> zur Übersicht Forum
27.08.2007, 21:46 von ulliProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Mobbing durch Nachbarn - was tun?
Vielleicht passt das Thema nicht ganz hier hin, wäre aber wieder mal für Kommentare dankbar!

Folgende Konstellation:
Vor 10 Jahren haben mein Bruder und ich ein 2-Familienhaus mit Einliegerwohnung (zu der Zeit vermietet) geerbt. Mein Bruder hat nach Um- und Ausbau mit seiner Freundin das 1. OG bezogen.
2 Jahre später kündigen die Mieter, die inzwischen sehr gut mit der Freundin meines Bruders befreundet sind , und kaufen ein Haus in der Nachbarschaft. Wohnung wird an ein junges Päarchen vermietet, mit dem sowohl Bruder als auch Freundin gleich nach dem Einzug nicht besonders gut auskommen (Haschparties, Ärger wegen Flurreinigung, die nicht erfolgt, fehlende Gartenpflege etc.).
Ex-Mieterin freundet sich ebenfalls "gut" mit den neuen Mietern an (sie stand bereits bei der Wohnungsübergabe und beim Umzug mit Rat und Tat zur Seite).

Nun fängt die Beziehung Bruder - Freundin an zu kriseln, ein echter "Rosenkrieg" beginnt. Freundin heult sich bei Ex-Mieterin aus, die ab sofort Partei für die Freundin ergreift.

Neue Mieterin wird ungeplant schwanger - Job und Geld entfällt, als dann noch die NK-Nachzahlung ansteht, kündigen sie die Wohnung (Geldmangel??). Es gehen auf einmal massive Beschwerden über das Verhalten meines Bruders bei mir ein - wäre der Grund für den Auszug gewesen! Kein Wort über die Freundin, die mittlerweile ausgezogen ist. Fürchterlicher Stress bei der Wohnungsabnahme folgt, Wohnung wird total verdreckt und voller Müll hinterlassen ("Wir sind jetzt Eltern und haben für so etwas (= Putzen) keine Zeit").
Ex-Mieterin wird wieder von Mietern eingeschaltet und entsorgt noch teilweise Müll für "die armen, betrogenen Leute".

Neue Mieter ziehen ein, 6 Wochen alles in Ordnung - dann habe ich ein Deja vu: 1:1 werden die Vorwürfe meiner ExEx-Mieterin und Ex-M. vorgebracht (wir haben einen zu kleinen Keller, Bruder hat größern Keller, Öl ist nicht richtig abgerechnet worden, Wohnung wird nicht wärmer als 18 Grad (habe selber nachgemessen - Temperatur betrug bei einer Außentemp. von 5 Grad 20,9 Grad, Heizung auf Stufe 3 und Fenster auf Kipp!!!), im Keller (Waschküche) muss die Heizung ausgestellt werden wegen Energieverschwendung (stand auf Stufe 1,5 wegen Unmengen nasser Wäsche der M.).

Ex-Freundin des Bruders ist wöchentlich bei Nachbarin zu Besuch, auch die jetzige Mieterin ist dort regelmäßig zum Kaffeeklatsch - jedesmal danach fangen meine Mieter an, mir wegen irgendwelcher Sachen das Leben schwer zu machen - dann verplappert sich der jetzige Mieter im Zorn und gibt zu, dass die Nachbarn (Ex-M.) ständig über uns sprechen und Wetten laufen, wie lange die nächsten M. wohnen bleiben.

Nun bekomme ich erneut neue Mieter und möchte sehr, sehr gerne verhindern, dass die Nachbarin hier wieder anfängt herumzulästern und die M. aufhetzt (sie arbeitet nur stundenweise, macht gemeinnützige Arbeit und hat viiieel Zeit für die Probleme anderer Leute, außerdem gibt sie gerne ihr ungesundes Halbwissen über Mietrecht weiter).

Ich bin mir sicher, dass sie ihren Antrittsbesuch bei den neuen Mietern spätestens 2 Tage nach deren Einzug machen wird.

Leider habe ich keine direkten Beweise für Ihr Mobbing - nur dass sich die "Probleme" aller Mieter exakt decken und alle die gleichen fadenscheinigen Argumente vorbringen.

Die Nachbarin oder Ex-Freundin direkt anzusprechen bringt nichts, dazu fehlen mir im Moment echt die Nerven nach dem Theater (3 M. in 3 Jahren)!

Jemand eine Idee???
Alle 8 Antworten
28.08.2007, 08:47 von Sommer
Profil ansehen
Ehrlich geagt die Frage: Musst Du überhaupt vermieten? Kannst Du die Wohnung nicht einfach wenigstens ne Weile mal leer stehen lassen?

Letztlich hats Du rechtlich keine Möglichkeit, das zu unterbinden und es macht ja auch keinen tollen Eindruck, wenn der Vermieter gleich vor den Nachbarn warnt.

Oder Du suchst Dir eben mal jemanden, der völlig schräg ist und mit dem selbst die Nachbarin keinen Kontakt herstellen kann...womöglich geht der dann aber DIR unmittelbar auf die Nerven...

S.
27.08.2007, 23:07 von Gipsy
Profil ansehen
Zitat:
Am besten gleich erzählen, was die Nachbarin so alles von sich geben wird, damit sie es auch merken, wenn die Dame wieder loslegt.


Aber nur andeutungsweise............Sonst geht der Schuß nach hinten los

Gipsy
27.08.2007, 23:07 von ulli
Profil ansehen
Hallo Kathi,

die Beschwerden über den Bruder waren genauso unpräzise wie meine Aussage im Beitrag: "Der ist komisch, mit dem kann man nicht reden, der hat uns ständig im Befehlston angemacht."
(Es ging hier um 3-maligen Hinweis, doch bitte die Mülltrennung etwas genauer zu nehmen, da Mülltonne nach 2 - 3 Tagen voll war und doch bitte (nach 4 Monaten) mal wieder den Rasen zu mähen und die Flurreinigung auch mal wieder vorzunehmen - alles im MV geregelt.)

Bezüglich der Mieterauswahl habe ich schon ziemlich viele Varianten durch: 30 Jahre altes Päarchen mit Kind, Ehepaar mit 15 Jahren Altersunterscheid im "geesetzten" Alter , arbeitswütiges, junges Päarchen - fast nie zu Hause - Nachbarin (41 Jahre, verheiratet, ungewollt kinderlos) freundete sich mit allen an!
Ich kann wahrscheinlich nur hoffen, dass die Ex-Freundin irgendwann die Lust verliert, die Nachbarin auf unsere Mieter zu hetzen ... nur habe ich mich von Anfang an aus dem Rosenkrieg herausgehalten und bekomme jetzt trotzdem volle Breitseite über die Mieter!

Aber wenigstens konnte ich mich ausko.... Danke Forum!
27.08.2007, 22:48 von Lemame
Profil ansehen
Hallo,

besser sein als die Nachbarin.

Nein, im Ernst, ich würde die neuen Mieter entsprechend vorwarnen und ihnen sagen, was auf sie zukommt und das die Nachbarin viiiel redet und du eben damit mehrmals schlechte Erfahrungen gemacht hast. Am besten gleich erzählen, was die Nachbarin so alles von sich geben wird, damit sie es auch merken, wenn die Dame wieder loslegt.
Würde sie bitten, falls das mit dem Mobbing vorkommt, sich doch umgehend an dich zu wenden.
Meist kommt man mit solcher Ehrlichkeit am weitesten und untergräbt die Dame nebenan.
zumindest würde ich es so machen.
Grüße Lemame
27.08.2007, 22:40 von kathi2007
Profil ansehen
Hallo,
okay Kommentar kannst du haben ob er dir was bringt weiss ich nicht. Zum einen:
"Es gehen auf einmal massive Beschwerden über das Verhalten meines Bruders bei mir ein - wäre der Grund für den Auszug gewesen!" Sei da mal ein bisschen konkreter.
Zum anderen: Der einzige Grund, den du nennst über den sich die Mieter/Exmieter beschweren scheint ja die heizung zu sein, die die Wohnung nicht auf 20Grad erwährmt, bei ständigem Kippfenster. Also bitte: Beschwerden über die hohen Heizkosten hatten wir auch schon, in erster Linie von Mietern, die vorzugsweise dem kompletten Winter über ihre Fenster auf Kippe lassen. Ja wenn sie das so wollen und Stosslüften noch nie gehört haben sollen sie halt die Kosten zahlen. (wir als VM zahlen dann später nur die geringfügigen Kosten für das Beseitigen des Schimmels in der Wohnung, was nur bedeutet, dass wir auf die Anschaffung unseres nächsten Hummers noch 3 Monate länger warten müssen)
Aaalso mein Tip wäre dir als nächstes vielleicht ne Mieterin zu suchen, bei der du davon ausgehst, dass sie mit den bisherigen Mietern nicht so gut auskommt. Desweiteren vielleicht auch mal selber zu schaun, was du oder dein Bruder falsch gemacht haben. Man kann Beziehungen fair oder unfair beenden und das das dann zu so ner katastrophalen Konstellation führen kann wenn man sich für letzteres entscheidet liegt auf der Hand.
Rein rechtlich kann man nicht viel machen solange es nicht um offenen Rufmord geht, sondern nur um: ich kann mir das nur so vorstellen.
27.08.2007, 22:32 von Mortinghale
Profil ansehen
Hausverbot kannst Du vergessen.

Zitat:
hat viiieel Zeit für die Probleme anderer Leute


Das hört schlagartig auf, wenn sie genug eigene Probleme hat; also verschaff ihr welche.

27.08.2007, 22:28 von ulli
Profil ansehen
An so fiese Sachen habe ich schon gedacht, läßt sich in der Praxis nur schwer umsetzen (kein Schlachthof in der Nähe *grins*).

Wie wäre es denn mit Hausverbot für die Nachbarin, aber woher eine handfeste Begründung nehmen??
27.08.2007, 22:20 von Mortinghale
Profil ansehen
Pferdekopf ins Bett legen ?

Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter