> zur Übersicht Forum
26.02.2008, 10:58 von kugelfischProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Neue Heizungsanlage von der Steuer absetzbar?
Hallo an alle hier im Forum,

wir müssen für unser Mietshaus (2 Familien) eine neue Heizungsanlage anschaffen (Kosten ca. 3000 Euro), weil die alte nun schon fast 20 Jahre alt ist und diverse Reparaturen notwendig sind. Eine Neuanschaffung erscheint uns da als sinnvoll. Nun meine Frage:
Kann ich die Kosten für die Heizung bei der Steuererklärung geltend machen, bzw. sie absetzen? Bisher ist mir eigentlich nur bekannt, dass man Verschönerungsarbeiten absetzen kann. Damals haben wir einen Heisswasserboiler ersetzt, der ist uns nicht anerkannt worden. Wäre schön, wenn sich da jemand auskennt und mir die Frage beantworten kann.

Vielen Dank im Voraus

Kugelfisch
Alle 12 Antworten
26.02.2008, 13:24 von Sledge_Hammer
Profil ansehen
@ Morty,
Zitat:
Das muß andere Gründe gehabt haben; such sie doch mal raus.



Eventuell, sehr teuer, Kauf in Wohnortnähe,
Lieferung an Privatadresse ?

Sowas kauft man doch in der nähe des Objektes und fährt es im Kombi nach Hause :-))

Gruß H.H.
26.02.2008, 13:18 von Mortinghale
Profil ansehen
Ey Fuji Hashimi,

Zitat:
der Heisswasserboiler wurde uns damals nicht anerkannt


Das muß andere Gründe gehabt haben; such sie doch mal raus.

26.02.2008, 12:34 von Sledge_Hammer
Profil ansehen
@ Taxpert

Zitat:
kann das zu AK statt WK führen!



darum ging es :-)

Die Aufstellung sollte verdeutliche, das es einige Sachen gibt wo über Abschreibung oder Ansatz noch nicht nachgedacht wurde.

Der Sachbearbeiter entscheidet, nach meiner Erfahrung sehr pingelig und eher zu ungunsten des Steuerpflichtigen.

Beispiel :

Ansatz von Karosseriescheiben für 3,95 DM

Ablehnung mit der Begründung "KFZ Ersatzteil"

Da schreibt man doch gerne einen Brief, legt einen Auszug aus der DIN bei und erläutert es der freundlichen Dame ganz genau.

Die Dame konnte sich auch keine 2 Badewannen und 10 Heizkörper im 4 Fam Haus erklären und schickte einen MA des Objektnahen FA zur Zählung.

Das hat aber mit den Jahren nachgelassen, ich muß ja immer 180km fahren um dem Mann die Tür zu öffnen.

Gruß S. Hammer
26.02.2008, 12:19 von taxpert
Profil ansehen
@ sledge_hammer

Die Entscheidung liegt natürlich jeweils beim jeweiligen Sachbearbeiter!

A B E R :

Ein paar grundsätzliche Sachen!

Werbungskosten müssen grundsätzlich nicht nachgewiesen sondern nur glaubhaft gemacht werden.

Nach gängiger Rechtssprechung des BFH trägt für Werbungskosten/Betriebsausgaben jedoch der Stpfl. die Nachweispflicht, bei Einnahmen muß das FA die "Mehr-" Einnahmen nachweisen!

Je mehr ein Sachverhalt vom normalen Lebenssachverhalt abweicht, desto höher sind die Anforderungen an den Nachweis (z.B Digi-Cam ausschließlich für V+V!)!

Bei Wirtschaftsgütern, die sowohl privat aber auch zur Einkunftserzielung genutzt werden, darf die private Mitbenutzung nur von untergeordneter Bedeutung sein (lt. BFH kleiner 10%). Den Nachweis hierfür hat der Stpfl. zu führen!

Zum Thema Heizungsersatz:

Werden Wirtschaftsgüter ausgetauscht, die bisher z.B. in der AfA-BMG enthalten waren (Heizung, Fenster, etc.) handelt es sich um sofort abziehbare Werbungskosten. Dies gilt auch, wenn das neue Wirtschafts eine Verbesserung darstellt! Beispiel: Haus war bisher nicht an die Kanalisation angeschlossen sondern besaß nur Sickergrube. Der Anschluß an die Kanalisation stellt sofort abziehbare Werbungskosten dar (ohne Sch..., wurde so vom BFH entschieden!).

Etwas anderes gilt, wenn z.B. ein WG bisher allein abgeschrieben wurde. Es käme z.B. wohl kaum einer auf die Idee, einen PKW als WK/BA in einem Jahr abzuschreiben auch wenn es sich um Ersatz für einen anderen PKW handelt, oder?

Bei V+V ggf. problematisch:

Üblicher Erhaltungs-/Sanierungsbedarf nach Erwerb. Zum einen ist die Gesamthöhe im Verhältnis zu den Anschaffungskosten des Gebäudes (ohne Grund und Boden!) zu sehen. Außerdem wenn es zu einer gesamten Anhebung des Standarts des Gebäudes kommt, kann das zu AK statt WK führen!

taxpert
26.02.2008, 12:06 von Sledge_Hammer
Profil ansehen
Diese Dame hat einen Vorgesetzten,
meist sehen die es nicht so verbissen.

Falls doch, Einspruch,Rechtsbehelf usw.

Manchmal hilft auch Wohnortwechsel :-)

Habe im Jan. gegen das FA wegen Abschreibungsbetrachtung für 89 und 99 gewonnen und 00 und 01 netterweise verzichtet.

Man darf sich nicht alles gefallen lassen :-)

Viel Glück bei der Steuervermeidungsstrategie...
26.02.2008, 11:55 von kugelfisch
Profil ansehen
Nochmals danke für die Antworten.

@Sledge Hammer, die Ablehnung für den Heisswasserboiler kam ja von unserer netten Sachbearbeiterin vom Finanzamt (die ich schon bei unserem ersten Zusammentreffen "reizend" fand).

Aber für die Zukunft wird jede noch so kleine Quittung angesetzt.

Gruß

kugelfisch
26.02.2008, 11:33 von Sledge_Hammer
Profil ansehen
Alles ! bis das Gegenteil bewiesen ist.

Die Digicam wird für Wohnungsübergaben benötigt.
Die zusätzliche Festplatte und der Brenner wird zur Datensicherung benötigt.
Deine neue Porsche Bohrmaschine wird benötigt um im Mietshaus Löcher zu bohren.

Maximal einen kleinen Anteil Privatnutzung akzeptieren.

Da war der Steuerberater wohl eine Pflaume :-)

Piet zu Hein
" Na, wie ist denn Deine neue blonde Sekretärin mit den großen Augen ?"

" Nun als Sekretärin ne Pflaume, aber als Pflaume spitze :-) "

Gruß S. Hammer
26.02.2008, 11:23 von kugelfisch
Profil ansehen
Vielen Dank für die schnelle Antwort, aber der Heisswasserboiler wurde uns damals nicht anerkannt und da hat der Steuerberater unsere Erklärung gemacht, nachdem wir uns danach so über die horrenden Kosten geärgert haben, mache ich jetzt die Steuererklärung selbst. Man sollte sich vielmehr damit beschäftigen, was man alles absetzen kann. Werde mich da mal schlau machen. Nochmals danke.

Gruß

kugelfisch
26.02.2008, 11:17 von Sledge_Hammer
Profil ansehen
Zitat:
Kann ich die Kosten für die Heizung bei der Steuererklärung geltend machen, bzw. sie absetzen? Bisher ist mir eigentlich nur bekannt, dass man Verschönerungsarbeiten absetzen kann. Damals haben wir einen Heisswasserboiler ersetzt, der ist uns nicht anerkannt worden.



Hallo,

natürlich kann man, er muß nur abgeschrieben werden. Hier bitte den Steuerberater fragen, ob der alte Kessel dann sofort abgeschrieben wird oder ob er über die Restnutzungsdauer des Gebäudes läuft.(Plus neuer Kessel)

Heißwasserboiler hab ich jedes Jahr, hat noch nie einer bemängelt.

Kosten (die irgendwie mit Vermietung zu tun haben) kann man alle ansetzen :

bspw. Baumaterial, Fahrten zum Objekt oder Baumarkt,Anoncen, Beratung, PC, Telefon, Gartengeräte, Briefmarken, Büroartikel, Werkzeug usw.....

Ergänzend kann ja die Abschreibungsdauer im Nachbarforum Steuernetz erfragt werden.

MFG H.H.

26.02.2008, 11:12 von cavalier
Profil ansehen
Zitat:
Ja, beide Wohnungen sind vermietet

Ja, voll absetzbar.
26.02.2008, 11:04 von kugelfisch
Profil ansehen
Ja, beide Wohnungen sind vermietet. Aber es muss nur eine Heizung erneuert werden, wir haben für jede Wohnung eine separate Anlage.

Gruß

kugelfisch
26.02.2008, 11:01 von cavalier
Profil ansehen
Zitat:
Neue Heizungsanlage von der Steuer absetzbar?

Sind beide Wohnungen vermietet?
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter