> zur Übersicht Forum
01.05.2007, 16:05 von sinmaProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Mündliche Kündigung, Auszug, aber räumt Whng nicht
Folgender Sachverhalt:

Mein Vater wohnt im ersten Stock eines 2-Familienhauses. Da er nicht mehr gut zu Fuß ist hat er seinem Mieter im ersten Stock zum 1. Januar 2008 gekündigt. Dieser Mieter war bereit bereits bis zum 31. März 2007 auszuziehen. Er war jedoch nicht bereit, schriftlich zu kündigen.
Der Mieter hat inzwischen eine neue Wohnung, in der er wohnt. Leider sind aber 3 der fünf Zimmer noch nicht geräumt. Es stehen dort noch diverse Schränke, kleinere Tische etc. Einen der Haustürschlüssel hat er übergeben, einen anderen besitzt er noch. Die drei Zimmer hat er mit den Zimmerschlüsseln verschlossen, damit niemand „an seine Sachen geht“. Da die Wohnung noch renoviert werden soll, wartet alles darauf, dass er endlich alles ausräumt, von Keller und Garage wollen wir mal ganz absehen… alles noch vollgestellt. Was sollen wir tun? Bin für jeden Rat dankbar!

Grüße, Sieglinde
Alle 7 Antworten
02.05.2007, 09:17 von Augenroll
Profil ansehen
Meine Einschätzung:

Der Mieter hat ein gültigen MV, befindet sich jedoch in Zahlungsverzug.

Es kann vermieterseitig fristlos gekündigt werden. Bei Nichtbeachtung kann eine Räumungsklage angestrengt werden.

Ob die Klauseln über Schönheitsreparaturen überhaupt gültig sind, dürfte fragwürdig sein.
02.05.2007, 08:21 von dunkelROOT
Profil ansehen
Hallo prinzregent,

Zitat:
wenns ein Mieter ist schick ne gutaussehende Frau hin, eine Studentin oder eine Erzieherin oder eine Sozialarbeiterin. Ist es ein Mieter versuchs mit einem gutaussehenden Studenden der den Mieter herauskomplementiert.


Wie ist dies zu verstehen???

dR
02.05.2007, 07:34 von pbsenn
Profil ansehen
Die mündliche Kündigung ist gar nichts wert.

Demnach gilt nach wie vor die Kündigung zum 31. Dezember 2007.

Aufgrund der Nichtzahlung der Mieten, hat der Mieter dem Vermieter nun die Möglichkeit zur fristlosen Kündigung des Mietverhältnisses gegeben.

Die Frage ist nun, was ist besser. Warten, bis der Mieter selbständig von dannen zieht oder selber aktiv werden. Da euer Interesse, die Wohnung schnellstmöglich zurückzubekommen sehr hoch ist und sofern ihr die Kosten nicht scheut, solltet ihr meiner Meinung nach auf jeden Fall fristlos kündigen. Mitunter wirkt das erste Schreiben vom Amtsgericht schon motivierend auf den Mieter.

Angesichts der Tatsache, dass der Mieter bereits eine neue Wohnung hat, sollte der Ausgang des Gerichtsverfahrens recht eindeutig sein. Auch die Kosten können dann nicht mehr so hoch sein, wie bei einer "vollen" Wohnung. Mitunter ist der Gerichtsvollzieher kooperativ und er schreibt die verbliebenen Gegenstände zu Müll. Dann könnt ihr sie wenigstens direkt entsorgen.

Auf gar keinen Fall solltet ihr eigenmächtig in die Wohnung eindringen oder gar das Schloss tauschen. Da der Mieter bereits dargestellt hat, dass er dann seinerseits die juristischen Möglichkeiten ausschöpfen wird, ist euch hiervon dringend abzuraten, da ihr euch ansonsten strafrechtlich eine Laus in den Pelz setzt und ggf. schadenersatzpflichtig werdet.

Gruß

Torsten
01.05.2007, 20:06 von prinzregent
Profil ansehen
Zitat:
Wird die Wohnung betreten, droht er mit einer Anzeige wegen Hausfriedensbruch.


Damit wird der Mieter vor Gericht RECHT bekommen.

Jetzt kannst und must du kündigen, weil zwei Mieten nicht gezahlt wurden. Geh als erstes zum Amtsgericht und mach ne Urkundenklage. Dazu must du den Mietvertrag vorlegen.

Sobald du den Titel hast ( ca. 14 Tage) must du damit zur Bank und das Konto beschlagnahmen. Das geht am schnellsten. Weist du die Kontonummer des Mieters nicht, kannst du alles vergessen.

Dann must du den legalen Weg einschreiten und einen Rechtsanwalt beauftragen. Kostet Zeit ca. 6 Monate bis 1 1/2 Jahre. Kostet ferner ab 4.500 Euro. Ab hab ich geschrieben.

Ein anderes Schloss draufmachen würde ich nicht, wenn der mit nem Anwalt kommt hast du schlechte Karten.

Zitat:
Was sollen wir tun?

wenns ein Mieter ist schick ne gutaussehende Frau hin, eine Studentin oder eine Erzieherin oder eine Sozialarbeiterin. Ist es ein Mieter versuchs mit einem gutaussehenden Studenden der den Mieter herauskomplementiert. Ich komm an die Leute entweder über einen privaten Vermittlungsdienst, einen Aushang bei Studenten Jobvermittlungen oder bei grossen Wohnungsbaugesellschaften werb ich die Leute stundenweise gegen BARgeld ab.

Das ist billiger als jeder Rechtsanwalt. Und schneller wie jeder legale Weg. Nebenbei ist diese meine Idee auch legal.
01.05.2007, 17:33 von peter98
Profil ansehen
Wenn der Mieter nicht gekündigt hat (und dies ist der Fall, da er die schriftliche Form nicht gewahrt hat), muss er natürlich auch weiter Miete bezahlen. Er kann nicht einfach ausziehen und drei Räume "besetzt" halten.
Man sollte dies dem Mieter klar machen und wenn er nicht mit sich reden lässt eine fristlose Kündigung zukommen lassen, da er ja ab dem 05. Mai mit zwei Monatsmieten im Rückstand ist.
Auf alle Fälle zukünftig Vereinbarungen schriftlich aufsetzen und vom Mieter unterschreiben lassen.
01.05.2007, 16:26 von sinma
Profil ansehen
Vielen Dank für die schnelle Antwort, leider ist die Sache noch viel viel komplizierter. Der Mieter hat April und Mai keine Miete bezahlt und weigert sich strikt und lautstark die Handwerker in die übrigen Zimmer zu lassen. Wird die Wohnung betreten, droht er mit einer Anzeige wegen Hausfriedensbruch. Er sagt ständig, dass er keine Zeit hat, die Wohnung komplett auszuräumen, dass er krank ist, etc. Leider hat er auch nicht alle Haustürschlüssel abgegeben, sondern nur einen. Da mein Vater nach einer Operation gerade in einem sehr teuren Pflegeheim ist und bald wieder nach Hause kann und will, läuft uns etwas die Zeit davon. In seinem Zustand kann er keinesfalls wieder in den ersten Stock .
01.05.2007, 16:16 von prinzregent
Profil ansehen
Der Mieter ist zum 31. März 2007 ausgezogen und hat die Schlüssel an den Vermieter übergeben. Fein.

Hat der Mieter April noch Miete bezahlt ?

Hat der Mieter zum Mai Miete bezahlt ?

Ich würde, da ihr die Schlüssel habt, in die Wohnungstür zum 15. Mai ein neues Schloss rein machen und erst mal abwarten, was sich dann tut. Aber auf keinen Fall die Wohnungstüren mit seinen Sachen anrühren. Abwarten.

Ich denke, der Mieter wird sich mit dem alten Herrn schon einigen, es dauert halt seine Zeit.

Inzwischen könnt ihr schon mal ein Übergabeprotokoll anfertigen... wegen den Schönheitsreparaturen.
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter