> zur Übersicht Forum
04.12.2006, 17:49 von uliulanProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Nebenkosten
Hallo zusammen.

Hab da eine Frage.

Habe am 30.10.2006 die Nebenkostenabrechnung für den Zeitraum Juni 2005 - Mai 2006 verschickt.
Der Mieterschutzbund hat mich auf einen Fehler hingewiesen. Den habe ich postwendend am 22.11.2006 berichtigt.

Nun meine Frage: Wann ist die Nachzahlung fällig und wann die von mir geforderte Nebenkostenpauschalerhöhung.

Angegeben hatte ich den 3.12.2006
Ist das korrekt?
Alle 13 Antworten
06.12.2006, 12:02 von ChristophL
Profil ansehen
Das kann ich auch nur empfehlen. Es erleichtert die Arbeit ungemein!!

Gruß Christoph
06.12.2006, 10:27 von ADele
Profil ansehen
Warum nehmt Ihr kein Kalenderjahr als Abrechnungszeitraum für die Nebenkosten?
Ich mache das gemeinsam mit meiner Steuererklärung und habe somit alle Zahlen parat.

Viele Grüße Adele
06.12.2006, 09:29 von ChristophL
Profil ansehen
Na das hört sich doch mal gut an.

Gruß Christoph
05.12.2006, 13:12 von uliulan
Profil ansehen
Hallo Leute.

Heute war das Konto ausgeglichen!!!!

Also scheint der Mieterverein das Urteil anzuerkennen.
04.12.2006, 21:43 von ChristophL
Profil ansehen
Ja Natürlich, ich habe mich vielleicht ein wenig falsch ausgedrückt.

Gruß Christoph
04.12.2006, 20:07 von dontpanic
Profil ansehen
Hallo ChristophL,

Zitat:
Leider haben die Mieter anrecht auf eine Nachvollziehbare Abrechnung.

Naja, ich glaube, das ist auch gut so, oder?

Gruß,
dp
04.12.2006, 18:44 von RMHV
Profil ansehen
Zitat:
uliulan » 04.12.06 18:12 «

Hatte dies auch schon im Korrekturschreiben angegeben.
Wundere mich, dass nicht bezahlt wurde.


Das genannte Urteil des OLG Düsseldorf basiert auf der BGH-Entscheidung VIII ZR 115/04 vom 17.11.2004. Die Rechtslage ist also nicht mehr so ganz neu.

Der Grund für ausbleibende Zahlungen könnte darin liegen, dass Mietervereine nach der felsenfesten Überzeugung ihrer Mitglieder immer Recht haben. Diese Überzeugung kann in den allermeisten Fällen nur durch Urteil erschüttert werden.
04.12.2006, 18:12 von uliulan
Profil ansehen
Hatte dies auch schon im Korrekturschreiben angegeben.
Wundere mich, dass nicht bezahlt wurde.
04.12.2006, 18:05 von ChristophL
Profil ansehen
Ich würde mich auf dieses Urteil berufen. Aber Du kannst ja mal zu Deinem Haus-und Grund Verein hingehen und dich sicherheitshalber erkundigen. Ich würde das Urteil mal mitnehmen.

Gruß Christoph
04.12.2006, 18:03 von uliulan
Profil ansehen
Tja. - Bin mir halt nicht sicher. Gehe wohl doch mal nach Haus und Grund.
04.12.2006, 18:02 von ChristophL
Profil ansehen
Das ist ja neu!! Aber um so besser. Das werde ich mir auch gleich einmal merken.

Damit sollte Deine Frage ja beantwortet sein.

Gruß Christoph
04.12.2006, 17:59 von uliulan
Profil ansehen
Hallo ChristophL

Habe aber folgendes im Netz gefunden!?

Sind in der fristgerecht zugestellten Betriebskostenabrechnung einzelne nicht umlagefähige Positionen enthalten und/oder basiert sie auf einem falschen Umlagemaßstab, so handelt es sich um Fragen der inhaltlichen Richtigkeit, die an der formellen Korrektheit nichts ändern, so dass die Abrechnung weiterhin als fristgerecht gilt und eine darin enthaltene Nachzahlung weiterhin fällig ist. Die inhaltlichen Fehler können nachträglich korrigiert (hier: als Position gestrichen) werden ohne eine neue Betriebskostenabrechnung erstellen zu müssen. (OLG Düsseldorf, Az I-10 U 143/05, aus: GE 2006, S. 970)
04.12.2006, 17:55 von ChristophL
Profil ansehen
Leider haben die Mieter anrecht auf eine Nachvollziehbare Abrechnung. Wenn Du die Abrechnung korigierst, zählt das als eine neune Abrechnung.

Gruß Christoph
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter