> zur Übersicht Forum
14.01.2007, 18:14 von cicalinoProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Nebenkosten/Gast
Hallo an alle,

ich möchte gerne wissen ab wann ich für einen Gast Nebenkosten berechnen darf.
Konkret handelt es sich hier um den Sohn unserer Mieter der laut Mietvertrag nicht angemeldet ist und für einige Zeit nun bei den Mietern wohnen soll.
Wie verfahre ich jetzt aber bei der Nebenkostenabrechnung?

Vielen Dank und schönes Restwochenende :-))
Alle 14 Antworten
17.01.2007, 12:35 von xxl
Profil ansehen
Also wenn du Positionen mit dem Verteilerschlüssel nach Personen/Tage hast, dann musst du denn Sohn auch hier (Falls dieser keinen Gast mehr darstellt!) berücksichtigen! Hier musst du schauen, wie lange dieser im Abrechnungszeitraum schon dort wohnt, ob er auch wirklich nicht mehr als Gast zählt!

Weiterhin ist in den meisten Mietverträgen enthalten, das bei Einzug/oder Auszug einer Person der Mieter in der Pflicht steht, die Anzahl der Personen zu aktualisieren.

Ich hoffe ich konnte Dir weiterhelfen und wünsche Dir viel Glück.
16.01.2007, 17:07 von ADele
Profil ansehen
Hallo cicalino,
nach meiner Erfahrung bekommt der Sohn von der ARGE sicher eine Mietzahlung für eine Wohnung die er sich in die eigene Tasche steckt und bei den Eltern wohnt.
Bei mir hausen doppelt soviele ARGE Leute in der Wohnung wie im Mietvertrag vereinbart war.
Es ist schwierig was gegen Familienangehörige zu unternehmen, besonders wenn sie "arm und schwach" sind.
Viele Grüße Adele
16.01.2007, 16:58 von ChristophL
Profil ansehen
Wie alt ist der Sohn denn?

Evtl. kann der Mieter ja noch einen Zuschuss für den Sohn bekommen.

Gruß Christoph
16.01.2007, 16:09 von cicalino
Profil ansehen
Hallo an alle,

also, das Problem ist folgendes...

Unsere Mieter sind beide arbeitslos, Hartz 4 und die Wohnung wurde somit über die ARGE vermietet.
Die bezahlen somit Miete und Nebenkosten für die Wohnung.
Der Mietvertrag beläuft sich auf 4 Personen, Eltern und 2 Kinder.
Dem Sohn, der jetzt eigentlich nur vorübergehend einziehen sollte bis er wieder eine neue Wohnung gefunden hat, gefällt es jetzt wohl so gut das er mit wohnenbleiben möchte um sich die Miete für eine eigene Wohnung zu sparen.
Vermutlich wird der dem Amt aber nicht gemeldet, da ja sonst der Zuschuss für die Wohnung sich verkürzen würde.
Bei personenabhängigen Posten sehe ich es aber nicht ein das ich alles nur durch 6 Personen teile, wir also für die nicht gemeldete Person mitbezahlen sollen..

Wie würdet Ihr Euch verhalten?

P.S. Bis jetzt wurden wir auch noch nicht konkret gefragt ob der Junge mit hier wohnen darf...
15.01.2007, 16:15 von ChristophL
Profil ansehen
Ich stand damals auch vor der Entscheidung, ob ich die Mieter nach Personenanzahl abrechnen soll. Mir ist aber schnell klar geworden, dass dies nur von Nachteil sein kann. Also habe ich die Mietverträge anders gestrickt.

Gruß Christoph
15.01.2007, 10:34 von Vermieterheini1
Profil ansehen
Nachdem die Moderatoren nicht gewillt sind User, wie Augenrolls, HaJos, usw. aus dem Forum zu schmeißen und all deren "Kotze" zu löschen müssen ALLE meine Beiträge unwiderbringlich gelöscht werden!
Ich kann diese Beiträge/Infos NICHT wieder herstellen/einstellen!

Solange Asoziale, wie Augenrolls, HaJos, usw. im Forum sind, kann es keine Beiträge von mir geben.
15.01.2007, 10:29 von pbsenn
Profil ansehen
@ Vermieterheini1

Das ist richtig. Leider haben wir auch ein Objekt im Bestand, welches wir übernommen haben und bei dem dieser Verteilschlüssel vertraglich vereinbart war.

Der größte Sch....dreck, den es gibt. Aus Sicht des BK-Abrechners.

Gruß

Torsten
15.01.2007, 09:56 von Vermieterheini1
Profil ansehen
Nachdem die Moderatoren nicht gewillt sind User, wie Augenrolls, HaJos, usw. aus dem Forum zu schmeißen und all deren "Kotze" zu löschen müssen ALLE meine Beiträge unwiderbringlich gelöscht werden!
Ich kann diese Beiträge/Infos NICHT wieder herstellen/einstellen!

Solange Asoziale, wie Augenrolls, HaJos, usw. im Forum sind, kann es keine Beiträge von mir geben.
15.01.2007, 09:49 von Augenroll
Profil ansehen
Rechnen Sie nach Personen ab?

Bei Abrechnung nach qm wäre der Verbrauch des Sohnes mit drin.

Ist das Mietverhältnis gut, oder der Mieter kleinlich?

Wenn das Mietverhältnis gut läuft, wäre eine kulantere Handlungsweise Ihrerseits zu empfehlen.
15.01.2007, 07:22 von pbsenn
Profil ansehen
Hallo Cicalino,

was heisst
Zitat:
für einige Zeit?
Genau da liegt meiner Einschätzung nach der Schlüssel, wie man mit dieser Person im Rahmen der BK-Abrechnung verfahren muss (ich gehe einfach mal davon aus, dass du nach Personen abrechnest.)

Gruß

Torsten
14.01.2007, 19:12 von ChristophL
Profil ansehen
Richtige Gedanken würde ich mir erst machen, wenn der Sohn länger Zeit bei den Eltern wohnen bleibt.

Gruß Christoph
14.01.2007, 18:57 von cavalier
Profil ansehen
Hallo cicalino,

Zitat:
Wie verfahre ich jetzt aber bei der Nebenkostenabrechnung?

Probleme mit NK-Abrechnung gibt es nur wenn Du nach Personen abrechnest und die anderen Mieter das mit Recht beanstanden.
14.01.2007, 18:24 von Cora
Profil ansehen
Hallo

warum willst du dir unnötige Arbeit machen?
Die Eltern werden ja wohl wissen, dass Sohnemann z.B. den Wasserverbrauch in die Höhe treibt und vielleicht auch dessen Zimmer geheizt wird.

Also, ganz normal in der NK abrechnen, es sei denn - irgendwelche Posten werden nach Personenzahl berechnet -, dann kann man sich das Einzugsdatum und die Dauer notieren.

Gruß
14.01.2007, 18:20 von Anita
Profil ansehen
Ich würde sagen NEIN.
Den Mehrverbrauch durch die Anwesenheit des Gastes wird der Mieter dann bei der NK-Abrechnung merken.

Gruß Anita
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter