> zur Übersicht Forum
16.05.2007, 18:41 von AzuriaProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Neuer Mietvertrag nach Besitzerwechsel durch Tod
Da ich von meiner kürzlich verstorbenen Mutter eine vermietete Immobilie mit grenzwertig niedriger Miete und ohne Kaution übernommen habe, frage ich mich nun, ob ein neuer Mietvertrag mit Kaution gemacht werden kann, oder der Zustand so übernommen werden muss. Wieviel kann die Miete erhöht werden, wo gibt es diesbezüglich Gesetzestexte oder Urteile?
Alle 9 Antworten
28.05.2007, 21:47 von Fixfeier
Profil ansehen
Hallo,

bei der versicherungsrechtlichen Situation weiß ich, dass ein "Gewerbe" schon mal eine höhere Prämie auslösen kann. Und als Gewerbe wird ein Weihnachstsbaumverkauf sicherlich zu werten sein. Klarheit bekommt man durch ein Schreiben an die Gesellschaft.

Evtl. vertragliche Konsequenzen sollten daher von der Antwort der Versicherung abhängig sein.

Ansonsten wäre dann wohl noch die vertragliche Freistellung von jeglichen Kosten + die Beseitigung jeglichen Schadens aus diesen Aktivitäten gefragt.

Gruß
28.05.2007, 17:13 von Azuria
Profil ansehen
Hallo ,
danke für die zahlreichen Beiträge.
Da ich bei meinem Besuch in diesem Haus Mieter vorgefunden habe, denen an der Erhaltung dieses schönen denkmalgeschützten Häusleins gelegen ist und auch bereit zu einem neuen Mietvertrag sind, werde ich auf Kooperation setzen und nicht auf maximum Profit. Das erscheint mir sinnvoller.

Ein Problem erscheint mir noch nicht ganz lösbar. Der Mieter fragte mich, da er Vorsitzender eines Karnevalvereins ist, ob er auf dem Grundstück einen Weihnachtsbaumverkauf und ein Weinfest zugunsten dieses Vereins, machen darf. Grundsätzlich habe ich nichts dagegen.Was mir nicht klar ist, ist die versicherungsmäßige Situation und die mögliche Verankerung im Mietvertrag.
21.05.2007, 12:55 von Jule
Profil ansehen
Hallo,

da können wir uns die Hand reichen. Wir haben in Kenntnis eine Immobilie (2-Familienhaus) erworben. Der Mieter bewohnt 147 m² und zahlt 140,00 € Miete. Eine Mieterhöhung freiwillig ist schier undurchsetzbar, da er sich darauf selbstverständlich nicht einlässt. Unter Beachtung der ortsüblichen Vergleichsmiete können wir in 3 Jahren aber nur insgesamt um max. 20 % erhöhen, also ein Witz. Wir wollen selbst einziehen und versuchen die Wohnung wegen Zweifamilienhaus zu kündigen. Alternativ kommt immer noch eine Kündigung wegen Eigenbedarf in Betracht. Manchmal hilft es auch, dem Mieter umfangreiche Modernisiserungsmaßnahmen (Türen, Elektrik, Fenster, Leitungen, Bad) anzukündigungen und die daraus umgelegten Kosten, d.h. die neue Miete mitzuteilen. Manche hat dies schon abgeschreckt.

Viel Glück.
17.05.2007, 12:48 von verzweifelter
Profil ansehen
Hallo Azuria,

auch von mir Beileid!

Wie schon an den anderen hier geschrieben: Kauf oder Erbe bricht den Mietvertrag nicht. Bleibt eben nur die Erhöhung der Miete im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten.

verzweifelter
17.05.2007, 11:01 von CMAX_65
Profil ansehen
Hallo,

Zitat:
Da ich von meiner kürzlich verstorbenen Mutter eine vermietete Immobilie mit grenzwertig niedriger Miete und ohne Kaution übernommen habe, frage ich mich nun, ob ein neuer Mietvertrag mit Kaution gemacht werden kann, oder der ..........


bleibt nur die Möglichkeit der Mieterhöhung unter Beachtung der Kappungsgrenze http://www.bmgev.de/mietrecht/tipps/k/1kappungsgrenze.htmlund unter Berücksichtigung der gesetzlichen Vorschriften (Mietgutachten/Mietspiegel/Vergleichsmieten).

Neuer Mietvetrag ist nur bei beiderseitigem Einverständnis möglich, daher unwahrscheinlich. Gleiches gilt für Kaution.

MFG
Danke für die Antworten. Das hilft mir schon mal ein Stück weiter.
16.05.2007, 20:33 von Fixfeier
Profil ansehen
Hallo,

als Gesetz reicht zuerst mal das BGB. Bestimmungen beginnen bei § 535.

Möglichkeit, Mitglied beim örtlichen Haus & Grund Verein werden. Die geben Rat.

Gruß
16.05.2007, 19:47 von Palme
Profil ansehen
kauf bricht nicht miete, oder hier, erbe bricht nicht miete.
herzliches beileid übrigens
16.05.2007, 19:24 von Cora
Profil ansehen
Hallo

wenn deine Mieter einverstanden sind kannst du einen neuen Vertrag machen, allerdings m.W. keine Kaution im Nachhinein verlangen. Miete kannst du erhöhen - sofern die Mieter zustimmen.

Höhe kommt darauf an, würde mal googeln.

Gruß
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter