> zur Übersicht Forum
07.02.2008, 18:40 von ankaProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Modernisierung
Hallo,

in meiner Eigentumswohnung wurde 1997 mit dem Bau der Wohnung Teppichboden verlegt. Nun überlege ich diesen gegen Parkett oder Laminat auszutauschen.

Kann ich die Kosten als Modernisierung auf den Mieter umlegen?

Anka
Alle 14 Antworten
09.02.2008, 11:11 von Cora
Profil ansehen
Zitat:
Der Unterschied im MünchnerMietspiegel zwischen PVC Boden und Parkett beträt sage und schreibe € 1,99 pro m².



München ist ja leider nicht der Rest von Deutschland.

Den Unterschied finde ich ganz schön happig
08.02.2008, 18:23 von CMAX_65
Profil ansehen
Hi,

Zitat:
Kann da Parkett soviel reißen ?!


Zitat:
nee, eigentlich nicht. Evtl. bei Neuvermietung 20 c/qm mehr.


Der Unterschied im MünchnerMietspiegel zwischen PVC Boden und Parkett beträt sage und schreibe € 1,99 pro m².

Demnach bei einer 100 m² Wohnung nicht weniger als € 199,00.

Dies zu dem Thema Wertigkeit der Böden und Vermietungspreis !

MFG
08.02.2008, 16:08 von Cora
Profil ansehen
JJ,

Zitat:
Du bist aber auch nur Eigentümerin und gehörst nicht zu den Leuten, die immer wissen was Ihnen zusteht!



aber ich weiß auch was mir zusteht, nur es gibt mir keiner was
08.02.2008, 15:58 von JollyJumper
Profil ansehen
Zitat:
das sieht aus wie neu

Du bist aber auch nur Eigentümerin und gehörst nicht zu den Leuten, die immer wissen was Ihnen zusteht!

JJ
08.02.2008, 15:44 von Cora
Profil ansehen
Zitat:
Laminat ist Mist, bleibe dabei. Die Pflege bekommt keiner hin! Das quillt und reisst an allen Enden und keiner war es...egal wie teuer man das kauft.



na, sommer, da muss ich dir widersprechen. Wir haben seit über 10 Jahren Laminat im Esszimmer und da quillt und reisst nichts, das sieht aus wie neu
08.02.2008, 08:10 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Kann ich die Kosten als Modernisierung auf den Mieter umlegen?



Ganz klares NEIN!
08.02.2008, 08:01 von pbsenn
Profil ansehen
Ich würde mir auf jeden Fall vom Mieter schriftlich bestätigen lassen, dass er mit dem Wechsel von Teppichboden auf Laminat/Parkett einverstanden ist. Ansonsten kommt sicherlich ein findiger Jurist auf eine Mietminderungsmöglichkeit. Änderungen der Mietsache vom ursprünglichen Zustand, die nicht eineindeutig eine Verbesserung darstellen sind immer mit einem gewissen Risiko verbunden.

Gruß

Torsten
08.02.2008, 07:58 von Sommer
Profil ansehen
Laminat ist Mist, bleibe dabei. Die Pflege bekommt keiner hin! Das quillt und reisst an allen Enden und keiner war es...egal wie teuer man das kauft.

Echtes Parkett kann man gut versiegeln und wenn es dann doch mal fleckig wird, zieht man es kurzerhand ab und es sieht aus wie neu...

S.
08.02.2008, 07:16 von Susanne
Profil ansehen
Laminat sollte "nebelfeucht" gewischt werden. Da kann man sich vorstellen, was passiert, wenn mal was ausläuft.
An Familie mit Kindern kann man da nicht mehr vermieten.

Ich denke, jedem fällt mal ein Glas um, da ist das Laminat (man bedenke: Holzreste/Holzstaub mit Leim vermischt und mit Holzdekopapier beklebt...)
schnell hin. "Mit der Pflege überfordert" würde ich das nicht nennen.
07.02.2008, 23:04 von Cora
Profil ansehen
Zitat:

Kann da Parkett soviel reißen ?!

nee, eigentlich nicht. Evtl. bei Neuvermietung 20 c/qm mehr.

Im Übrigen würde ich auch kein Parkett legen lassen, dann eher Laminat, obwohl viele mit der Pflege überfordert sind...
07.02.2008, 22:24 von Lilibeth
Profil ansehen
Zitat:
wenn Du Parkett nimmst


ehrlich gesagt würde ich zum vermieten kein Parkett nehmen.

1. sehr teuer

2. empfindlich

3. pflegebedürftig

4. das abschleifen ist nicht gerade billig.

Laminat ist schnell ausgewechselt wenn es nicht mehr i.O. ist.

Ich würde aber nicht das billigste nehmen !!!
07.02.2008, 21:41 von Marcus
Profil ansehen
Kann da Parkett soviel reißen ?!
07.02.2008, 19:21 von Sommer
Profil ansehen
Keine Modernisierung. Aber sicherlich danach höherpreisig vermietbar - wenn Du Parkett nimmst!
Laminat ist Mist...

S.
07.02.2008, 18:50 von Cora
Profil ansehen
nee, das ist ja keine Modernisierung, höchstens eine Renovierung.

Die Kosten kannst du aber von den Steuern absetzen.
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter