> zur Übersicht Forum
22.02.2007, 19:52 von CulikProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Nebenkosten
Tach,

bin neu im Forum.

Ich habe die Hausverwaltung für meine Eltern (aus Altersgründen) übernommen. Ich habe festgestellt, daß, aus welchem Grund auch immer, bislang keine Nebenkostenabrechnungen vorgenommen wurden. Kann ich den Mietern jetzt eine Abrechnung schicken, nach entsprechender Vorankündigung ??
Habe nicht eindeutiges zu diesem Thema gefunden. Ich meine, das es nicht möglich ist, evtl. weiß einer mehr
Alle 15 Antworten
22.02.2007, 22:27 von Culik
Profil ansehen
Hallo

werd mir Mühe geben die Thematik schnellstmöglich zu durchdringen,

Culik
22.02.2007, 22:23 von Wolf
Profil ansehen
Hallo Culik,

Zitat:
habe ich das richtig verstanden bei den "Altmietern"?

wenn Pauschale dann keine Abrechnung
wenn Betriebskostenvorauszahlung dann Abrechnung


Exakt! Wenn du dich weiterhin so schnell einarbeitest, dann weißt du bei deinem nächsten Mietvertrag auch um was es dabei wirklich geht.

Also, jeder fängt mal an. Viel Glück!

22.02.2007, 22:19 von MarieP
Profil ansehen
Hallo

Zitat:
habe ich das richtig verstanden bei den "Altmietern"?

wenn Pauschale dann keine Abrechnung
wenn Betriebskostenvorauszahlung dann Abrechnung

Gruss Culik



richtig
22.02.2007, 22:18 von MarieP
Profil ansehen
Hallo Fixfeier

Zitat:
PS.: Ich sagte auch nicht, dass ich das so nicht gut find, sondern ... so kenn ich dich ja gar nicht! Ich finde den Messwahn bei den Nebenkosten in unserem Land schon längst völlig daneben. Wir geben inzwischen bald mehr Geld zum Messen aus als das kostet was gemessen wird!



seh ich nicht anders.

und zu allen Unfug im Zeitalter der ......, wird noch einer oben drauf gepackt und alles mit Funk angeboten, damit die Kosten ja nicht gesenk werden.
22.02.2007, 22:16 von Culik
Profil ansehen
Hallo

habe ich das richtig verstanden bei den "Altmietern"?

wenn Pauschale dann keine Abrechnung
wenn Betriebskostenvorauszahlung dann Abrechnung

Gruss Culik
22.02.2007, 21:39 von Fixfeier
Profil ansehen
Es ist also so,

dass es wahrscheinliche Reklamationen erstmal nicht geben wird, weil die Mieter es selbst als gerecht empfinden dürften.

Es aber bei Reklamationen zur Umlage nach Wohnfläche keine Alternative geben dürfte, außer dass

Culik Wasseruhren einführen könnte, um dann bei der Umlage von Wasser und Kanal sämtlichen Problemen aus dem Weg zu gehen. Was aber mit Aufwand und Kosten für alle Beteiligten vebunden wäre.

Und

Zitat:
solange keiner was sagt ist das erst mal o.k.



Womit du dann wieder recht hättest.

Guuter Kompromiss, hahaha

Gruß

PS.: Ich sagte auch nicht, dass ich das so nicht gut find, sondern ... so kenn ich dich ja gar nicht! Ich finde den Messwahn bei den Nebenkosten in unserem Land schon längst völlig daneben. Wir geben inzwischen bald mehr Geld zum Messen aus als das kostet was gemessen wird!
22.02.2007, 21:20 von MarieP
Profil ansehen
Hallo

Du glaubst richtig...
sorry.

Solange nicht nach erfassten Verbrauch abgerechnet wird und kein Umlageschlüssel im Mietvertrag vereinbart wurde gilt das BGB.

Der Umlageschlüssel muss korrigiert werden, wenn die folgenden 2 Voraussetzungen gegeben sind:

a)Er führt zu erheblich unterschiedlichen Belastungen der einzelnen Mieter, so dass ein Mieter übermäßig und nicht mehr hinnehmbar belastet wird.
b) Die Einführung eines neuen Umlagemaßstabs muss dem Vermieter ohne größeren Verwaltungsaufwand zumutbar sein.

-----------------------------
ich seh es in diesem Fall

Zitat:
da in den Wohnungen unterschiedlich große familien wohnen z. T. Einzelpersonen und 5-köpfige Familien, schien mir gerecht.





nur als gerecht an.

22.02.2007, 21:09 von Fixfeier
Profil ansehen
Zitat:
Ich muß dazu sagen, das ich im letzten Jahr 3 neue Mieter habe, bei denen wurde die nebenkostenabrechnung im Mietvertrag vereinbart, allerdings aus Unwissenheit nicht der Umlageschlüssel (arbeite mich zurzeit in das Thema ein)


dann gilt glaub ich immer noch der gesetzliche Schlüssel, oder?
22.02.2007, 21:06 von MarieP
Profil ansehen
Hallo Fixfeier

Zitat:
Uups Marie,

so kenn ich dich ja gar nicht.

Gruß


oohh warum
22.02.2007, 21:04 von Fixfeier
Profil ansehen
Uups Marie,

so kenn ich dich ja gar nicht.

Gruß
22.02.2007, 20:50 von MarieP
Profil ansehen
Hallo

Zitat:
ich habe die Abrechnung für die neuen Mieter nach qm vorgenommen, ich habe lediglich die Kosten für Wasser/Abwasser und Müll nach der Anzahl der Bewohner vorgenommen, da in den Wohnungen unterschiedlich große familien wohnen z. T. Einzelpersonen und 5-köpfige Familien, schien mir


solange keiner was sagt ist das erst mal o.k.
22.02.2007, 20:42 von Culik
Profil ansehen
Hallo Marie

danke für die schnelle Antwort, die Verträge schau ich noch mal durch.

Wo wir schon beim Thema sind, ich habe die Abrechnung für die neuen Mieter nach qm vorgenommen, ich habe lediglich die Kosten für Wasser/Abwasser und Müll nach der Anzahl der Bewohner vorgenommen, da in den Wohnungen unterschiedlich große familien wohnen z. T. Einzelpersonen und 5-köpfige Familien, schien mir gerecht.

Gruß
Culik
22.02.2007, 20:37 von MarieP
Profil ansehen
Hallo

Die Formulierung im Mietvertrag ist nicht sehr präzise. Im Zweifelsfall ist die für die Mieter/innen günstigere Interpretation zu wählen. Unklarheiten gehen zu Lasten des VM.

Wenn der VM jahrelang nicht abgerechnet hat kann daraus keine stillschweigende Vereinbarung über die Leistung einer Betriebskostenpauschale gefolgert werden.
Allerdings muss die Vorauszahlung auf Betriebskosten auch präzise vereinbart sein.

Zitat:
in den mietverträgen steht nur das die Nebenkosten pro Person eine bestimmte Summe x betragen.


steht dort wirklich nicht mehr? ist die BetriebskostenV vereinbart - früher Anlage 3 zu § 27 der II. Berechnungsverordnung.

Wenn kein Umlageschlüssel vereinbart wurde gilt das Mietrecht die Kosten müssen nach qm/Wohnfläche umgelegt werden.

22.02.2007, 20:14 von Culik
Profil ansehen
Hi

in den mietverträgen steht nur das die Nebenkosten pro Person eine bestimmte Summe x betragen. Abgerechnet wurde meines Wissens nach noch nie. Ich muß dazu sagen, das ich im letzten Jahr 3 neue Mieter habe, bei denen wurde die nebenkostenabrechnung im Mietvertrag vereinbart, allerdings aus Unwissenheit nicht der Umlageschlüssel (arbeite mich zurzeit in das Thema ein), es geht im vorliegenden Fall um die alten Mietverträge
22.02.2007, 20:00 von MarieP
Profil ansehen
Hallo

schau erst mal in die Mietverträge was vereinbart wurde.
Vorauszahlung auf Betriebskosten oder Pauschale

Wie lange wurde nicht abgerechnet?
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter