> zur Übersicht Forum
23.12.2006, 09:17 von BolangerProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Nebenkostenabrechnung Versicherung
Hallo,

ich habe ein haus geerbt und stehe zum Jahreswechsel das erste Mal vor einer Nebenkostenabrechnung, die ich machen muss.

Wie wird da z.B. eine Versicherung abgerechnet, deren Abrechnungszeitraum von Sept. bis Sept. geht und deren Beitrag sich geändert hat? Muss ich dann von Jan bis Sept. den alten Beitrag und von Sept. bis Dez. den neuen abrechnen oder rechne ich nur den neuen Beitrag ab, der im Sept. vorausgezahlt wurde, da im Jahr 2006 sonst keine Beiträge gezahlt wurden (von jan bis Sept. 06 wurde ja schon im Sept. 05 bezahlt)

Danke,

Bolanger
Alle 2 Antworten
23.12.2006, 10:29 von Rita
Profil ansehen
Grundsätzlich sind die umzulegenden Kosten nach Leistungsprinzip dem jeweiligen Betriebskosten-Abrechnungszeitraum zuzuordnen.
also: welchen Zeitraum betreffen die Kosten
(nicht: wann wurde die Rechnung gestellt/bezahlt).

Zitat:
Muss ich dann von Jan bis Sept. den alten Beitrag und von Sept. bis Dez. den neuen abrechnen?

Strenggenommen: JA

Zitat:
oder rechne ich nur den neuen Beitrag ab, der im Sept. vorausgezahlt wurde?

Diese Vereinfachung wird i.d.R. (auch von Gerichten) nicht beanstandet

Du kannst aber auch die Versicherung(en) bitten, den Prämienabrechnungszeitraum zukünftig umzustellen auf deinen Betriebskosten-Abrechnungszeitraum.
Seit ich Mieter hatte, die akribisch in jeder Abrechnung nach möglichen Ansatzpunkten für einen Einwand gesucht haben, habe ich das so geregelt.
23.12.2006, 09:38 von ChristophL
Profil ansehen
Bei der Nebenkostenabrechnung gilt, immer so genau wie möglich.

Wenn sich der Beitrag im laufe des Jahres geändert hat, dann muss der Beitrag aufgeteilt werden.

Gruß Christoph
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter