> zur Übersicht Forum
13.06.2007, 09:45 von IngridProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Nebenkosten
Guten Morgen.
Ein Zweifamilienhaus ist an zwei Parteien vermietet.
Nun wurde von uns der Speicher gedämmt und mit Fussboden versehen, da wir später einmal selbst dort einziehen wollen und den Speicher nutzen wollen.
Einer der Mieter ist nun der Meinung, wir müßten für den Speicher Anteile für Grundsteuer und Versicherung zahlen.
Stimmt das ? Es wohnt dort niemand, es wird keine Heizung genutzt und kein Wasser.
Vielen Dank und Grüße
Ingrid
Alle 11 Antworten
13.06.2007, 12:34 von Ingrid
Profil ansehen
Vielen Dank euch allen
Ingrid
13.06.2007, 12:08 von Jutetuetchen
Profil ansehen
Meine Meinung : solange der Speicher nicht als Wohnraum bzw. Wohnung anerkannt ist bleibt alles so wie gehabt und so wie beschrieben wird ist es ja noch kein Wohnraum also beleibt alles abrechnungstechnisch so wie bisher - sobald wirklich richtiger Wohnraum entstanden ist und fertiggestellt ist sieht die Sache m.E. nach berechtigt anders aus ;-))

LG
13.06.2007, 10:37 von johanni
Profil ansehen
Hallo Ingrid,

Zitat:
Nun wurde von uns der Speicher gedämmt und mit Fussboden versehen,


Und genau diese Massnahme spart dem Mieter doch so einige Euros an Energiekosten.

Solange per Baubauantrag kein neuer Wohnraum geschaffen wurde, sondern lediglich gedämmt wurde, kann man nicht von Wohnraum sprechen.

Johanni
13.06.2007, 10:31 von villaporta
Profil ansehen
Hallo Ingrid,

ist der Ausbau genehmigungspflichtig? Wenn ja, dann müsste durch die erhöhte Wohnfläche die Grundsteuer ändern. Die geänderte Grundsteuer wäre dann auf die neue Nutzfläche umzulegen.

Ich weiss natürlich nicht, wie Euer Baurecht aussieht.

Wenn die Grundsteuer sich noch nicht geändert hat würde ich auch am Abrechnungsschlüssel nicht ändern. Letztendlich ist der Speicher ja noch keine Nutzfläche.

viele Grüsse

Villaporta
13.06.2007, 10:24 von Ingrid
Profil ansehen
Wir wollen die Sache gütlich einigen. Die Dame ist mitlerweile verstorben und der Sohn will natürlich so wenig wie möglich nachzahlen, Aber gut. Im Mietvetrag ist für keine der beiden Parteien der Speicher erwähnt. Für gar nie nix.
Meine verdammt teure, verdammt gute Vermieterversicherung die bei meinem EG Mieter - der meinte er müsse nicht zahlen weil woanders hat das auch schon geklappt - verdammt schnell per Anwalt und Gerichtsvollzieher eine nun regelmäßige Zahlung erreicht hat, wird mir da wohl auch weiterhelfen, wenn nötig.
Aber soweit solls nicht kommen, ich mach auch kein Faß auf wegen 100 Euro.
Es soll einfach nur alles recchtlich korrekt sein. Mir schenkt auch keiner was.
Vielen Dank für die freundliche Unterstützung. Ich werde ihm schreiben, daß der Raum währen der Mietzeit seiner Mutter von unns nicht als Lagerraum genutzt wurde und wir deshalb auch keine Anteile an der Versichung zahlen müssen.
Grüße aus Hessen Ingrid
13.06.2007, 10:12 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Oder gilt das als leerstehendde Wohnung ?

Nein natürlich nicht. Sehen Sie das am besten wie einen (an sich selbst) vermieteten Abstellraum.

Was zu bezahlen ist und was nicht, hängt sehr davon ab, was Sie tatsächlich in Anspruch nehmen und was in den MV steht.

z.B.: Versicherungen wären anteilig zu zahlen, Wasser nicht.
13.06.2007, 10:08 von CMAX_65
Profil ansehen
Hallo,

Zitat:
Es gibt keine Toilette und kein Wasser.


....also ist es kein Wohnraum, bestenfalls ein Lagerraum / Speicher. Ich denke die EX-Mieterin sucht Streitpunkte, um nachzukarten. War Sie beim MB oder beim Anwalt, um wieviel €uros würde es denn gehen ????

MFG
13.06.2007, 10:04 von Ingrid
Profil ansehen
Danke für die Antwort,
wir habe extra einen Stromzähler legen lassen, um alles korrekt abzurechen ( Stromkosten für ein Jahr 6,59 Euro, was der Zähler gekostet hat, will ich gar nicht sagen ).
Aber gut, daß ich für die Zukunft weiß, wenn wir Sachen da oben lagern, daß ich anteilig zahlen muß.
Nur die Versicherungen ? Oder gilt das als leerstehendde Wohnung ? Es gibt keine Toilette und kein Wasser.
Danke und Grüße
Ingrid
13.06.2007, 09:59 von Augenroll
Profil ansehen
Wenn es wirklich keine weitere "Nutzung" des Speichers neben den normalen Bauarbeiten gegeben hat, dürften die Forderungen der Mieterin unberechtigt sein.
13.06.2007, 09:53 von Ingrid
Profil ansehen
Die Dame, um die es geht, ist noch während der Dämmphase ausgezogen. Da lag nur das Material die Säge oben.
Gruß
Ingrid
13.06.2007, 09:48 von Augenroll
Profil ansehen
Wird der Speicher von Ihnen bereits in irgendeiner Weise genutzt? Vielleicht als Abstellraum?
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter