> zur Übersicht Forum
28.11.2007, 10:25 von LiseProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|mündl. Mietvertrag mit Hausmeister
Hallo,

in einem 6-Parteien Haus hatte vor Jahren ein Mieter die Hausmeisterarbeiten und die Treppenreinigung übernommen.

Dafür hat er weniger Miete bezahlt.

Er ist auch später innerhalb des Hauses in eine andere, etwas teurere Wohnung gezogen, ohne dass es einen neuen Mietvertrag gegeben hat.

Dann sind einige Mieten ausgeblieben, aber mein Vater ist am Telefon immer vertröstet worden.(Man setzt die Leute ja nicht so schnell vor die Tür.)

Die Mieten waren immer Inklusivmieten, weil nie eine Abrechnung gemacht wurde.

Nun habe ich die Aufgabe mit dem Mieter die Mietrückstände zu klären.

Nun meine Fragen:

- Hat der alte Mietvertrag etwas mit der neuen Wohnung zu tun?
Meiner Meinung nach gilt der mündliche Mietvertrag und die geleisteten Mietzahlungen als Beweis.

- Wurde der Hausmeister sozusagen "schwarz" bezahlt?
Wie teuer kann eine Selbstanzeige werden?

Viele Grüße

Lise

..., die es eine Schande findet, wie Gutmütigkeit ausgenutzt wird.
Alle 6 Antworten
28.11.2007, 14:19 von Cora
Profil ansehen
Hallo

ich würde mir keinen Kopf machen wegen der Schwarzarbeit, kann sich ja nicht um immense Summen gehandelt haben, oder?

Mach es ab jetzt einfach korrekt und gut is.
28.11.2007, 13:38 von Lise
Profil ansehen
@AM:

Der Mieter würde selbst noch dem Amt was zurückzahlen müssen, insofern wird SEIN Schaden höher sein als meiner.

Lise
28.11.2007, 13:34 von Lise
Profil ansehen
Hallo Cora,

ich vermute, dass er die reduzierte Miete angegeben hat.

Der Mieter hat seine Hausmeistertätigkeit vermutlich auch nicht angegeben.

Ich weiss, dass man keine schlafenden Hunde wecken soll, aber vielleicht hat das schonmal jemand gemacht und entsprechende Erfahrungen gesammelt.

@AR: Ich meine damit die Selbstanzeige bzgl. Schwarzarbeit

Viele Grüße

Lise
28.11.2007, 13:26 von Cora
Profil ansehen
Hallo

was hat denn dein Vater als Mieteinnahme deklariert?
Die volle Miete oder die reduzierte?

An und für sich hätte der Mieter - meiner Meinung nach - die "Einnahmen" angeben müssen/können.

Hat er durch die höhere Mietbescheinigung auch mehr Leistung vom Amt erhalten?
28.11.2007, 13:04 von Lise
Profil ansehen
Hallo Mortinghale,

Vermieterbescheinigungen habe ich für den Antrag auf Wohngeld und für das ALG 2 ausgestellt.

Die Ämter fordern sowas immer gerne, wenn jemand Geld haben will.

Viele Grüße

Lise
28.11.2007, 10:39 von Lise
Profil ansehen
Nein, weil der Hausmeister schwarz bezahlt wurde.

Auf den Vermieterbescheinigungen stand natürlich immer die Miethöhe ohne Hausmeisterbonus.

Viele Grüße

Lise
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter