> zur Übersicht Forum
08.02.2008, 20:33 von heckeProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|my hammer.de
moinsen,

einer meiner handwerker ist ausgefallen, nun habe ich mal versucht ueber das internetportal my. hammer.de ersatz zu finden.
bisher alles nur spinner, keine fachleute, oder einfach gesagt lauter luftpumpen die alles moegliche zusagen aber nichts halten.

geht es nur mir so oder habt ihr andere erfahrungen?????

bei mir geht es um einen auftrag in hoehe von ca 6 teu, den ich allerdings jetzt bereits anders vergeben habe
Alle 34 Antworten
25.02.2008, 15:24 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Zahl einfach mal ab und an 2 Monate am Stück nichts.

Dein Vermieter wird sich bestimmt über diese Vorlage freuen.



25.02.2008, 15:02 von Sledge_Hammer
Profil ansehen
Zitat:
Z.B die monatlichen Mietzahlungen müssen ja auch irgendwie geleistet werden, das Geld fehlt dann ja an anderer Stelle.



Zahl einfach mal ab und an 2 Monate am Stück nichts.

Dein Vermieter wird sich bestimmt über diese Vorlage freuen.

Gruß H.H.
25.02.2008, 14:52 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
3 x pfui für so eine Einstellung.


Wieso? ich kann doch nichts dafür, dass ich teure Handwerker nicht bezahlen kann!

Z.B die monatlichen Mietzahlungen müssen ja auch irgendwie geleistet werden, das Geld fehlt dann ja an anderer Stelle.
19.02.2008, 08:20 von Sommer
Profil ansehen
Zitat:
Offizielle Handwerker werden nur in alleräußersten Notfällen in Anspruch genommen! Das ist im feinen reichen Westen wohl anders.


Eieieiei, jetzt wissens wir - der reiche Wessi macht seinen Sozialstaat kaputt, indem er Lichtensteiner Stiftungen pflegt und der arme Wessi macht den Sozialstaat kaputt indem er Schwarzarbeit fördert....uiuiuiui, AR, siehste, dann sind wir eben doch alle gleich...

S.
19.02.2008, 07:55 von hecke
Profil ansehen
eines kann ich net so ganz verstehen:

ein troll, nachweisslich ein mieterlein gibt irgendwelche dämlichen kommentare (so wie meistens) und (fast) alle springen drauf an....HALLO????

der hat doch zu diesem thema eh nichts zu melden....

18.02.2008, 18:54 von Cora
Profil ansehen
Zitat:
Offizielle Handwerker werden nur in alleräußersten Notfällen in Anspruch genommen! Das ist im feinen reichen Westen wohl anders.



und du laberst uns hier die Ohren voll???

Wenn es nur so Leute wie dich gäbe, nicht auszudenken.

Da würde ja alles den Bach runter gehen, und es könnten noch mehr Firmen zu machen.

3 x pfui für so eine Einstellung.
18.02.2008, 18:34 von Erich
Profil ansehen
ja Steigerung AUGENTROLL
18.02.2008, 17:26 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
früher nannte man das Parasiten, noch früher Volksschädlinge und
ganz früher Parfenü!



Und heute werden sie Entscheider oder Leistungsträger genannt, erkennbar an einem Konto bei der LGT und häufigen Besuchen mit schwarzen Koffern in Liechtenstein.

Micha Schumacher, Boris Becker, Klinsmann, Gottschalk und Jan Ullrich haben es gezeigt: Kohle verdienen mit den deutschen Fans und dem deutschen Wirtschaftssystem und dann husch husch, Wohnsitz im Ausland!

Feine Herrschaften sind das!
18.02.2008, 17:10 von johanni
Profil ansehen
Zitat:
Feiner Andi Augentroll!
Und Du bist das beste Männchen von allen.
Ist nicht bald Zeit nach hause zu gehen um wieder zu schmusen.
Husch Husch


Gehts noch, oder ist vielleicht noch mit einer Steigerung zu rechnen??

Johanni
18.02.2008, 16:26 von KnechtdesGeldes
Profil ansehen
Zitat:
Selbst ist der Mann!
Feiner Andi Augentroll!
Und Du bist das beste Männchen von allen.
Ist nicht bald Zeit nach hause zu gehen um wieder zu schmusen.
Husch Husch

Bussi KdG
18.02.2008, 16:19 von Erich
Profil ansehen
früher nannte man das Parasiten, noch früher Volksschädlinge und
ganz früher Parfenü!
18.02.2008, 09:50 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Letztendlich geht es doch nur wieder um Verteidigung liebgewonnener Pfründe - Stundenlöhne von 50 € (wie kürzlich einem Klempner bezahlt!) werden eben hart verteidigt...


Sie sind doch selber Schuld, wenn Sie das bezahlen! Sie können das ja auch finanziell verkraften. Wir nicht! Wahrscheinlich sind Sie sich auch zu fein, selbst in die Sch**e zu fassen. dann muss man halt zahlen.

Wir konnten uns das noch nie leisten, teure Handwerker zu bestellen.

Entweder wir machen das alles selber oder gute Freunde, Bekannte, Verwandte, Nachbarn. So bin ich auch in der DDR sozialisiert worden: "Selbst ist der Mann!". Wir können ja auch viel selbst machen, denn Übung macht den Meister und zwei linke Hände konnte sich in der DDR echt kaum einer erlauben.

Offizielle Handwerker werden nur in alleräußersten Notfällen in Anspruch genommen! Das ist im feinen reichen Westen wohl anders.
18.02.2008, 09:10 von Sommer
Profil ansehen
Zitat:
bei myhammer geht es doch nur um billig.


Bei nahezu ALLEN Läden geht es um das Zauberwort "billig". Ob es eben "billig" ist oder "Preiswert" muß eben der Kunde entscheiden. Selbst die 1€-Läden haben manchmal Dinge, die ich als preiswert erachte...

Daher muß man eben mitdenken und mitmachen wenn man über MyHammer auktioniert - das ist aber eben oft auch bei den etablierten Firmen nicht anders. Leider stellt man da allzuoft das Hirn ab weil der ja "gut bezahlt" wird und damit "gute Arbeit" abliefern würde.

Komisch...viele Banker und Manager werden super-gut bezahlt und leisten trotzdem schlechte Arbeit. Der Lohn alleine Bestimmt also offenbar nicht die Qualität der Arbeit.

Zitat:
Die Privatinsolvenz solcher Handwerker ( Eintagfliegen ) dürfen die Steuerzahler bezahlen


Nicht nur der Steuerzahler - der Kunde, Vermieter und Lieferanten zahlen auch noch ihren Teil. Dennoch finde ich es besser, daß es diese Leute wenigstens versucht haben anstatt gleich zum Amt zu rennen (was die Steuerzahler dann auf jeden Fall bezahlen müssen).

Letztendlich geht es doch nur wieder um Verteidigung liebgewonnener Pfründe - Stundenlöhne von 50 € (wie kürzlich einem Klempner bezahlt!) werden eben hart verteidigt....und die Tatsache ignorierend, daß schon viele Akademiker sich für unter 30 €/h verkaufen (lassen) müssen.

S.
17.02.2008, 22:00 von nass01
Profil ansehen
Zitat:
Sollen die ganzen MyHammer-Handwerker also lieber die Hände in den Schoß legen und HartzIV beantragen? DAS nenne ich den eigenen Vorteil (Nichtstun und trotzdem Geld bekommen) auf Kosten anderer (der nicht Steuer-zahlenden) fördern!



Die Privatinsolvenz solcher Handwerker ( Eintagfliegen ) dürfen die Steuerzahler bezahlen und ehrliche Handwerker dürfen wegen dieser dyskalkulie geschädigten Handwerker auf Grund des kaputt gemachten Niveau, auch ihre Läden zu machen.
Oder der billige Jacob versucht kaufmännisches Unvermögen durch Betrug auszugleichen.
17.02.2008, 19:32 von tommytulpe
Profil ansehen
Hallo Sommer,

bei myhammer geht es doch nur um billig. Keine Handwerkerleistung kann billig gehug sein um den abgelieferten Schrott zu belegen. Ich kaufe preiswert ein, denn preiswert ist besser als billig.
17.02.2008, 19:26 von hecke
Profil ansehen
........aber welcher unternehmer arbeitet denn nur 160 std. im monat, dass schaffe ich fast in einer woche....

ausserdem meinte ich natuerlich 7,50 netto
17.02.2008, 16:10 von Sommer
Profil ansehen
Zitat:
Tut mir Leid das sagen zu müssen aber dieses Verhalten zieht das ganze Niveau nach unten und fördert den eigenen Vorteil auf dem Rücken Anderer.


Warum das denn?

Sollen die ganzen MyHammer-Handwerker also lieber die Hände in den Schoß legen und HartzIV beantragen? DAS nenne ich den eigenen Vorteil (Nichtstun und trotzdem Geld bekommen) auf Kosten anderer (der nicht Steuer-zahlenden) fördern!

Man kann froh sein, daß es eben noch Leute in D. gibt, die bereit sind zu arbeiten und das OBWOHl sie mit HartzIV mehr und bequemer Geld bekämen.

Abgesehen davon bin ich als Auftraggeber bei MyHammer eben voll mit involviert - ich muß rumdackeln und Materialpreise vergleichen, sie kaufen und transportieren...da geht also erst mal mein Rücken drauf. Würde ist das an eine der tollen Fachfirmen vergeben, kaufen die Grohe & Co. im Großmarkt, schlagen noch mal kräftig Gewinn drauf und setzen mir das in Rechnung - na aber schönen Dank auch.

Also habe ich kein schlechtes Gewissen - überhaupt nicht. Viele der Leute dort konnten mir auch üble Geschichten erzählen wie sie von ihren Kunden abgezockt und hingehalten wurden und dadurch ihre Firma verloren haben um jetzt wieder als 1-Mann-Betrieb neu auf zu erstehen - und das waren eben genauso gute Leute wie die "Etablierten" und keine Schwarzarbeiter. Die haben eben auch mal "Pech gehabt" und müssen sich so wieder Kunden erarbeiten. Und das soll ich torpedieren?

So arrogant können wohl nur Handwerker auftreten, die um ihre gut bezahlten Pfründe und Kunden bangen...recht so!

S.
17.02.2008, 15:58 von stefan_nuernberg
Profil ansehen
7,50 € ist aber doch genau der Lohn, der von der Politik als Mindestlohn propagiert wird - also kann das dann doch wohl keine Ausbeutung sein?
17.02.2008, 13:31 von Cora
Profil ansehen
Zitat:
soooooo wenig sind 7,50 euro doch gar nicht



also, hecke, weißt du!

bei 160 Stunden , also Vollzeit, im Monat macht das einen Bruttolohn von 1200 €. Wer soll denn davon eine Familie ernähren?

7,50 € sind knapp 15 DM und in 1980 hat meine Putzfrau schon 12 DM pro stunde bekommen!!!
17.02.2008, 09:02 von hecke
Profil ansehen
wieso, ????

soooooo wenig sind 7,50 euro doch gar nicht
17.02.2008, 00:35 von Cora
Profil ansehen
Zitat:
Tut mir Leid das sagen zu müssen aber dieses Verhalten zieht das ganze Niveau nach unten und fördert den eigenen Vorteil auf dem Rücken Anderer.



das sehe ich nicht ganz so. Keiner ist gezwungen zu Dumpingpreisen zu arbeiten, wenn es keine billigen gibt, blüht wieder die Schwarzarbeit.

Und beim Geldausgeben ist einem das Hemd näher als die Jacke.

Gäbe es nicht so viele AN, die zu einem Hungerlohn arbeiten, gäbe es keine Hungerlöhne - so sehe ich das.

Wenn 7,50 €/Stunde geboten werden und 100 kommen und sagen Nein, findet man eben keinen oder man muss den Lohn erhöhen.

Aber - anderes Thema.
16.02.2008, 21:25 von nass01
Profil ansehen
Tut mir Leid das sagen zu müssen aber dieses Verhalten zieht das ganze Niveau nach unten und fördert den eigenen Vorteil auf dem Rücken Anderer.
15.02.2008, 08:56 von Sommer
Profil ansehen
Also ich habe schon mehrere Sachen über my-Hammer.de vergeben. Kann insgesamt nicht klagen - zwar hat mich der eine um 400 € Material betrogen aber seine Mitarbeiter waren noch angeschmierter und haben erstmal sein Werkzeug als "Lohnersatz" behalten. Ein anderer trat seinen Job gar nicht erst an, ließ sich am Telefon verleugnen und beschimpfte uns als wir ihn entsprechend schlecht bewerteten.

ABER: Man muß im Gegenzug sehen, welche Summen man gespart hat - ich habe Projekte vergeben, wo mir die etablierten Firmen mindestens den doppelten Preis abgenommen hätten. Das mag begründet gewesen sein weil sie bestimmt bessere Kommunikation und Organisation der Arbeit geliefert hätten. Aber das gibt nun einmal mein Objekt einfach nicht her - also selber einkaufen anstatt den Klempner auf Grohe & Co. setzen zu lassen und eben über MyHammer vergeben. Allerdings muß man eben sehr aufpassen, selber eine gute Portion Ahnung haben und den Leuten immer wieder auf die Hände gucken. Fachlich gesehen habe ich da genaus so viele Mißgriffe gemacht wie beim "erfahrenen Handwerk" aus dem Branchenbuch.

Man bezahlt also die finanzielle Differenz mit persönlichem Zeit- und Nerveneinsatz.

Ergo: Wer Spaß am Bauen & Sparen hat und/oder auf die Ersparnis angewiesen ist, wird bei myHammer bestimmt fündig. Man muß eben nur aufpassen wie ein Luchs.

S.
14.02.2008, 19:40 von tommytulpe
Profil ansehen
Es gibt sehr viele Spinner bei myhammer.de. Aber es gibt anscheinend auch Ausnahmen. Meine Sekretärin erzählte mir von einem guten Parkettleger. Also wie im richtigen Leben. Schwarze Schafe tummeln sich unter den richtigen Handwerkern.
14.02.2008, 18:21 von hecke
Profil ansehen
so mein "richtiger" fliesenleger ist schon fast fertig.

zwischenzeitlich war der ein oder andere "fliesenleger" von der my.hammer auktion da, und wollte sich die baustelle mal anschauen, da ich jetzt schon einige jahre im immobliengeschaeft taetig bin habe ich obwohl ich handerwerklich eher laie bin sofort gemerkt das diese typen orginale luftpumpen waren....schade um meine zeit.

ich denke ich werde dort selbst bei personal knappheit nie wieder etwas einstellen, oder doch evtl. will ja jemand meinen rasen mähen.....aber der muß dann mindestens ein rasenmaeherdiplom haben
10.02.2008, 19:31 von hecke
Profil ansehen
wow,

iss ja der hammer mit my. hammer.

danke euch, ich bin auch kuriert ohne das ich erst angefangen habe mit diesen "firmen"....
10.02.2008, 19:18 von Cora
Profil ansehen
Hallo

meine Erfahrung:

bei mir hat sich erst gar keiner gemeldet
10.02.2008, 18:27 von nass01
Profil ansehen
In My Hammer sind vor allen Eintagsfliegen unterwegs die den Laden aufmachen, anderen Handwerkern die Preise versauen, zum Teil aus ihren eigen verursachten Preisdruck anfangen nur Mist einzubauen oder zu pfuschen, danach wird der Laden innerhalb von den besagten 5 Jahren wegen Pleite wieder zu gemacht.

Versucht doch mal nur ein seriöses Handwerksunternehmen dort zu finden.

Ich habe mal aus Spaß einen Anbau dort ausgeschrieben und war angenehm über den Preis überrascht der machte 42% von 12.000.-EUR des günstigsten Angebotes aus das mit vorlag.
Ich dachte was soll man da verkehrt machen und beauftragte das Unternehmen.

1) 14Tage nach dem vereinbarten Termin angefangen, 14 Tage immer wieder hinterher telefoniert.
2) Es wurde ein Bagger aufgefahren bei dem ich den ängstlichen Gedanken bekam diesen auch noch entsorgen zu müssen.
Nach vielen Reparaturen vor Ort lief dieser am dritten Tag.
3)Eine Trennung von Holzbaustoffen und Bauschuttmaterialien erfolgte nicht sondern es wurde sofort eingerissen ohne zu trennen.
4) Durch die starke Staubentwicklung wurde das Ordnungsamt auf den Plan gerufen, das sofort die Arbeiten einstellen ließ und zur Überraschung noch 2 illegal beschäftigte Arbeiter festnahm.
5)Da das Unternehmen nicht angemeldet war musste ich für jeden Arbeiter eine Sicherheitsleistung von 750.-EUR leisten die ich später wieder bekommen habe.
6) Das Ordnungsamt stellte eine Anzeige wegen illegaler Beschäftigung und Förderung der Schwarzarbeit gegen mich.
Ist zum Glück alles durch meinen Rechtsanwalt entkräftigt worden, aber die Rechtsanwaltkosten hatte ich am Bein.
7) Der Höhepunkt war nun die erschwerte Trennung der Materialien des Abbruchs, der mich nun 14.500.-EUR Kostete.

Das Gleich hätte mir mit jedem Unternehmen passieren können aber bei zu großen und unrealistischen Preisunterschieden sollte man die Dollar-Brille absetzen und lieber das Unternehmen durchleuchten.
10.02.2008, 12:28 von hecke
Profil ansehen
moinsen,

dank fuer eure antworten.

ich sehe es genauso wie ihr, qualitaet hat seinen preis.
meine absicht war es auch nicht den preis zu druecken, sondern nur kurzfrist ersatz fuer meinen langjaehrigen fliesenleger zu finden (der im übrigen wegen reichtum seinen job aufgegeben hat-stimmt wirklich), hab mir jetzt allerdings ueber meinen architekten einen guten fachmann empfehlen lassen, der auch schon morgen beginnt.

danke fuer eure einschaetzungen ich denke my. hammer iss vieleicht was fuer jemanden, der guenstig seinen dachboden ausbauen will, und selber ein auge drauf hat, allerdings moechte ich auf keiner meiner baustellen auch nur einen von diesen "handwerkern" sehen.....
09.02.2008, 12:21 von scientia
Profil ansehen
Jeder, der sich nur einigermassen mit der Vergabe von Bauleistungen auskennt, weiss, das das nur Pfusch werden kann.
beide "Betriebe" waren nicht in der Handwerksrolle eingetragen.
Worte wie Gewährleistung nach VOB bzw. BGB Recht schienen Fremdworte zu sein.... Daher kommt so etwas für mich nicht in Frage.
Habe seit vielen, vielen Jahren mit den lokalen Unternehmen gute Erfahrung gemacht, da diese auch an einem Folgeauftrag interessiert sind, werden die auch nicht so schnell Pfusch ablierfern.
Das erspart aber niemals die Kontrolle bei den Arbeiten. Man muss sich selber schlau machen, Internetforen kontaktieren, andere fragen, dann klappt es leidlich.
Beim Bauen wie bei allen anderen Projekten, werden immer Probleme auftauchen.
Gruesse Scientia
09.02.2008, 09:24 von CMAX_65
Profil ansehen
Hallo,

habe keine Erfahrung mit my-hammer.de, es interessiert mich dennoch:

allerdings:

habe z.B. ein bischen gestöbert, Gebot/Höchstpreis Bad komplett Umbau für € 1000,00 kann m.E. auch kein seröser Preis sein (vom Auftraggeber.)

Da braucht man sich dann auch nicht aufregen, wenn gepfuscht wird. Ein normaler Handwerker kann keine solchen Preise bieten.

Anderes Bsp. Laminat verlegen 50 m² incl. Material für € 800,00 etc.

Wer sich da dann wundert, wenn nicht so ganz sauber gearbeitet wird ist selbst schuld !

MFG
08.02.2008, 22:11 von Musti1000
Profil ansehen
Hatte auf diesem Wege mal einen Fliesenleger, der die Stufen eines Hauseingangs fliesen sollte - soviel Pfusch, auch beim zweiten versuch habe ich noch nicht gesehen...

Habe es dann eine Fachfirma vergeben und somit zweimal bezahlt - also nie wieder.
08.02.2008, 20:49 von Sledge_Hammer
Profil ansehen
Hi Hecke,

über My Hammer würde ich nur die groben Sachen wie erdaushub usw. vergeben.

Handwerker nur auf Empfehlung von Bekannten oder aus eigener Erfahrung zum weiterempfehlen.

Selbst das ist kritisch, man empfiehlt ja auch keine Bekannten, oder deren Kinder im Job.

Gehts schief steht man da..

Gruß Bärbel
08.02.2008, 20:37 von Erich
Profil ansehen
vergiss es ! Bei mir meldete sich ein derartiger Pfuscher, dass er mir schon leid tat. Er kam zwar -verpätet- und zerschlug zuerst ein dreifach
verglastes
Fenster und wollte es nicht ersetzen, Haftpflicht hatte er nicht, bezahlt hat es schließlich meine Glasversicherung-
Erich
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter