> zur Übersicht Forum
08.08.2007, 15:55 von SCHWERProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Neuer Mieter - was ist zu beachten?
Hallo,

da ich mich nicht noch mal in die Nesseln setzen will, wär ich dankbar, wenn ihr mir ein paar gute Tipps und Links geben könnt, wo ich einen möglichst Vermieterfreundlichen Mietvertrag finde, in dem wirklich alle Punkte bis ins Detail geregelt werden können...

Gibt es die Möglichkeit (vor allem, ist es zulässig), eine Klausel einzubringen, die mir eine ausserordentliche Möglichkeit zur Kündigung eines Mieters offen hält?

Gruss,
Werner
Alle 10 Antworten
09.08.2007, 00:37 von CEMietnomaden
Profil ansehen
Vermieter Rechtschutz Versicherung
bin ich gerade auch am schauen
und denke ich ich werde mir Angebote einholen.

DR-Invers
unbegrenzt
0,00 EUR
451,70 EUR
0,00 EUR
451,70 EUR

DEURAG
unbegrenzt
150,00 EUR
306,00 EUR
0,00 EUR
306,00 EUR

DR-Invers – 150
unbegrenzt
150,00 EUR
290,70 EUR
0,00 EUR
290,70 EUR

Gruß CEMietnomaden

PS denke so sehen Hilfen aus ?


09.08.2007, 00:32 von CEMietnomaden
Profil ansehen
Mieterselbstauskunft





Der/die Mietinteressent(en) ..............................................................................



............................................................................................................................



erteilt(en) dem/den Vermieter(n) .......................................................................



............................................................................................................................



hiermit folgende freiwillige und wahrheitsgemäße Selbstauskunft:




Mietinteressent
Ehegatte/Mitmieter

Name/Vorname



Geburtsdatum



Staatsangehörigkeit



Familienstand

(ledig, verheiratet)



Bisherige Anschrift



Telefon privat



Telefon geschäftlich



Bisheriger Vermieter

Anschrift/Telefon



Derzeitiger Arbeitgeber

Anschrift/Telefon



Beschäftigt in ungekündigter

Stellung seit



Befristet beschäftigt bis



Derzeit ausgeübter Beruf



Aktuelles monatliches Gesamtnettoeinkommen (bitte Nachweis beifügen)



Bankverbindung



Konto-Nr./BLZ
















Zum Haushalt gehörende Kinder, Verwandte, Hausangestellte oder sonstige Mitbewohner:



Name
Vorname
Verwandtschafts-grad
Alter
Eigenes Einkommen




































Ich/wir erkläre(n) hiermit der Wahrheit entsprechend Folgendes:



q Die Wohnung wird für ......................... Personen benötigt.



q Es bestehen keinerlei Absichten oder Gründe, weitere Personen in die Wohnung aufzunehmen oder eine Wohngemeinschaft zu gründen.



q Ich/wir habe(n) folgende Haustiere: ...........................................................................



........................................................................................................................................



q Die Wohnung wird nicht gewerblich genutzt.



q Ich/wir bzw. meine Familienangehörigen spiele(n) folgende Musikinstrumente:



.....................................................................................................................



.....................................................................................................................



q Mein/unser derzeitiges Mietverhältnis besteht seit .....................................



q Mein/unser derzeitiges Mietverhältnis wurde gekündigt seitens des/der



q Mieter(s) q Vermieter(s)



wegen .......................................................................................................



...................................................................................................................



q Über die Räumung meiner/unserer Wohnung war/ist ein Räumungsrechtsstreit anhängig.











Es bestehen laufende, regelmäßige Zahlungsverpflichtungen aus:



q Teilzahlungsgeschäften in Höhe von .......................... € monatlich



bis zum ................................. .



q Darlehensverpflichtungen in Höhe von .......................... € monatlich



bis zum ................................. .



q Eine bis zum .......................... befristete Bürgschaft in Höhe von .......................... €.



q Sonstige Verpflichtungen in Höhe von ........................... € monatlich.



q Ich/wir habe(n) in den letzten 3 Jahren weder eine eidesstattliche Versicherung abgegeben noch erging ein Haftbefehl noch ist ein solches Verfahren anhängig.



q Über mein/unser Vermögen wurde in den letzten 5 Jahren kein Konkurs- oder Vergleichsverfahren bzw. Insolvenzverfahren eröffnet bzw. die Eröffnung mangels Masse abgewiesen. Solche Verfahren sind derzeit auch nicht anhängig.



q Ich/wir bin/sind in der Lage, eine Mietsicherheit von 3 Monatsmieten zu leisten und die geforderte Miete laufend zu zahlen.



q Ich/wir gestatte(n) telefonische Referenzfragen bei



.....................................................................................................................



.....................................................................................................................



.....................................................................................................................



q Ich/wir bin/sind mit einer Verwendung der angegebenen Daten für eigene Zwecke des/der Vermieter(s) im Sinn des Bundesdatenschutzgesetzes einverstanden.



q Ich/wir bin/sind mit der Einholung einer SCHUFA-Selbstauskunft einverstanden. Diese



werde(n) ich/wir dem Vermieter bis spätestens .............................. übergeben. Sie gilt als Voraussetzung für das Zustandekommen des Mietvertrags.





Achtung: Wichtiger Hinweis!

Ein etwaiger Mietvertrag kommt nur unter der Bedingung zustande, dass die Angaben der Wahrheit entsprechen.







Der/die Mietbewerber versichert/n hiermit ausdrücklich und rechtsverbindlich, dass die vorstehenden Angaben richtig und vollständig sind. Sollte sich
08.08.2007, 18:11 von johanni
Profil ansehen
Hallo Detl,

Zitat:
Wenn das leben doch soooo einfach wäre, ....


Ist es doch für einige, die keinerlei Verantwortung tragen müssen/wollen/werden

Es steckt nun mal in jedem Manne das Kind

Johanni
08.08.2007, 18:03 von dedl
Profil ansehen
Zitat:
Das BGB und das GG regeln alles erschöpfend.

Unsinn. Sie geben den Rahmen vor, der von den Gerichten gefüllt wird. Oder warum werfen wir hier ständig mit irgendwelchen Aktenzeichen von irgendwelchen Unter- oder Obergerichten herum?

Wenn das Leben doch soooo einfach wäre, ....

08.08.2007, 17:56 von johanni
Profil ansehen
Zitat:
MV sind in der Regel vom Vermieter komplizierter abgefasst, als jedes Gesetz. Warum ist das eigentlich so?


Weil nun einmal die Vermieter aus Schaden vorsichtiger geworden sind und die Schäden haben die Mieter verursacht

Nicht die Verträge sind komplizierter sondern die Gesetze. Es gibt für den Vermieter in jeder Hinsicht keine RECHTSSICHERHEIT. Jeder noch so partnerschaftlich verfasste Vertrag kann durch ungerechtfertigte, mieterfreundliche Urteile, unwirksam werden.

Johanni
08.08.2007, 17:50 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Und Klauseln zum Nachteil des Vermieters sind ebenfalls unwirksam!!

Da der MV vom Vermieter abgefasst wird, wird das ja wohl eher nicht passieren.

Zitat:
sondern diese auch versteht,

MV sind in der Regel vom Vermieter komplizierter abgefasst, als jedes Gesetz. Warum ist das eigentlich so?

08.08.2007, 17:43 von johanni
Profil ansehen

@augenroll
Zitat:
Das BGB und das GG regeln alles erschöpfend. das sind die obersten Bundesdeutschen Gesetze.


Und da ja der Laie Gesetzestexte nicht nur parat hat, sondern diese auch versteht, bedarf es offenbar keiner Verträge?

Und Klauseln zum Nachteil des Vermieters sind ebenfalls unwirksam!!

Johanni
08.08.2007, 17:37 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
wo ich einen möglichst Vermieterfreundlichen Mietvertrag finde

Das BGB und das GG regeln alles erschöpfend. das sind die obersten Bundesdeutschen Gesetze.

Klauseln zum Nachteil des Mieters sind stets unwirksam, auch wenn Sie sie 100 mal reinschreiben würden.
08.08.2007, 17:32 von Cora
Profil ansehen
Hallo

davon träumen wir alle

Zitat:
Gibt es die Möglichkeit (vor allem, ist es zulässig), eine Klausel einzubringen, die mir eine ausserordentliche Möglichkeit zur Kündigung eines Mieters offen hält?



und wenn ich wüsste was 100% rechtssicher ist, würde ich eine solche Klausel auch einbringen wollen.

Gruß
08.08.2007, 16:17 von JollyJumper
Profil ansehen
Zitat:
möglichst Vermieterfreundlichen Mietvertrag

einiegen wir uns auf möglichst rechtssicheren -> bei Haus und Grund.
Aber natürlich nur soweit die dort vorhandenen Gestaltungen nicht irgentwann mal wieder durch den BGH kassiertwerden!

Zitat:
Gibt es die Möglichkeit (vor allem, ist es zulässig), eine Klausel einzubringen, die mir eine ausserordentliche Möglichkeit zur Kündigung eines Mieters offen hält?

Für die Kündigung glit das BGB. Davon zum Nachteil des Mieters abweichende Regelungen sind i.d.R unzulässig.

JJ
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter