> zur Übersicht Forum
16.11.2007, 18:34 von ErichProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Nachmieter zum wiederholten Male!
Hallo

kaum glaubte ich Ruhe an der Vermieterfront zu haben, schon kommt der nächste Fall.
Im Mai 2005 vermietete ich an einen jungen Mann (Informatik-Student)
zum viel zu billigen PREIS. Soweit so Gut. Da ich vorher einen hier bereits behandelten Mietpreller mit Schaden hatte, hatte ich der hohen
Renov.Kosten einen 4 Jährigen Kündigungsverzicht
im Mietvertrag vereinbart.
JETZT teilte mir der hoffnungsfrohe Jüngling telefonisch mit, daß er die
Absicht habe, sich eine grössere Wohnung zu suchen (mittlerweile
erfolgt) weil er mit seiner Lebengefährtin, von der bisher nie die
Rede war, eine grössere Wohnung braucht. Die Dame wohnt aber seit mindestens 6 Monaten (Nachbarn berichteten das jetzt) bei ihm. Im MV war
eine Person vereinbart und in der Selbstauskunft so auch bestätigt.
Der M meint, mit der Nennung von 3 Interessenten habe er seine
Pflicht getan.
Ich meine, zuerst muß mir ein event. Interessent auch Schufa,
Selbstauskunft, Bankauskunft und Auskunft des Vor-Vermieters
die Bonität erklären. Auch die Laufzeit eines Vierjahres MV muß
übernommen werde sonst läuft alter MV auf Gesamtlaufzeit mit Mietzahlung weiter.
Wißt IHR Verbindliches?
Alle 10 Antworten
20.11.2007, 11:24 von johanni
Profil ansehen
Hallo Erich,

Zitat:
habe ich als als Zusatz zu 4-jährigem Kündigungsverzicht, daß ein Ersatzmieter beschafft wird, der den Vertrag im vorliegendem Umfang übernimmt. Ich kann, muß aber nicht.


Wieso bist Du Dir da so sicher, dass Du aber nicht müssen mußt?

Stell doch mal den Text rein

Oder lese mal nach unter: http://anwalt-im-netz.de

Johanni
19.11.2007, 17:16 von Erich
Profil ansehen
Hallo Cavalier,

habe ich als als Zusatz zu 4-jährigem Kündigungsverzicht, daß ein Ersatzmieter beschafft wird, der den Vertrag im vorliegendem Umfang übernimmt. Ich kann, muß aber nicht.
Gruß Erich

17.11.2007, 11:24 von cavalier
Profil ansehen
@kathi2007
Zitat:
Ähm ist denn ein 4jähriger Kündigungsverzicht überhaupt rechtens??

Ja!
Es kann vereinbart werden, dass beide Parteien auf die ordentliche Kündigung vier Jahre (nicht länger)verzichten.

@erich
Ist denn überhaupt eine Nachmieter-Regelung im MV vereinbart?
17.11.2007, 08:53 von hecke
Profil ansehen
hi du, ich hatte vor jahren aehnlichen fall, die sache ist dann letztendlich vor gericht gelandet, und damals stellte sich dann raus das so ein vertrag mit 4 jahren laufzeit am ende nur fuer den vm bindend war....
16.11.2007, 21:24 von Rita
Profil ansehen
Ich schliesse mich den vorherigen Aussagen an (auch bzgl. ÖD )

Der Nachmieter (eigentlich hier: Ersatzmieter, da er als Ersatz für Mieter den bestehenden Vertrag weitererfüllen muss) muss bereit sein, das Mietverhältnis vorbehaltlos zu den vertraglich vereinabrten Bedingungen weiterzuführen. Der Vermieter hat drei Monate Bedenkzeit für die Akzeptanz des Nachmieters.

z.B. mal GOOGLEN "Nachmieter Märchen"
http://wscms.unaone.net/dmbzos/index.php?mod=content&menu=1206&page_id=55

Es bedarf m.W. keines Grundes für die Vereinbarung eines Kündigungsausschlusses bis maximal 4 Jahre (5 Jahre sind laut BGH-Urteil vom 06.04.2005 unzulässig)
http://www.123recht.net/Neues-Urteil-zum-mietvertraglichen-K%C3%BCndigungsausschluss__a12989.html
Ist meines Wissen rechtens. Es müßen aber triftige Gründe angegeben werden. z.b. der Mieter hat viel renoviert oder der Vermieter hat die Wohnung auf wunsch des Mieters Umgebaut. Bis 5 Jahre sind zulässig.

MFG
16.11.2007, 19:22 von kathi2007
Profil ansehen
Ähm ist denn ein 4jähriger Kündigungsverzicht überhaupt rechtens?? In Gewerbemietverträgen ok, aber im privaten Mietrecht??
16.11.2007, 18:49 von Erich
Profil ansehen
HALLO Stefan , Du meinst bestimmt unter Ziffer 1

"nicht akzeptieren"

Gruß Erich
16.11.2007, 18:44 von Cora
Profil ansehen
Zitat:
Der M meint, mit der Nennung von 3 Interessenten habe er seine
Pflicht getan.


das ist Aberglaube bzw. Wunschdenken des Mieters.

Nennen kann er zwar, aber Du entscheidest ob Dir die Nachmieter passen oder nicht und wenn nicht, hat dein Mieter Pech gehabt.

16.11.2007, 18:43 von stefan_nuernberg
Profil ansehen
klar, dass mit den 3 Interessenten ist ein Märchen, dass sich leider ziemlich lange im Gedächtnis vieler Mieter hält.

1.) Du musst als VM den M akzeptieren, wenn Gründe entgegenstehen (schlechte Schufa etc. etc. etc.), dann eben nicht!

2.) Der Nachmieter muss den alten Mietvertrag akzeptieren, d.h. Mietdauer etc.

Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter