> zur Übersicht Forum
09.03.2005, 16:54 von AndreaProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Nebenkostenabrechnung
Hallo,

wir haben eine Eigentumswohnung in einem 2-Familienhaus vermietet. Die andere, ebenfalls vermietete Wohnung gehört einem anderen Eigentümer. Die letzten 2 Jahre habe ich direkt mit dem Mieter des anderen Vermieters abgerechnet. Wir sind aber immer 4-6 Monate hinter unserem Geld hergelaufen. Letztes Jahr habe ich mit dem Vermieter vereinbart, daß ich direkt mit ihm abrechne. Jetzt bekomme ich ein Schreiben vom ihm, daß sein Mieter keine Vorauszahlung geleistet hat und er mir deshalb auch kein Geld überweisen könnte, ich solle mich direkt an seinen Mieter wenden. Kann mir jemand sagen was rechtlich richtig ist? Die Abrechnung mit dem Mieter oder dem Vermieter?
Alle 2 Antworten
09.03.2005, 17:10 von Andrea
Profil ansehen
Hallo Dieter,

danke für Deine schnelle Hilfe. Ich habe mir das zwar gedacht, aber nachfragen schadet ja nicht. Da ich keine Vermieterrechtschutz habe bin ich mal gespannt wie das ganze jetzt weitergeht. Ich verstehe einfach nicht, wie manche Leute so frech sein können.

Viele Grüße
von Andrea, die teilweise die Welt nicht mehr versteht
09.03.2005, 17:00 von Diega
Profil ansehen
Hallo , wenn ich richtig verstanden habe ist es also eine
Eigentümergemeinschaft.

Dann erfolgt die Abrechenung unter den Eigentümern.

Der jeweilige Eigentümer/ Vermieter leitet diese an seinen Mieter weiter.

Für Rückstände ist der Eigentümer zuständig.

Gruss Dieter

Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter