> zur Übersicht Forum
12.07.2007, 19:30 von ErichProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Mietvertrag
Hallo, hab schon wieder eine dumme Frage. !

ist ein Mietverhältnis ohne schriftl.Vertrag und ohne Unterschrift
gültig. Muss auch hier eine fristgerechte Kündigung durch den Mieter ausgesprochen werden? Wohnung wird seit 16 Jahren bewohnt
und die Miete immer pünktlich bezahlt.
Danke
Erich
Alle 19 Antworten
17.07.2007, 10:39 von Augenroll
Profil ansehen
Hallo Erich,
Zitat:
Aber ein bisschen Schikane
meinerseits möchte schon sein.

Habe ich es doch gewusst, dass da mehr hintersteckt.

Zitat:
...Aber auch kein
"Neudeutscher, sondern ein braver eingeborener "Hiesiger"...

Nicht dass es irgendwann inzestuös gefärbte Probleme gibt.

Freundliche Grüße Ihr AR
13.07.2007, 22:24 von Erich
Profil ansehen
auch in Bayern gibt es ordentliche Mieter und nicht nur solche Nörgeltüten - Mietpreller - M Maden - Besserwisser und was weiß ich alles
Danke für Eure Stellungnahmen, es geht auch ohne A.
Erich

13.07.2007, 22:20 von Veilchen
Profil ansehen
Auch ich vermiete nur noch an Hiesige, in meinem Fall an Ostfriesen.

Gruß Veilchen
13.07.2007, 15:39 von Jutetuetchen
Profil ansehen
Hallo Erich,

vollkommen Korrekt, Reisende soll man nicht aufhalten und solange sich von beiden Seiten an die rechte und auch Pflichten gehalten wird steht dem ja wohl auch rein gar nichts im Wege.

Ein neuen Mieter hast Du ja bereits gefunden - wunderbar !

Ich wünsche Dir dass alles reibungslos über die Bühne lauft und dass Dein neuer Mieter auch ein Korrekter ist !

LG
13.07.2007, 15:05 von Erich
Profil ansehen
auch wenn seine Meinung keinen interessiert?
13.07.2007, 14:57 von Erich
Profil ansehen
Hab ich `s doch geahnt, nein gewußt! Den mochte ich mal als Mieter haben, der könnte dann was erleben
A, mit dem ich nichts mehr zu tun haben möchte, hat sich wieder ungefragt eingemischt. Soll er sich doch weiter blamieren, wie er es für gut findet. Auf seine besserwisserische Meinung kann ich verzichten.

Zunächst mal "Danke" ans Auditorium!
Es ist keineswegs so, daß ich den Mieter draussen haben möchte. Er selbst stellt jetzt Forderungen, die ihm nicht zustehen.
Diese kosten mein Geld,auf eine Mieterhöhung habe ich in den 16
Jahren verzichtet, soll er doch gehen. Aber ein bisschen Schikane
meinerseits möchte schon sein. Auch so einer, der glaubt, das MV
Recht zu seinen Gunsten gepachtet zu haben. Reisende soll man nicht aufhalten, zumal der Entschluß von fremder Seite suggeriert worden sein dürfte
Ein Ersatzmieter steht sofort zur Verfügung! Aber auch kein
"Neudeutscher, sondern ein braver eingeborener "Hiesiger". Eine
gewisse Portion Anstand gehört eben dazu.
Grüsse Erich
13.07.2007, 10:57 von Melanie
Profil ansehen
Eye Eye Käptn
13.07.2007, 10:56 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Recht ist keine Frgae DEINER Sympathie zu einzelnen Usern

Das mag sein. Aber über die Abgabe meiner Meinung entscheide ich.
13.07.2007, 10:53 von Melanie
Profil ansehen
Ja und?
Auch wenn Deine Vermutung richtig ist hat er Recht und wird es bekommen.
Recht ist keine Frgae DEINER Sympathie zu einzelnen Usern
13.07.2007, 10:51 von Augenroll
Profil ansehen
So klar finde ich die Frage aber nicht, ist sehr suggestiv und damit für mich erstmal verdächtig.
13.07.2007, 10:46 von Jobo
Profil ansehen
der hat wohl ne ganz große Auflösung am Bildschirm, das hat den Vorteil, dass er ganz viel zwischen den Zeilen lesen kann.
Jobo
13.07.2007, 10:24 von Melanie
Profil ansehen
Was Du zwischen den Zeilen liest ist völlig irrelevant!
Erich hat ne klare Frage gestellt, und hier erhalten.
Les noch mal, vielleicht liest Du zwischen seinen Zeilen auch noch ne politische Gesinnung, und könntest dann politisch diskutieren, oder seine geschlechtliche Gesinnung, vielleicht ist er bekehrbar...
Oder oder oder
13.07.2007, 10:16 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
ist ein Mietverhältnis ohne schriftl.Vertrag und ohne Unterschrift
gültig. Muss auch hier eine fristgerechte Kündigung durch den Mieter ausgesprochen werden? Wohnung wird seit 16 Jahren bewohnt
und die Miete immer pünktlich bezahlt.

Zwischen den Zeilen könnte man lesen, dass die Mieter jetzt mündlich gekündigt haben und erich dies nicht akzeptieren möchte, um die Mieter noch ein wenig hinzuhalten um Miete länger zu kassieren.

Denn wer weiß, ob er jemals nochmal Mieter findet...
13.07.2007, 09:42 von Melanie
Profil ansehen
Ein solcher mündlicher Mietvertrag ist gültig!
Allerdings nach nacktem BGB....bedeutet:
Nebenkosten sind in Miete enthalten, VM trägt Schönheitsreparaturen, keine Kleinreparaturenklausel usw.
Eben nacktes BGB...
Küfrist ist nach BGB für den Mieter 3Monate und muß schriftlich erfolgen.
13.07.2007, 09:16 von hausproblem
Profil ansehen
Vertrag ist zustandegekommen, da über die Jahre Miete gezahlt wurde und der Vermieter dies akzeptiert hat mit der Annahme des Mietzinses.
13.07.2007, 07:23 von maralena
Profil ansehen
Würde ich auch so sehen - Vertrag ist Vertrag - ob mündlich oder schriftlich.

Und in diesem Falle ist das Bestehen des Vertrages ja eindeutig durch die Überlassung der Wohnung und die seit 16 Jahren getätigten Mietzahlungen manifestiert.

Auch die mündliche fristgerechte Kündigung (gesetzl.) könnte strenggenommen in mündlicher Form stattfinden und dann durch die Gewährung von Besichtigungsterminen bekundet sein. Aber darauf würde ich mich nicht einlassen, insbesondere wenn ein Vetragsabschluß mit einem Nachmieter bevorsteht.

Ist der Mieter unsicher? Dann hilf ihm dabei, gib ihm einen Einzeiler vor und gut is.

Gruß
Mara
12.07.2007, 20:23 von Jutetuetchen
Profil ansehen
Holla die Waldfee - stimmt - die fristgerechte Kündigung sollte auf jeden Fall schriftlich sein jut aufgepasst Mortinghale.

LG
12.07.2007, 20:20 von Mortinghale
Profil ansehen
Hallo Erich,

Zitat:
Muss auch hier eine fristgerechte Kündigung durch den Mieter ausgesprochen werden?


vor allem muß sie (auch bei einem mündlichen Vertrag) schriftlich ausgesprochen werden.

12.07.2007, 19:49 von Jutetuetchen
Profil ansehen
Hallo Erich,

ich sage mal aus dem Bauch heraus JA !

Die Miete wird ja auch seit 16 Jahren gezahlt und ich denke auch dass der Mieter somit eine fristgerechte Kündigung (3 Mon.) einzuhalten hat.

LG
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter