein.
Ist es nicht egal, wer nun lügt oder nicht?
Sollte man sich nicht jetzt auf das Wesentliche konzentrieren?

Sollte man nicht den Mietvertrag ändern, denn er wohnt doch nun alleine dort oder was meinen sie? Rechtlich gesehen, konnte er sie gar nicht rausschmeißen. Wenn sie das nicht in Ordnung finden, ändern sie doch den Mietvertrag, dann ist wieder Ordnung da.
18.02.2008, 10:22 von pbsenn
Profil ansehen
Zitat:
Ich bin für Gerechtigkeit auf beiden Seiten.



Ganz hervorragend, dann aber aufgrund irgendwelcher Erzählungen, die sich bereits überlappen bzw. eine korrekte Einordnung nicht mehr zulassen, sich auf eine Seite schlagen... sehr gut.

Da ist die Signatur wohl mehr Schmuck als Credo.

Gruß

Torsten
18.02.2008, 10:19 von Melanie
Profil ansehen
Zitat:
Dass sie Gewalt offenbar gut heißen, weil jemand einen neuen Freund hat und sich übers Internet schreibt und weil die Wohnung in einem unaugeräumten und dreckigen Zustand ist,zeigt, wie weit wir in Deutschland sind.

Das habe ich nicht gesagt!
Ich weiß doch nicht ob es stimmt mit der Gewalt!
Sie hat mich übrigens vor 15min. angerufen, und mich gebeten die Sachen von ihrem Kind aus dem Kindergarten abzuholen.
Dann sagte sie mir noch das sie völlig durch den Wind sei, und das er sie ja sogar gegegen die Tür gedrückt hätte...
Gestern hieß es noch geknallt
Wer weiß ob es überhaupt stimmt.
Mit keinem Wort habe ich gesagt das ich Gewalt gutheiße!
18.02.2008, 10:02 von Ersteigerer
Profil ansehen
Hallo Melanie,
es ist nicht einfach, hier jemandem zu glauben, aber darum geht es auch nicht und es ist auch kein Grund die Freundin gegen die Tür zu knallen, wenn sie einen anderen Freund hat. Auch Unordnung ist kein Grund. Es gibt überhaupt keine Rechtfertigung dafür, gegen einen anderen Menschen Gewalt anzuwenden, es sei denn, es ist aus Notwehr.
Dagegen erscheint es mir völlig logisch, dass diese die Wohnung nicht mehr betreten wird. Oder würden sie das freiwillig tun, wenn jemand ihnen gegenüber Gewalt anwendet, noch dazu, wenn sie schwanger sind? Dass sie Gewalt offenbar gut heißen, weil jemand einen neuen Freund hat und sich übers Internet schreibt und weil die Wohnung in einem unaugeräumten und dreckigen Zustand ist, zeigt, wie weit wir in Deutschland sind. Aber vielleicht haben sie das auch nicht so gemeint.
Danke für die Bilder, aber ich habe echt schon Schlimmeres gesehen und von Messies ist das noch meilenweit entfernt.

Sie sind die Vermieterin. Machen sie doch mit dem Freund einen neuen Mietvertrag, wenn sie ihm jetzt glauben (was auch immer), damit die Freundin damit nichts mehr zu tun hat. Es geht doch hier nur darum, dass Miete bezahlt wird und nicht darum, den moralischen Zeigefinger zu heben oder doch? Für die Sauerei in der Wohnung ist er aber dann auch ab jetzt selbst zuständig. Im nichtschwangeren Zustand sollte das doch kein Problem darstellen. ;-)
18.02.2008, 09:52 von Augenroll
Profil ansehen
Armer Knecht, das Gold hat ihm das Hirn vernebelt.

Er hat wohl den gleichen Wunsch wie König Midas.

Und nun dunkelROOT, schön weiterquaken!
18.02.2008, 09:47 von KnechtdesGeldes
Profil ansehen
Und natürlich armes Forum!

Bussi KdG

18.02.2008, 09:45 von KnechtdesGeldes
Profil ansehen
Zitat:
Arme Kinder, arme Tiere!

Arme Trolle!

Bussi KdG
18.02.2008, 09:38 von Augenroll
Profil ansehen
Hallo Melanie,

wenn Sie die Tiere haben, würde ich die sofort ins Tierheim oder zur Tiersammelstelle bringen, zwecks Weitervermittlung.

Denn die Tiere sind doch wohl bei Ihren Mietern nicht gut aufgehoben. Und wer weiß, vielleicht verlangt die Frau oder der Mann nächste Woche die Tiere schon wieder zurück und dann sind Sie wieder die "Böse". Vielleicht ist das Pärchen nächste Woche schon wieder zusammen?

ich glaube ja erstmal grundsätzlich niemanden etwas. Und Sie wissen ja nun auch nicht wer lügt. Aber es ist doch auch egal!

Arme Kinder, arme Tiere!
18.02.2008, 09:19 von Melanie
Profil ansehen
Ohgott, es hat sich weiterentwickelt!
Und zwar so das ich nun (fast) auf Seite des Freunds bin!
Der Freund hat sofort nach zu Hause kommen bei uns geklingelt und bat um Aussprache.
Seine Freundin hat wohl per MSN nen anderen, und hat im Handy eindeutige Liebesschwüre gelesen...
Daraufhin hat er sie rausbefördert, und da er ja kein Unmensch sei sie sogar noch weggefahren.
(Nach den Handgreiflichkeiten habe ich nicht gefragt)
Er hat die Schnauze voll!
Aber er hofft das er weiter mit unserem Einverständnis hier wohnen darf - Miete sei kein Problem
Hab offen mit ihm gesprochen das er so lang er Miete zahlt eh wohnen bleiben darf, aber keine Zahlungsunregelmäßigkeiten mehr geduldet werden.....sonst Abmahnung ect....
Und dann sagte er von sich aus das er nicht weiß wie er die Tiere versorgen soll.....ob ich was wüßte weil ich ja auch im Tierschutz bin!
Ich sagte den Hasen hol ich besser gleich hoch zu uns, und den Kater würde ich wenn er es erlaubt in seiner Wohnung versorgen und mich um Vermittlung kümmern (Hab selbst 4 Katzen - wäre sonst schwer mit einfach zu uns holen)
Er sagte gerne, er sei mir sehr dankbar, es täte ihm auch leid um den Kater......seine Freundin sagte angeblich er solle die Tiere einfach irgendwo laufen lassen
Keine Ahnung was jetzt stimmt!
Tatsache ist jedoch das alsmich die FReundin heut Mittag anrief sie nur berichtete das sie rausgeworfen sei.....dann sagte sie mir noch ihre Telefonnummer....
Das mit der Katze und dem Hasen kam bei der Freundin erst zur Sprache als ich nach ihrem Anruf noch mal zurückrief....und fragte ob die Tiere draußen seien....da erst sagte sie ob ich sie rausholen könne?!
Er hingegen kam sofort von sich aus darauf nachzufragen ob ich die Tiere versorgen kann.....
Der Hase steht nun bei uns, er hatte KEINEN Tropfen Wasser mehr im Spender und KEINEN Krümel Futter!
Er hatte sich sofort auf Wasser und Futter gestürzt bei uns!
Und in der Wohnung sieht es aus wie auf ner Müllhalde!
Sieht nicht nur so aus - es riecht auch so!
Aber selbst davor hatte er uns gewarnt als er uns reinließ um den Hasen abzuholen
Ohmann!
Zumindest ist Versorgung der Tiere gesichert.
Wem ich nun glauben soll weiß ich allerdings nicht!
Ohgott, es sieht dort aus und stinkt.....ich kanns nicht beschreiben!
Überall Mülltüten und verklebter Boden und Dreck!
LG Mel
P.S. Das Kind das sie im Bauch hat ist übrigens nicht von ihm, hat er gestern gesagt, es sei vom Exfreund!
Sie hätten es nur gesagt das es sein Kind sei, damit sie nicht so verloddert wirken...
18.02.2008, 08:40 von Augenroll
Profil ansehen
Die Frau ist ja Mieterin der Wohnung und kann also jederzeit die Wohnung betreten. Auch deren Bevollmächtigte!

Ich würde daher schleunigst für das Wohl der Tiere sorgen, denn die können sicher nichts dafür.

Aber dafür ist es sicher nötig, dass ein dritter Vertrauter der Frau die Wohnung betritt, also nicht Melanie und ihr Mann. Oder die Frau oder deren Eltern müsste nochmal anreisen.

Grundsätzlich ist es aber doch so: In vielen Gegenden Deutschlands finden Vermieter keine vernünftigen solventen Mieter mehr und sei die Whg. noch so toll und die Miete noch so niedrig. Wenn man trotzdem Vermieten will/muss dann muss man halt mit dem verfügbaren Mieter"angebot" klarkommen. Das ist einfach mal eine Tatsache.

In guten Gegenden wie Münchens Innenstadt, muss der Mieter ja nun auch mit hohen Mieten und durchschnittlichen Wohnungen klarkommen.

So ist das nun mal!

18.02.2008, 04:49 von Ersteigerer
Profil ansehen
Zitat:
So wie ich es gelesen habe hat der Freund doch keinem Mietvertrag und ist doch nur Gast in der Wohnung.

Irrtum! melanie schrieb:
Zitat:
MV haben beide unterschrieben!


17.02.2008, 21:50 von nass01
Profil ansehen
So wie ich es gelesen habe hat der Freund doch keinem Mietvertrag und ist doch nur Gast in der Wohnung.
Sollte es so sein würde ich den Kontakt mit der Mieterin suchen und Anzeige wegen Körperverletzung erstatten und per Polizei den Freund das Hauses verweisen und Hausverbot erteilen, die Polizei begleitet den Freund bist auf die Straße.

Das was der Freund gemacht hat ist als ob der Schwanz mit dem Hund wedelt.
17.02.2008, 19:37 von tommytulpe
Profil ansehen
Schmeiß ihn raus und bezahl ein paar TEURO Strafe. das wird günstiger sein als der Streß der da kommt.
17.02.2008, 19:01 von Sommer
Profil ansehen
Das mit den Tieren ist nicht Dein Problem, sondern ihres - was gehen Dich die Konflikte unter den Mietern an? Letztendlich könnte Sie sich an an die Polizei wenden und in Polizeibegleitung die Wohnung betreten um ihre Sachen zu bergen.

Da Du ev. die Mieten bei ihr eintreiben wirst und das Recht hast, dazu alle Mittel einzusetzen, solltest Du Dich nicht zu sehr mit ihr verbrüdern egal wie tragisch das auch alles erscheint.

Die Vollmacht eines Mieters reicht auch m.E. nicht aus, die Wohnung zu betreten - da kommst Du in Teufels Küche!

Raushalten, sachlich bleiben und an Deine Interessen in diesem Chaos denken!

S.
17.02.2008, 18:52 von hausproblem
Profil ansehen
Ich würde mich nicht um die Tiere kümmern.
(Hart aber wahr und bitte jetzt keine Trollbeiträge bzgl. Tierschutz, als VM darf ich nicht die Wohnung betreten, nur weil ich Angst um die Tiere habe. Dies falsch verstandene Tierliebe, kann leicht in eine Anzeige wegen Hausfriedensburch enden und dann kann der VM evtl. auf Schadenersatz verklagt werden.)

Wenn es nach ein paar Wochen stinkt können Sie die Polizei rufen und auch in Endeffekt den Mann loswerden, wenn Ihre Befürchtungen wahr werden und er keine Miete gezahlt hat bzw. die Tiere verwesen.

Alles andere was zwischen den Mietern passiert ist nicht Ihre Angelegenheit, es sollte nur zählen dass Sie Ihre Miete zeitig erhalten und die Wohnung nicht verkommt.

17.02.2008, 17:46 von Ersteigerer
Profil ansehen
Zitat:

MV haben beide unterschrieben!

Dann darf er sie gar nicht rausschmeißen und du kannst die Miete bei beiden eintreiben. Echt blöd für das Mädel.

An ihrer Stelle würde ich den Freund wegen Körperverletzung anzeigen. Das ist nicht so arg, habe ich selbst erst im Rahmen des Umgangsrechtes machen müssen. Ob er dann die Wohnung verlassen muss, müsste sie aber vorab mal klären. Am besten mal bei der Polizei erkundigen.
Jetzt ist sie aber ausgezogen, aber die Pflicht zur Mietzahlung besteht weiterhin. Was Besseres könnte ihm nicht passieren.
Eine Katastrophe für die Frau und die Vermieterin, wenn er jetzt die Miete nicht bezahlt.
Mein Tipp an Partner mit einem Hartzler: Bloß niemals unverheiratet zusammenziehen.
Wäre ich Vermieter, würde ich an unverheiratete Partner gar nicht vermieten, egal ob Hartz4 oder nicht. Da kommt man schneller hin, als man denkt.
17.02.2008, 17:39 von Cora
Profil ansehen
Hallo Melanie

Zitat:
Reicht da nun ne telefonische Bitte die Tiere rauszuholen?
LG Mel


lass doch eine Nachbarin nochmal mit als Zeugin telefonieren und die geht auch mit in die Wohnung.

Tierschutz reagiert da nicht so schnell.

Hol die Tiere raus.
17.02.2008, 17:06 von skarlett
Profil ansehen
Hallo,
ehrlich gesagt, wäre mir daß zu heiß.
Fehlt nachher etwas aus der Wohnung (kann ja das Schwein behaupten), dann hast Du den Ärger.
Da sie ja auch so die Tiere bei Dir abholen müßte, würde ich nur mit der Mieterin zusammen die Wohnung betreten.
Liebe Grüße
17.02.2008, 16:54 von Melanie
Profil ansehen
Huhu,
Schlüssel hat sie mir eh schon kurz nach Mietbeginn freiwillig ausgehändigt....falls mal was wäre...
MV haben beide unterschrieben!
Reicht da nun ne telefonische Bitte die Tiere rauszuholen?
LG Mel
17.02.2008, 16:33 von skarlett
Profil ansehen
Hallo,
ich würde den Tierschutzverein anrufen und nachfragen!
Denke mal, die unternehmen dann was.

Liebe Grüße
17.02.2008, 16:17 von Gicoba
Profil ansehen
Zitat:
Der Freund arbeitet jedoch von Montag bis Freitag durchgehend im Fernverkehr, ob ich die Tiere rausholen könne...


In dem Fall kann man sogar notfalls mit der Polizei in die Wohnung rein. Das ist ja dann schon Tierquälerei, wenn er die Tiere eine ganze Woche unversorgt in der Wohnung lässt. Und dann bekommt der ne Anzeige und Dir kann gar keiner was.
17.02.2008, 14:26 von Cora
Profil ansehen
na, jetzt geht es ja rund.

Zitat:
ob ich die Tiere rausholen könne...


lass dir doch von ihr eine "Vollmacht" pro forma geben und wenn du Schlüssel hast, hol die Tiere raus. Da wäre es mir egal ob ich eine Anzeige wegen Hausfriedensbruch kriegen würde.

Außerdem: DU musst sie ja nicht raus geholt haben.
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter