> zur Übersicht Forum
28.05.2004, 10:38 von stephiProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Mietschulden
Hallo,

ich stehe kurz vor meiner Abschlussprüfung zur Kauffrau in der Grundstücks- und Wohnungswirtschaft.
Für meine mdl. Prüfung würde mich interessieren, was ich Mietern bei Mietschulden raten kann.
Sozialamt,...?
Könnt Ihr mir vielleicht ein paar Tips geben?

Danke
Alle 1 Antworten
28.05.2004, 11:29 von jana
Profil ansehen
Auf alle Fälle zum Sozialamt schicken, Antrag auf Wohngeld stellen wenn das noch nicht geschehen ist. Zu Schuldnerberatungsstellen schicken, auch zu Vereinen wie DRK, Caritas (vorzugsweise bei jungen mädels, alleinerziehenden müttern aber auch jungen familien).
Bei Leuten die gar nicht klar kommen mit finanzen und überhaupt mit allem anregen eine Betreuung für bestimmte lebensbereiche wie z.b. finanzielle Angelegenheiten und WOhnungsangelegenheiten zu beantragen (funktioniert übers Amtsgericht, antrag kann z.b. vom Sozialamt gestellt werden).
Ansonsten eben fragen wann geld eingeht und anbieten zu diesem termin vom konto abzubuchen damit das konto eben auch gedeckt ist. auch bargeldzahlung anbieten, damit kommen einige besser klar (oft auch ein muß wenn auf dem konto ne pfändung drauf ist). wenn sozialhilfe schon bezogen wird anregen das der teil für die miete plus rate gleich aufs konto des vermieters gezahlt wird (schuldner muß das aber dem sozialamt gegenüber i.d.R. erklären). wenn der schuldner noch arbeit hat -> Lohnabtretung fordern. so, mehr fällt mir auf die schnelle nicht ein.
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter