> zur Übersicht Forum
04.10.2007, 13:00 von LilibethProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Nebenkosten wurden nicht gezahlt
hallo

nachdem mal eine kleine Ärgernispause mit unseren Mietern war, geht es jetzt weiter .

Die Miete wurde zwar jetzt überwiesen ,natürlich erst heute, ist auch der 3. Werktag aber es fehlen die Nebenkosten.

Auf meinem Kontoauszug steht " Miete für Oktober" .... €

es fehlen aber die Nebenkosten von 110,00 € .

ein Mahnbescheid über die fehlende Restkaution, Anwaltsschreiben und Zinsen müsste nach Auskunft des AW vor gut 14 Tagen rausgegangen sein.

Die machen was sie wollen

wie soll ich mich jetzt weiter verhalten ??

soll unser AW wieder eine Abmahung schreiben ??

Können wir die Kosten dafür den Mietern wieder in Rechnung stellen ??

Ist ja jetzt schon das 4.mal das sie die Nebenkosten zu spät oder wie jetzt garnicht gezahlt haben .
Alle 9 Antworten
07.10.2007, 13:04 von Jutetuetchen
Profil ansehen
Huhu Lili,

na geht doch ....

LG
06.10.2007, 09:52 von Lilibeth
Profil ansehen

Eine gute Nachricht am heutigen Morgen

Mußte eben feststellen, das unsere Flodders die 110,00 € nachgezahlt haben , mit dem Vermerk Restmiete Oktober !!

Haben an einem Tag für eine Miete 2 Überweisungen getätigt !!
05.10.2007, 14:11 von Dernie
Profil ansehen
@dedl:

No! Die Höhe der Rückstände muß sich in Summe auf mindestens 2 MM belaufen.

Gruß,
Dernie
05.10.2007, 13:12 von dedl
Profil ansehen
Zitat:
...warten, bis der Rückstand den Betrag von zwei Monatsmieten übersteigt...was Dich dann zur fristlosen Kündigung berechtigt.

Wenn ich richtig davor bin, müßte zur fristlosen Kündigung die Miete zweimal nicht gezahlt worden sein, die wird aber gezahlt. Die Summe irgendwelcher anderen Außenstände ist in diesem Zusammenhang zwar ärgerlich, aber leider irrelevant.
05.10.2007, 11:59 von mandi
Profil ansehen
Hallo Jobo,
du hast ja recht, dass man sich da nicht so reinsteigern sollte, aber das ist leichter gesagt als getan.Man hängt ja schließlich an seinem Hab und Gut, dass man sich geschaffen hat und läßt sich das ungern von fremden Leuten die sich nichts geschaffen haben ruinieren. Mit geht es auch so hab mit meinem Mieter ständig Magenschmerzen. Wir sind am Überlegen ob wir nicht auf die Miete verzichten und leer stehnlassen. Zwar weniger Geld in der Kasse, dafür geschonte Nerven.
Grüße Mandi
05.10.2007, 11:15 von Jobo
Profil ansehen
also so hart wie es klingt, aber wenn man vermietet sollte man versuchen die Probleme auf die nackten Zahlen zu reduzieren.
Denn eine zerstörte Gesundheit kann Dir keiner ersetzen.

Ich weis auch dass das leicht gesagt ist. Aber du mußt mal durchrechnen ob es nicht sinnvoller ist, das Geld sicher an zu legen.

Andersherum gesehen, überlasse das Aufregen einem Rechtsanwalt (diese Kosten mußt du natürlich in die Rentite Kalkulation mit einfließen lassen). Ebenso das herunterwohnen der Mietsache, versuche Dein Herzblut nicht daran zu koppeln, es dankt Dir keiner.

Es gibt nun mal eine Menge Leute die gewisse Werte (Details, guter baulicher Zustand) einer Wohnung oder eines Hauses nicht einschätzen wollen oder können.

Jobo

sollten jetzt Sprüche wie VM Riskio usw. kommen, dann kommt das von den Leute die ich im letzten Absatz beschreibe.

04.10.2007, 17:16 von Lilibeth
Profil ansehen

Zitat:
ich darf bei Dir sicher davon ausgehen, dass Du (oder der AW) die Mieter schon einmal wegen unvollständiger Mietzahlung abgemahnt habt (?).


aber sicher doch !! mit Androhung der ausserordentlichen Kündigung !!!

Zitat:
Oder - von der menschlichen Seite her betrachtet - können ständige Briefe des Vermieters auch einmal mürbe machen. Betonung liegt selbstredend auf "können".


Dieses provozieren die Mieter . Sollen sie es doch sein lassen, dann kommen auch keine Briefe.

Diese ständige Provokation vom Mieter macht mich so mürbe und geht mir derartig an die Psyche , das ich nachts kaum schlafen kann . Werde morgen zum Arzt gehen und mal fragen was man daran machen kann !!!
04.10.2007, 15:50 von Jutetuetchen
Profil ansehen
Hallo,

ich würde auch sagen wieder das gleiche Spielchen wie bei der anderen Sache - mahnen etc.

Sprechen etc. scheint ja absolut gar nicht mehr zu fruchten dazu scheinen die Fronten bereits zu verhärtet - oder vielleicht doch nochmal einen Versuch starten - selbst einen Vm macht die Schreiberei mürbe (aber was muss das muss um seine Ansprüche zu wahren)

Grüsse

04.10.2007, 13:55 von Ahela
Profil ansehen
Hallo Lillibeth,

ich darf bei Dir sicher davon ausgehen, dass Du (oder der AW) die Mieter schon einmal wegen unvollständiger Mietzahlung abgemahnt habt (?).
Zur Ebnung des Weges würde ich nochmals abmahnen. Ständig unpünkliche bzw. unvollständige Mietzahlungen sind auch ein (ordentlicher) Kündigungsgrund.
Oder - von der menschlichen Seite her betrachtet - können ständige Briefe des Vermieters auch einmal mürbe machen. Betonung liegt selbstredend auf "können".

Dann gäbe es noch die Möglichkeit, stillschweigend zu warten, bis der Rückstand den Betrag von zwei Monatsmieten übersteigt...was Dich dann zur fristlosen Kündigung berechtigt.

Die Entscheidung kann ich Dir leider nicht abnehmen. Kommt, wie so oft, auf den Einzelfall an....

Gruß,
Ahela
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter