> zur Übersicht Forum
02.02.2007, 16:54 von novaProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Nebenkostenabrechnungszeitraum ändern
Hallo

Der Nebenkostenabrechnungzeitraum wurde erstmalig vor 2 Jahren festgelegt. Vom 01.02. bis 31.01. ;
Grund: Die Mieter waren verreist und man konnte die Zähler in der Whg. nicht am 31.12. ablesen.

Nun habe ich festgestellt, das die Zusammenstellung der Betriebskosten viel zeitaufwendiger ist, als wenn ich vom
1.1. bis 31.12. abrechne.
Ständig ändern sich die Preise zum 1.1., die MWST erhöht sich, Versicherungen werden jährl. gezahlt usw.

Nun meine Frage:
Ist es einmalig erlaubt, einen kürzeren Abrechnungszeitraum zu wählen d.h. 11 Monate; vom 1.2.06 bis 31.12.06.

Oder bin ich nun für immer an den Abrechnungszeitraum
1.2. bis 31.01.gebunden??

Bei einer anderen Wohnung die über eine Hausverwaltung verwaltet wird ist mir aufgefallen, daß die Zähler auch erst Mitte Januar abgelesen werden - Abrechnungszeitraum 1.1 - 31.12 ist.

Wann findet bei euch die Zählererfassung statt,
bei einem Abrechnungszeitraum vom 1.1 bis 31.12 ??

Für eine Antwort bedanke ich mich schon mal im voraus.

LG nova

Alle 3 Antworten
03.02.2007, 11:44 von ChristophL
Profil ansehen
Ich würde auch den Zeitraum umstellen. Sprich einfach mit dem Mieter und erkläre ihm, dass er dadurch einen besseren überblick erhält.

Gruß Christoph
03.02.2007, 11:20 von Rita
Profil ansehen
Wann findet bei euch die Zählererfassung statt, bei einem Abrechnungszeitraum vom 1.1 bis 31.12 ??
z.B. immer in der 1. Januarhälfte

Im Allgemeinen sind geringfügige Abweichungen der Ablesetermine vom eigentlichen Abrechnungszeitraum nicht zu beanstanden (bis 14 Tage).

Bei einer Umstellung des Abrechnungszeitraums kann ausnahmsweise auch geringfügig vom 12-monatigen Abrechnungszeitraum abgewichen werden.
z.B.
"Will der Vermieter auf Abrechnung nach dem Kalenderjahr umstellen, sind allenfalls geringfügige Überschreitungen des 12-monatigen Abrechnungszeitraumes mögich. Ein Zeitraum von 18 Monaten ist unzulässig (AG Köln WM 97, 232).

2 Abrechnungen halte ich hier für nicht erforderlich - zumal es hier ja um einen einmalig auf 11 Monate verkürzten Abrechnungszeitraum geht.
02.02.2007, 17:46 von Anita
Profil ansehen
Hallo nova,

mein Abrechnungszeitraum ist auch vom 01.01. - 31.12.
Habe ich so vom Voreigentümer übernommen.

Soweit möglich werden die Zählerstände am 31.12. abgelesen.
Bei Allgemeinstrom und Gas gebe ich die Zählerstände an den Versorger mit der Bitte um Inforechnung bei der Jahreabrechnung. Bei Wasser möchte der Versorger die Zählerstände schon Anfang Dezember. Ich lese dann aber trotzdem noch am 31.12. ab.

Die Ablesung der Verbrauchsanzeigen für Heizung und Warmwasser erfolgt hier - durch eine Firma - immer so Mitte Januar.

Bei Verbrauchsabhängigen Nebenkosten,denke ich, ist das kein Problem. Da ja im Abstand von 12 Monaten abgelesen wird.

Naja, um ein bischen Rechnerei komme ich nicht drum um. Aber bei 3 Einheiten hält sich das in Grenzen.

Warum machst Du nicht - einmalig - 2 Abrechnungen?
Eine vom 01.01. - 31.01.2006 und eine vom 01.02. - 31.12.2006
Mit dem Hinweis an die Mieter das Abrechnungszeitraum künftig von 01.01. - 31.12. des Jahres ist.

Gruß Anita

Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter