> zur Übersicht Forum
20.02.2008, 10:09 von famro2004Profil ansehen
Vermieten & Verwalten|Mietzinsabtretung
Liebe Usergemeinde,

bestimmt werden jetzt von Euch einige ins schmunzeln geraten über meine Fragen.

Käufer eines Zweifamilienhauses haben über eine Bank ein Darlehen zur Finanzierung des Hauses aufgenommen. Eine Wohnung wird selbst bewohnt die andere soll vermietet werden. In die eine Wohnung ziet der Hausbesitzer ein und in die andere Wohnung zieht nach einiger Zeit ein Mieter ein.

Die Darlehensraten wurden immer pünktlich bezahlt.

Nun will die Bank vom Hausbesitzer / Vermieter einen Mietvertrag um die Mietzinsabtretung erstellen zu können.

Nun zu meinen Fragen. Was genau ist eine Mietzinsabtretung? Was will die Bank damit bezwecken? Kann die Bank die Miete einbehalten? Oder die Darlehensrate neu und höher berechnen?

Über jede Info bin ich sehr dankbar.

Gruss famro
Alle 9 Antworten
20.02.2008, 14:03 von stefan_nuernberg
Profil ansehen
Ich sehe das auch so, dass hier wohl Probleme mit dem Kredit bzw. den Sicherheiten bzw. dem Kreditnehmer bestehen und die Bank deshalb eine zusätzliche Sicherheit will.

Die Vorteile der Abtretung für die Bank liegen auf der Hand:

Normalerweise könnte ich als Vermieter den Mietern eine neue Bankverbindung bei einer anderen Bank mitteilen und die alte Bank bekommt erst mal nichts mehr, kann dann zwar den Kredit fällig stellen und die Sicherheiten verwerten, aber das dauert eben alles. Erst mit einen Titel in der Hand kann die Bank dann mit einem gerichtlichen Pfändungs- und Überweisungsbeschluß die Mieteinnahmen pfänden.

Wenn die Abtretung dem Mieter offengelegt wird, muss dieser an die Bank bezahlen und der Vermieter hat keinerlei Möglichkeit mehr, dagegen etwas zu machen. Dadurch hat die Bank natürlich a) einen Zeitgewinn und b) keine zusätzlichen Kosten.

Ich kenne solche Abtretung eigentlich nur bei Gewerbeobjekten, da dort der Kredit oft nicht auf die Immobilie, sondern auf den bestehenden (meist 10-Jahres-)Mietvertrag mit irgendeiner Supermarktkette o.ä. abgestellt wird.

Ob FAMRO dieses nachträgliche Verlangen seiner Bank nach zusätzlichen Sicherheiten erfüllt kommt eben darauf an, aus welcher Position heraus er mit der Bank verhandelt. Dazu müßte man aber - wie Johanni ja schon geschrieben hat - nähere Details wissen.

Gruß

Stefan
20.02.2008, 14:00 von Cora
Profil ansehen
Hallo

wenn sich die finanziellen Verhältnisse geändert haben und die Bank im Darlehnsvertrag bereits als Sicherheit die Mietzinssicherheit vereinbart hat, muss man das wahrscheinlich machen.

Sollte beides nicht der Fall sein, bei der Bank nach dem "Warum" fragen und auf keinen Fall abtreten.
20.02.2008, 13:49 von johanni
Profil ansehen
Zitat:
Wenn ich es richtig verstehe will die Bank einen bestehenden Darlehensvertrag ändern. PUSTEKUCHEN


Leider nichts mit Pustekuchen, wenn das Geld eng wird!

Sicherlich wird es so sein, dass sich die finanziellen Verhältnisse geändert haben. Und nun bei der Bank Rotlicht gefahren wird!

Leider gibt ja Famro keine weiteren Erläuterungen, schade!

Erläuterungen können nur gegeben werden, wenn auch der tatsächliche Sachverhalt dargelegt wird!

Johanni
20.02.2008, 11:41 von skarlett
Profil ansehen
Hallo,
als wir vor Jahren unser Haus kauften, wußte die Bank von Anfang an, das wir zwei Wohnungen vermieten werden und in die dritte selber einziehen.
Von uns verlangte die Bank keine Mietzinsabtretung.
Da würde ich bei der Bank mal nachhacken.

Liebe Grüße aus Berlin
20.02.2008, 11:36 von tommytulpe
Profil ansehen
Wenn ich es richtig verstehe will die Bank einen bestehenden Darlehensvertrag ändern. PUSTEKUCHEN
20.02.2008, 10:58 von johanni
Profil ansehen
Zitat:
Sofern im Darlehensvertrag nicht ausdrücklich als weitere Absicherung der Bank schon die Abtretung der Mieteinkünfte vereinbart ist, würde ich keine Abtretung akzeptieren.


Ergänzend hierzu: in der Regel verlangen die Banken diese zusätzliche Mietabtretung nur, wenn der Kreditvorgang als kritisch angesehen wird. Dazu verhilft diese Abtretung der Bank natürlich die Einziehung der Mieten vom Mieter, der Eigentümer hat dann keinen Anspruch mehr auf die Mieten und kann dann auch nicht mehr zahlen.

Entsprechend ist dann auch das Mietverhältnis gespannt, denn der Mieter erkennt, dass der Vermieter " schwach auf der Brust ist"!!

Was genau ist los mit der Bank?

Johanni
20.02.2008, 10:36 von CMAX_65
Profil ansehen
Hi,

ich finde hier wird nachgekartet !

Gehts denn um eine Kreditverlängerung, oder was ist los.

Wenn die Raten immer pünktlich bezahlt wurden, sehe ich keinen Anlass, die Sicherheiten zu erhöhen !

MFG
20.02.2008, 10:32 von johanni
Profil ansehen
Hallo Famro,

Zitat:
Nun zu meinen Fragen. Was genau ist eine Mietzinsabtretung? Was will die Bank damit bezwecken? Kann die Bank die Miete einbehalten? Oder die Darlehensrate neu und höher berechnen?


Hier wäre ich sehr vorsichtig mit einer Abtretung. Lese mal hierzu auch unter Forderungsverkäufe!!

Sofern im Darlehensvertrag nicht ausdrücklich als weitere Absicherung der Bank schon die Abtretung der Mieteinkünfte vereinbart ist, würde ich keine Abtretung akzeptieren.

Johanni
20.02.2008, 10:14 von 16tina06
Profil ansehen
famro2004

die Mietzinsabtretung ist eine zusätzliche Absicherung für die Bank.

Heißt: wenn die monatliche Kreditrate nicht bezahlt wird, hat die Bank Anspruch auf die Mieteinnahmen.
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter