> zur Übersicht Forum
05.06.2007, 10:23 von Volker_DoProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|mietvertrag "mitkaufen" ?
hallo zusammen,

ich beabsichtige eine eigentumswohnung zu kaufen.
diese ist vermietet und soll auch so bleiben.
ich würde aber gern den mietvertrag in dem einen oder anderen punkt ändern.

1) der mieter hat mündlich vom derzeitigem eigentümer das recht zur benutzung eines pkw stellplatzes erhalten.
darf ich den parkplatz in den mietvertrag einbinden und dafür auch eine miete verlangen ?

2) im derzeitigem vertrag ist KEINE kaution enthalten.
darf ich die nachträglich fordern ?

3) die zu zahlende miete liegt meines erachtens ca. 50 euro unter dem aktuellem mietspiegel. darf ich als neuer eigentümer eine entsprechende erhöhung/anpassung verlangen ?
(derzeitige kaltmiete ist 435,-- euro)
wenn ja in vollem umfang ?

4)wann muss der alte eigentümer bzw. ich den mieter über kaufabsicht bzw. vollzogenen kauf informieren und somit anpassungen des vertrages ankündigen / einfordern.
vor dem notar termin, nach notar termin und beglaubigung, nach eintrag ins grundbuch ?

vielen dank für eure hilfe

volker
Alle 12 Antworten
05.06.2007, 11:19 von cavalier
Profil ansehen
Hallo Volker_Do,

deine Frage:
Zitat:
mietvertrag "mitkaufen" ?

damit sind alle deine Fragen schon beantwortet, nämlich so wie er ist.
05.06.2007, 11:19 von Jutetuetchen
Profil ansehen
Hallo,

fein haben wir noch ein Vermieterlie mehr

Bzg. der Fragen schliesse ich mich meinen Vorredner an !

Theoretisch geht vieles - aber ob es praktisch umsetzbar ist.... da sollte man sich immer vorher ausführlich informieren.

Gott sei Dank gibt es Internet, Google und Co und natürlich ein Vermieterforum wo man fragen kann wenn man unsicher ist oder andere Meinungen Erfahrungen hören/lesen möchte.

Wir haben alle mal angefangen zu vermieten (und ich bin heute noch in einigen Dingen unsicher und muss mich ggfls. erst richtig schlau machen - Lehrgeld habe ich auch schon genug gezahlt.)

Ich wünsche Dir viel Glück mit Deinem Mieter und drücke Dir die Daumen dass ein gutes Mieter/Vermieterverhältnis besteht und auch bestehen bleibt.

LG

05.06.2007, 11:15 von Volker_Do
Profil ansehen
schon klar. und ich bin immer derjenige der den weg über ein vernünftiges gespräch beim glas wein oder bier sucht.
die fragen sind erst nur rein informativer natur für mich. denn ich möchte ja wissen was auf mich zukommt :-)
05.06.2007, 11:11 von CMAX_65
Profil ansehen
Hallo,

Zitat:
allerdings, die direkt angrenzende wohnung gehört dazu da es ursprünglich mal eine war (teilungserklärung ist vorhanden) und der derzeitige eigentümer verkuaft sie nur im paket.


ok, dies ist auch eine etwas andere Konstellation.

Dennoch Kündigungen egal welcher Art, ob Eigenbedarf oder nicht, sind an hohe gesetzliche Hürden gebunden und dies sollte man wissen und versuchen realistisch einzuschätzen.

Besonders wenn der Nochmieter der jetzige und zukünftige Nachbar ist braucht man da sehr viel Fingerspitzengefühl.

Es ist immer anders wenn man im selben Haus wohnt, wenns da Ärger gibt , hat man ein massives Problem !!!

MFG
05.06.2007, 11:11 von MarieP
Profil ansehen
05.06.2007, 11:04 von Volker_Do
Profil ansehen
stimmt ich bin "anfänger" in sachen eigentum.

aber es zählt der grundsatz: "learning by doing"

und ich möchte den mieter nicht verärgern oder rausekeln, sondern nur wissen was geht und was nicht.
eigentlich möchte ich auch nur die wohnung kaufen in der ich selber lebe und diese auch weiter selber nutzen. allerdings, die direkt angrenzende wohnung gehört dazu da es ursprünglich mal eine war (teilungserklärung ist vorhanden) und der derzeitige eigentümer verkuaft sie nur im paket.
ausserdem, ich denke etwas besseres kann mir kaum passieren. (kein umzug, kein makler, bei bedarf steht mir mehr wohnraumraum zur verfügung)

volker
05.06.2007, 10:56 von MarieP
Profil ansehen
05.06.2007, 10:52 von CMAX_65
Profil ansehen
Hallo,

Zitat:
rein theoretitsch


Sie sagen es, sorry klingt aber nicht nach allzuviel Ahnung vom Mietrecht. Dann würde ich an Ihrer Stelle keine Wohnung kaufen....

Meine persönliche Meinung....

MFG
05.06.2007, 10:46 von Volker_Do
Profil ansehen
ok. erst mal besten dank für die infos.

rein theoretitsch kann ich dem mieter aber innerhalb der fristen kündigen und ihm ggfs. die wohnung später mit einem neuen vertrag nach meinen wünschen "wieder" vermieten. oder ?
05.06.2007, 10:34 von MarieP
Profil ansehen
05.06.2007, 10:32 von villaporta
Profil ansehen
Hallo Volker,

es gilt: Kauf bricht Miete nicht. Du "kaufst" den MV mit. Ändern kannst Du diesen nur im gegenseitigen Einverständnis, d. h. mit Zustimmung des Mieters.

Die Miete kannst Du mit normaler Ankündigungsfrist innerhalb des Mietspiegels erhöhen. Das Mieterhöhungsverlangen kannst Du aber erst aussprechen/ankündigen, wenn Du eine Vormerkung im Grundbuch hast.

Hoffe, das hilft Dir weiter,

viele Grüsse

Villaporta
05.06.2007, 10:30 von CMAX_65
Profil ansehen
Hallo,

1) nein, bei Vetragsänderung (Miete Stellplatz) müssen beide zustimmen
2) nein, gilt dasselbe wie bei 1)
3) ja, nach den gesetzlichen Bestimmungen siehe BGB, Mietspiegel, Vergleichsmieten, Gutachten
4) Grundbucheintrag

MFG
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter