> zur Übersicht Forum
10.01.2007, 19:21 von JochenProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Nebenkostenabrechnung
Hallo,

seit Januar 2006 bin ich Eigentümer eines Hauses mit Einliegerwohnung,
nun steht die Nebenkostenabrechnung an und ich würde Euch bitten mir dazu ein paar Fragen zu beantworten weil ich damit Neuland betrete.
Es sind keine Wärmezähler installiert, die Abrechnung erfolgt also über die Wohnflächen, oder?
Wie sieht eine einfache Abrechnung aus?
Was kann/ muß ich alles mit reinnehmen?
Wird der allgemeine Stromverbrauch auch nach qm oder nach Personen abgerechnet.

Sorry für die Fragen aber ich bin halt total unerfahren in dieser Sparte.

gruß Jochen
Alle 10 Antworten
21.01.2007, 19:16 von ChristophL
Profil ansehen
Ich trenne das bei mir, so kann sich kein Mieter beschweren das die Abrechnung für den Betriebsstrom nicht stimmt.

Gruß Christoph
21.01.2007, 17:46 von Cora
Profil ansehen
Hallo

ja, Betriebsstrom läuft bei mir auch über einen eigenen Zähler.

Kabelgebühren werden komplett berechnet, die teile ich durch die Anzahl der Wohnungen, ganz einfach.

Gruß
21.01.2007, 11:22 von Jochen
Profil ansehen
Nochmal ich,

warum ein eigener Zähler für den Betriebsstrom der Heizung?
Bei mir läuft die Heizung sowie Licht im Hof, Keller und Treppenhaus auf den Zähler "Allgemein".
Ist doch dasselbe, oder denk ich da verkehrt?

Zu den Kabelgebühren:
Werden die nicht jeder Wohneinheit von Kabel Deutschland separat berechnet(ähnlich wie GEZ)?

gruß Jochen

18.01.2007, 15:26 von ChristophL
Profil ansehen
Die kosten für die Zähler kannst Du auch auf Deine Mieter umlegen.

Gruß Christoph
Erstmal danke für die Antworten,

ich hab mich mal schlau gemacht, ein Wärmemengenzähler kostet ca.200 Euro, ich bräuchte davon 3 Stck., die ich auch noch ca.alle 4-5 Jahre tauschen müßte, da sie sonst ausfallen können.
Selbstverständlich wäre ich damit auf der sicheren Seite, aber der finanzielle Aufwand rentiert sich nach meiner Meinung nicht bei einer kleinen Einliegerwohnung.
Im Mietvertrag steht Abrechnung nach den Vorschriften der Heizkostenverordnung.
Dagegen verstoße ich doch nicht,oder?
Ich werde das Thema mit der Mieterin besprechen und ggf. einen Absatz zum Vertrag hinzufügen.

gruß Jochen
11.01.2007, 11:37 von ChristophL
Profil ansehen
Ich finde es immer Wichtig Zähler im Haushalt zu installieren, damit ist man immer auf der Richtigen Seite.

Hab jetzt erst einen Zähler für den Heizkreislauf installiert. Ich habe den Betriebsstrom immer Pauschal mit 5 % berechnet, nun kommt aber raus das es fast 8 % sind.

Gruß Christoph
11.01.2007, 11:15 von MarieP
Profil ansehen
Hallo

Zitat:
Es sind keine Wärmezähler installiert, die Abrechnung erfolgt also über die Wohnflächen, oder?



richtig - allerdings musst du eine Wohnung selbst bewohnen.
Ist dies nicht der Fall hast du für die messtechnische Ausstattung gem. der Heizkostenverorndung zu sorgen.

Zitat:
Wie sieht eine einfache Abrechnung aus?



z.B. so :[URLhttp://www.eddi24.de/dok/NBU%20Zuggasse.pdf][/URL]

Zitat:
Was kann/ muß ich alles mit reinnehmen?


Was mietvertraglich vereinbart wurde, jedoch nicht mehr wie in der Betriebskostenverordnung angegeben ist.

[QUOTEWird der allgemeine Stromverbrauch auch nach qm oder nach Personen abgerechnet.

]


Wenn hierzu nichts mietvertraglich vereinbart wurde, musst du nach qm abrechnen.
10.01.2007, 22:32 von ChristophL
Profil ansehen
Das beste wird sein, für die Zunkunft Wärmezähler zu installieren.

Gruß Christoph
10.01.2007, 19:32 von Cora
Profil ansehen
Hallo

welche Nebenkosten sind denn lt. Mietvertrag vorgesehen, außer Heizung, Warmwasser?

Ansetzen kannst du:
Betriebsstrom allgemein
Schornsteinfeger
Hausversicherungen
Müllgebühren
Strassenreinigung
Kabelgebühren
Wasser- und Kanal
Grundsteuer
etc.

Aber auch nur dann, wenn dein Mieter eine Vorauszahlung und keine Pauschale leistet.

Wenn keine Wärmemengenzähler vorhanden, Abrechnung über qm, Wasserverbrauch nach Personenzahl .

Auf jeden Fall so, wie du es im Mietvertrag vereinbart hast.

Die Kosten teilst du durch die Gesamt-qm, hast du den qm-Preis, den du dann mit den qm der Wohnung mal nimmst.

Und das dann anteilig auf 12 Monate.

Gruß
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter