> zur Übersicht Forum
26.08.2007, 17:53 von Sam23Profil ansehen
Vermieten & Verwalten|Müllproblem
Also wir haben ja gerade dieses 2 Familien-Haus gekauft, wo oben eine Mieterin wohnt und wir im Moment unten für uns umbauen. Jetzt ist für bei Wohneinheiten 1 kleine 60 Liter Tonne allgm. Müll zur Verfügung. Diese wird aber schon 2 Tage nach der Leerung von der Mieterin vollgestopft, dass wirklich nichts mehr reinpaßt. Welche Rechte habe ich jetzt?? Kann ich ihr die Kosten dafür aufs Auge drücken ohne uns erstmal eine Extra Tonne zu bestellen??? Ich will in nächster Zeit uns eine Extra Tonne bestellen und diese dann in der Garage deponieren, ist das rechtlich erlaubt?
Vielen Dank für Eure Antworten im voraus.
Alle 13 Antworten
26.08.2007, 23:21 von Sam23
Profil ansehen
Danke erstmal für eure Antworten. Ich werde dann wohl eine neue Mülltonne für uns bestellen, wenn wir eingezogen sind. Diese kommt dann in die Garage, da diese eh nicht genutzt wird und Fenster hat!

DANKE
26.08.2007, 21:31 von JollyJumper
Profil ansehen
I.d.R. gibt es bei der Müllentsorgung doch nur eine bestimmte Mindestmenge an Mülltonnenvolumen auf das die Tonne(n) bemessen seine müssen (ja nach Grunstücksgröße, Wohnungszahl, Personenzahl, etc.)
Mehr Tonne gegen entsprechende Gebühr zu ordern sollte Kein Problem sein.
Ordere eine Extratonne für dich und gut ist es.
Die höheren Gebühren zahlen dann alle oder jeder eben seine.
Zitat:
...und diese dann in der Garage deponieren
Wenn Du die Garage nicht weiter nutzen willst. Stichwort Geruch!!! Müllräume werden meist belüftet.
Besser abschließebare Müllbox (gibts als Betonfertgteile).

Gruß JJ
26.08.2007, 21:24 von kathi2007
Profil ansehen
sorry, grad keine Zweifamilienhäuser zur Hand und nur für die gilt der ja, der Paragraph. Daher auch keine Ahnung.
26.08.2007, 20:54 von RMHV
Profil ansehen
Zitat:
Sam23 » 26.08.07 20:03 «
Also ich denke pro Haushalt steht uns schonmal eine Tonne zur Verfügung, das dürfte keine Problem sein.



Denken ist eigentlich immer gut. Allerdings bringt denken im Zusammenhang mit der Müllentsorgung ausnahmsweise keine Punkte. Hier hilft nur die Kenntnis der kommunalen Satzung.

Zitat:
kathi2007 » 26.08.07 20:22 «
sooo einfach ist Kündigung dann auch wieder nicht aber das ist ein anderes Thema.


Sooo einfach sich nicht, aber beim konkreten Sachverhalt recht einfach und vor allem nach § 573a BGB auch ohne Angabe von Gründen möglich.
26.08.2007, 20:23 von Mortinghale
Profil ansehen
Zitat:
schließlich verursacht sie den Müll ja auch


Das ist unerheblich; es sei denn, Ihr hättet vorher zwei Tonnen gehabt und wegen Leerstand auf eine Tonne reduziert.

26.08.2007, 20:22 von kathi2007
Profil ansehen
sooo einfach ist Kündigung dann auch wieder nicht aber das ist ein anderes Thema. Wir hatten aber ein ähnliches Müllproblem hier auch schonmal. Es stehen gelbe Säcke, Biotonne, Papiertonne und Restmülltonne bereit. Gegenüber auf der Straße sind Glastonnen. In den Restmüll muss, bei konsequenter Trennung, also fast gar nichts. Nachdem ich immer getrennt hab und schon Probleme hatte nach ein paar Tagen mein Beutelchen da noch unterzubringen ging ein Schreiben an die Mieter raus mit den Kosten einer zusätzlichen Restmülltonne, deren Anschaffung pro Kopf verteilt würde, sollte sich das Mülltrennungsverhalten der Mieter nicht ändern. Es hat sich sehr schnell geändert!!!!
26.08.2007, 20:03 von Sam23
Profil ansehen
Also ich denke pro Haushalt steht uns schonmal eine Tonne zur Verfügung, das dürfte keine Problem sein.

Fakt ist aber das wir im Moment die Tonnen überhaupt nicht benutzen und da im Moment nur eine Tonne da steht möchte ich ihr die kompletten kosten aufs Auge drücken, schließlich verursacht sie den Müll ja auch!!
Reden bringt da nichtmehr viel, spätestens wenn wir eingezogen sind, bekommt die gute Frau die Kündigung.

26.08.2007, 19:50 von Jutetuetchen
Profil ansehen
Hallo,

ichw ürde auch mal bei der Abfallentsorgung erkundigen wie das bei Euch gereglt ist mit den Mülltonnen.

Bei uns ist es so dass pro Person ca. 20l Müll Restmüll vemutet werden (Altpapier, Altglas, Altkleider etc. natürlich getrennt) - so z.B. würden bei 3 Personen eine 60l Tonne wöchentl. Leerung anfallen - man kann natürlich auch eine grfössere nehmen und wenn Mieter diese brauch dann muss er diese auch bezahlen.

Und in Deinem Fall - warum soll nicht jeder von Euch eine Extratonne haben - die eine bezahlt die Mieterin die andere ihr (und jeder nutzt natürlich nur seine) So und wenn die Frau die zur zeit vorhandene Tonne nur für ihren Müll nutzt - dann bitte soll sie auch die ganze Tonne zahlen (würde mal mit ihr sprechen und ihr dann halt den Vorsschlag machen dass sie die 60l Tonne behält und natürlich auch bezahlt da sie sie ja auch fleissig für sich alleine nutzt und ihr Euch eine eigene nehmt. - natürlich würde ich ihr auch die Kosten vorrechnen und auch darauf hinweisen dass wenn sie schön trennt man sich auch anders einig werden und die Kosten geringer halten kann wenn es dann mal nicht reicht kann man sich immer noch Müllsäcke kaufen die am Abfuhrtag an die Strasse gestellt werden

LG
26.08.2007, 19:45 von Mortinghale
Profil ansehen
Zitat:
was dir überhaupt zusteht an mülltonnen


Was heißt zusteht ? Du bekommst das, was Du bezahlst.

26.08.2007, 19:38 von Coba
Profil ansehen
bevor du mit der mieterin redest erkundige dich mal bei deiner abfallentsorgung, was dir überhaupt zusteht an mülltonnen.

das scheint jeder abfallentsorgungsbetrieb anders zu handhaben.

bei uns z.B. (7 parteien, aktuell 12 personen) geht es nach literzahl; also in unserem fall 240 l restmüll. und dafür haben wir 1 tonne bekommen

wenn mieter also nicht korrekt trennen (papier, gelber sack, kompost, restmüll) wird das in der tonne arg eng.
26.08.2007, 18:59 von Cora
Profil ansehen
Hallo

man kann natürlich auch erst mal mit der Mieterin reden.
Hilft das nix, würde ich eine 2. Tonne bestellen und ihr 1 in Rechnung stellen. Ganz einfach.

Gruß
26.08.2007, 18:34 von Gicoba
Profil ansehen
Warum sollte eine eigene Tonne verboten sein?
Ich hab auch ein Zweifamilienhaus und - außer der Papiertonne - habe ich pro Familie eine graue (je 60 l) und eine gelbe Tonne. Braune Tonnen benötigen wir nicht, da wir kompostieren.
Unsere Tonnen haben wir übrigens auch in der Garage deponiert, da diese von unseren lieben Mietern meist schneller befüllt wurden, als wir sie zum Leeren rausstellen konnten.
26.08.2007, 17:59 von Mortinghale
Profil ansehen
Hi Sam,

Du kannst ihr erst die Kosten der Tonne alleine belasten, wenn Du eine eigene Tonne hast.

Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter