> zur Übersicht Forum
27.09.2005, 22:11 von VermieterHexeProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Mietvertrag
Hallo Forum!

Brauche dringend eure Ratschläge.
Einer meiner Mieter ist jetzt ausgezogen. Um keine großen Verluste zu haben, habe ich mich zeitig um einen neuen Mieter gekümmert, und ihn auch gefunden. Mietvertrag läuft ab Anfang Oktober. Nachdem der alte Mieter(Auszug 25.9.)raus ist(alle Formalitäten, Kautionsabrechnung... erfüllt)habe ich mir die Wohnung noch einmal angesehen, und bin zu dem Schluss gekommen: da müssen Handwerker rein! Hätten schon vor Jahren reingemusst, keine Ahnung, warum Vermieter das damals nie gemacht hat. Das komplette Programm von Handwerkern! Mit dem neuen Mieter habe ich schon gesprochen, der ist mit Handwerkern auch einverstanden.
Frage: wie mache ich das jetzt mit dem Mietvertrag? Der läuft schon ab dem 01.10.! Und bis dahin ist die Wohnung nicht fertig, geschweige denn Angefangen. Habe den Handwerkern meine Lage erklärt und Druck gemacht.
Wie verhalte ich mich jetzt meinem neuen Mieter gegenüber? Mietvertrag auflösen und zum 01.11. abschließen? Schriftlich vereinbaren, wegen Renovierung Einzug später? und nur die Hälfte der Miete?
Wäre für Tipps echt dankbar!

VermieterHexe
Alle 3 Antworten
28.09.2005, 11:31 von Kasperkopf
Profil ansehen
Hallo Vermieterhexe,

eine schriftliche Vereinbarung treffen, dass sich der Mietbeginn verschiebt, der Mieter damit einverstanden ist und keine Schadensersatzansprüche geltend macht.

Gruss KAsperkopf
28.09.2005, 10:54 von VermieterHexe
Profil ansehen
Hallöchen!

Der neue Mieter wohnt wieder bei seinen Eltern. Möchte denen nicht zur Last fallen und deswegen sein eigenes Reich haben. Er findet es natürlich auch gut, dass renoviert wird, und weiss, dass es später wird mit dem Einzug.
Kann ich mich da irgendwie absichern?
28.09.2005, 08:37 von Rita
Profil ansehen
Oweia - warum ist dir das nicht schon lange vorher z.B. bei der Besichtigung mit Interessenten aufgefallen?

Einfach auflösen oder einseitig durch Erklärung den Mietbeginn verschieben > das geht - rein rechtlich - nicht.

Wenn du die Wohnung nicht fristgerecht zum vertragsgemäßem Mietbeginn den neuen Mietern übergeben kannst, bist du zu Schadensersatz verpflichtet (z.B. Zwischenunterbringung/Hotel, doppelte Umzugskosten, Möbeleinlagerung). Ggfs. ist der alte Mieter regresspflichtig - falls er z.B. verspätet ausgezogen ist.

Jetzt gilt's, retten was zu retten ist.
D.h. schnellstmöglichst mit den neuen Mieter über deine Notlage sprechen, ggfs. können die noch ein paar Wochen länger in ihrer alten Wohnung bleiben ... aber das muss mit deren altem Vermieter geklärt werden, damit die sich nicht ihrerseits schadensersatzpflichtig machen ... und du dafür in Regress genommen werden kannst.

Das einvernehmlich Vereinbarte - und insbesondere auch deine Zugeständnisse dafür - schriftlich fixieren.
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter