> zur Übersicht Forum
27.04.2007, 19:54 von babs57Profil ansehen
Vermieten & Verwalten|Mietrückzahlung
Hallo,
meine Frage wäre wie folgt:
Unsere Mieterin, hat, nachdem sie Ihren Mietvertrag durchlas, gesehen, das Sie uns seit Sept. 2005 zuviel an Miete überwiesen hat (pro Monat 10,00 €). Die Mieterin ist schon ausgezogen (März 2007).

Kann Sie nun von uns das zuviel gezahlte Geld zurückverlangen?

Lg Babs
Alle 34 Antworten
02.05.2007, 14:56 von Augenroll
Profil ansehen
02.05.2007, 14:44 von Melanie
Profil ansehen
Zitat:
Nichts für ungut, aber es muss heißen: die Einzige.



Papperlapapp, es heißt die Einzigste!
Punkt!
MfG Melanie die einzigartigste
02.05.2007, 14:26 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
...ich glaube nicht das ich die Einzigste...


Nichts für ungut, aber es muss heißen: die Einzige.

Zitat:
...ich hab dafür andere Stärken...

Eben, deshalb lassen Sie mir doch meinen Spaß.

Ich hab's schonmal geschrieben: Jeder Jeck is anders! und: Ein bisschen mehr Toleranz kann uns allen nicht schaden.

Ich muss mich dagegen bei besonders dummen Bemerkungen anderer User gehörig zusammenreissen. Es gelingt sogar manchmal.
02.05.2007, 14:19 von Melanie
Profil ansehen
ich habs nachgeschlagen, so ganz dumm bin ich ja net
Trotzdem gehts mir auf den....
Dieses Rumwerfen mit Fremdworten gilt doch nur dazu den Anderen zu beeindrucken....und mal ehrlich....ich glaube nicht das ich die Einzigste in diesem Forum war die nach diesem Fremdwort googlen mußte....und selbst wenn.....wäre mir auch net peinlich, ich hab dafür andere Stärken
02.05.2007, 14:09 von Augenroll
Profil ansehen
Hallo Melanie,

Zitat:
Mir geht dieses Hervorheben mit Fremdausdrücken, die fast keiner kennt, echt auf meine...

Ihre Unverständnis ist mir rätselhaft. Gerade wenn man "online" ist, wäre es doch mal ein Leichtes, so etwas schnell nachzuschlagen. Und wenn nicht, einfach überlesen.

Das Spiel mit der Sprache ist doch ein essentieller Bestandteil der menschlichen Intelligenz.
02.05.2007, 13:56 von Mortinghale
Profil ansehen
Don't worry, Melanie,

er hat mich angesprochen (und ich hab's verstanden).

02.05.2007, 13:33 von Melanie
Profil ansehen
Mir geht dieses Hervorheben mit Fremdausdrücken, die fast keiner kennt, echt auf meine -nicht vorhandenen- Eier
Vielleicht bin ich nun haarspalterisch *grins* aber isso...
02.05.2007, 13:21 von Mortinghale
Profil ansehen
@Augenroll

Zitat:
Rabulistik ?


Och jooaaa, warum eigentlich nicht ?

Aber so ganz weltfremd ist der Vortrag von Babs nun auch nicht. Genau wie bei der Mieterin ist der Fehler lediglich am Anfang nicht bemerkt worden. Anschließend erfolgte die "Kontrolle" immer im Vergleich mit dem Vormonat.

Und ob hier eine ungerechtfertigte Bereicherung vorliegt, zweifle ich nach wie vor an.

02.05.2007, 12:46 von Jutetuetchen
Profil ansehen
Hallo Kasperkopf,

wie schon bereits erwähnt würde ich das auch machen als höhere BK-Nachzahlung bei der Jahresabrechnung aufführen und anrechnen.(wie schon bereits erwähnt)

Vorstellen kann ich es mir nicht dass es nicht aufgefällt wenn ein Mieter zuviel Miete zahlt und ich wüsste doch gerne ob das Geld dann wenigstens bei der Abrechnung angerechnet wurde - oder nicht ....irgendwie muss das ja verbucht worden sein - auch steuerlich .....

Zu wenig Zahlung wäre bestimmt gleich aufgefallen

@Babs:

wäre schön wenn Du ein kurzes Input geben würdest - Antworten sind ja nun genug gekommen

LG
02.05.2007, 12:08 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Frischebrise hat da lediglich eine Behauptung aufgestellt.
Trifft diese Behauptung aber auch zu ?

Sagen Sie, Sie sind doch nicht etwa der Rabulistik mächtig?
02.05.2007, 11:53 von Mortinghale
Profil ansehen
Frischebrise hat da lediglich eine Behauptung aufgestellt.
Trifft diese Behauptung aber auch zu ?

02.05.2007, 11:47 von Augenroll
Profil ansehen
@mortinghale:
Das hatte frischebrise ( am 27.04.07 20:48) bereits geschrieben, warum also sollte ich dieses Argument nochmals ausführen?
02.05.2007, 10:53 von Kasperkopf
Profil ansehen
Hallo zusammen,

ich kann das auch nicht nachvollziehen, dass Babs das nicht gemerkt hat. Es kommt schon manchmal vor, dass Mieter zuviel bezahlen. Ich spreche oder schreibe daraufhin einmal, wenn sie dann die Zahlung nicht ändern, wird der Mehrbeitrag einfach als höhere Betriebkostenzahlung gebucht und im Rahmen der Jahresabrechnung abgerechnet und bei Überzahlung zurück überwiesen.

Mich hätte mal Babs Reaktion interessiert, wenn der Mieter 20 Euro zu wenig bezahlt hätte.

Gruss Kasperkopf
02.05.2007, 10:45 von Mortinghale
Profil ansehen
@Augenroll

Jetzt bin ich aber enttäuscht.

Was ist denn mit dem Argument, daß Babs nicht bereichert ist (Geld ist lange weg) ?

02.05.2007, 10:39 von Augenroll
Profil ansehen
Diesem Thread habe ich doch wohl nichts mehr hinzuzufügen.
30.04.2007, 09:48 von Melanie
Profil ansehen
Vielleicht können Sie es dem Mieter ja in 25 Monatsraten zu 10€ zurückzahlen?
Ob Augenroll wohl das verlängerte Wochenende genommen hat???
Heute Brückentag?
30.04.2007, 09:39 von Jutetuetchen
Profil ansehen
Vertrete voll und ganz Eure Meinung.

LG
29.04.2007, 20:05 von Franceska
Profil ansehen
Zitat:
Jeder macht einmal Fehler - da nehme ich mich sicherlich nicht aus, aber man muss diese Fehler dann auch einsehen können und diese berichtigen oder es zumindest beim nächsten Mal besser machen


Das ist es ja, Augentrolli macht nie Fehler oder so denkt er. Deswegen meckert das Kind hier ja überall herum. Vor der Tür anderer ist es immer spaßiger zu kehren.
29.04.2007, 19:08 von peter98
Profil ansehen
Zitat:
aber der gute Augenroll hat immer und überall was zu zu sagen


Genau deshalb nervt er mich auch hier im Forum, da die Beträge dadurch so was von auseinandergepflügt werden, dass es mühsam ist sich den roten Faden aus dem Tread anzueignen.

Jeder macht einmal Fehler - da nehme ich mich sicherlich nicht aus, aber man muss diese Fehler dann auch einsehen können und diese berichtigen oder es zumindest beim nächsten Mal besser machen .
29.04.2007, 18:40 von Jutetuetchen
Profil ansehen
@peter:

ja dass sehe ich auch so - aber der gute Augenroll hat immer und überall was zu zu sagen auch wenn schon aus der Sicht anderer schon alles gesagt wurde Wie Cora auch sagt bei ihm kann man das nie wissen! Auch wenn wir hier bereits auf der Seite der Mieterin stehen was ja auch hier richtig ist !

Zitat:
Mir fällt schon auf, wenn ein Mieter (habe 10) mehr zahlen würde, aber dafür mache ich andere Fehler



Genauso sehe ich das auch und ich mache auch Fehler (davon kann sich kein Mensch frei sprechen) und ich stehe dazu und tue auch alles um evtl. Fehler wieder gut zu machen !

LG
29.04.2007, 16:23 von Cora
Profil ansehen
Hallo

na, das kann man bei augenroll nie wissen
Man muss nicht unbedingt auf Mieterseite stehen um zu sagen, dass die Rückforderung gerechtfertigt ist.

Mir fällt schon auf, wenn ein Mieter (habe 10) mehr zahlen würde, aber dafür mache ich andere Fehler

Gruß
29.04.2007, 13:45 von peter98
Profil ansehen
Zitat:
Steilvorlage für Augenroll
.... oh jaaaa das wird wieder was für ihn sein


Ich denke einmal, dass hier niemand - auch nicht Augenroll - mehr groß dazu etwas sagen muss (außer evtl. babs57), da die Forenteilnehmer das Thema schon ausgiebig erörtert haben und klar auf der Seite der Mieterin stehen.
29.04.2007, 13:06 von Jutetuetchen
Profil ansehen
Hallo,

ich würde das Geld so schnell wie möglich an die Mieterin überweisen - absolut kein Thema und steht für mich gra nicht zur Diskussion . Es wäre bei mir gar nicht soweit gekommen da es Dir als VM gleich zu Anfang aufgefallen sein muss dass zuviel Miete gezahlt wurde als im MV vereinb. wurde und man hätte als VM gleich reagieren und die Mieterin darauf hinweisen klar stellen müssen. Notfalls hätte ich das bei den jeweiligen BK Abrechnungen "gutgeschrieben" - gehe mal davon aus dass auf der ÜW oder so nicht stand Betrag XX KM und Betrag XX NK sondern eben Miete Monat XXX. (habt ihr die 10 Euro jetzt als KM gerechnet oder als NK (bzgl. NK Abrechnung ???)

Für mich hört es sich auch eher so an dass das Geld nicht ganz so gerne an die Mieterin zurückgezahlt wird (tut mir leid das so zu sagen

Zitat:
Steilvorlage für Augenroll.

Freue mich schon auf Montagmorgen.
.... oh jaaaa das wird wieder was für ihn sein

LG
28.04.2007, 08:58 von peter98
Profil ansehen
Zitat:
Kann Sie nun von uns das zuviel gezahlte Geld zurückverlangen?


Zitat:

wer sagt denn das wir das Geld behalten wollen


Also ich kann anhand der Fragestellung auch nur erkennen, dass man nur ungern das Geld zurück zahlen möchte.

Wenn dem nicht so ist, wäre das Forum sicherlich daran interessiert, wie die Frage gemeint war.
27.04.2007, 23:23 von MarieP
Profil ansehen
27.04.2007, 21:47 von Mortinghale
Profil ansehen
Genau; das Geld ist längst ausgegeben und damit liegt keine ungerechtfertigte Bereicherung mehr vor.

27.04.2007, 21:07 von babs57
Profil ansehen
das stimmt nicht
27.04.2007, 21:02 von Franceska
Profil ansehen
Zitat:
Kann Sie nun von uns das zuviel gezahlte Geld zurückverlangen?


Hört sich klar und deutlich danach an, dass Sie es gerne behalten hätten, sonst hätten Sie es ihr gleich überwiesen und hier keine Frage gestellt.
27.04.2007, 21:01 von babs57
Profil ansehen
wer sagt denn das wir das Geld behalten wollen
27.04.2007, 20:48 von frischebrise
Profil ansehen
Hallo,

ja, Sie sind ungerechtfertigt Bereichert und zur Rückerstattung verpflichtet.
27.04.2007, 20:40 von peter98
Profil ansehen
Es handelt sich ja um keine Forderung, die auch erst nach drei Jahren verjähren würde.

Mit welcher Begründung wollen Sie das Geld behalten?

Sehen Sie die zusätzliche Zahlung als langjährigen zinslosen Kredit an, dann können Sie sich darüber freuen, dass Sie es erst jetzt gemerkt hat.
27.04.2007, 20:28 von Mortinghale
Profil ansehen
Steilvorlage für Augenroll.

Freue mich schon auf Montagmorgen.

27.04.2007, 20:13 von babs57
Profil ansehen
wenn sie es jetzt erst merkt..........
27.04.2007, 19:59 von Franceska
Profil ansehen
Ich denke schon. Was ich nicht verstehe, wo ich das Problem? Was sind schon 250 Euro? Zahlt ihr das Geld zurück und gut ist.
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter