> zur Übersicht Forum
10.10.2007, 09:58 von Otto_hansProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Mietrückstand
Ich habe eine 110 qm Wohnung für 400€ kalt an ein Ehepaar mit 2 Kinder vor 3 Jahren vermietet.
Nun ist der Mann ausgezogen und hat angeblich keine Arbeit. Ich denke die Scheidung läuft.
Seit 3 Monaten bekomme ich keine Miete mehr. Auch habe ich eine Mietbestätigung ausfüllen müssen.
Nun muss ich wohl zum Anwalt.
hat da jemand Erfahrung, wie das weitergehen soll?

Viele Dank
Alle 57 Antworten
11.10.2007, 16:40 von Melanie
Profil ansehen
Zitat:
Das mag nicht nett sein. Aber wie soll ich immer nett sein, so wie ich hier (von einigen) beschimpft werde??? Außerdem ist die Wahrheit selten "nett"!


Und was können unbeteiligte Leute dafür die hier Tipps verlangen?
Zitat:
Viele Vermieter müssen auch mal erkennen lernen, dass sie meist selbst Schuld haben.

Das halte ich für ein Gerücht!
Du kennst halt nur die andere Seite!
Ich bin mir sicher das ich bisher nix falsch gemacht habe, außer ZU GUT zusein!
Wobei ich zugeben muß das man im Nachhinein manche Dinge gelassener sieht, es gab z.B eine Mieterin mit der wir zum Schluß exttemen Ärger hatten (bis heute bin ich überzeugt das sie se net alle hatte, und der Stress von ihr ausging bzw. provoziert wurde), ich schlug 3 Kreuze als sie auszog!
Jedoch würde ich heute nach anderen Mietererfahrungen sagen: Die würd ich heute mit Handkuss wieder nehmen, die Probleme waren im Nachhinein doch klärbar, und sie war letztlich eine der besten Mieter die wir hatten!

11.10.2007, 16:33 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Und das ist nicht nett!!!


Das mag nicht nett sein. Aber wie soll ich immer nett sein, so wie ich hier (von einigen) beschimpft werde??? Außerdem ist die Wahrheit selten "nett"!

Im realen Leben habe ich übrigens noch nie einen netten Vermieter erlebt! Das mag an Berlin liegen, ist aber Tatsache.

Außerdem habe ich den Eindruck, dass hier immer der Andere (also der Mieter) zum Schuldigen gemacht wird. dem ist aber nicht immer so. Viele Vermieter müssen auch mal erkennen lernen, dass sie meist selbst Schuld haben.

Zitat:
Die Mieter sollen bei Mietrückständen "abarbeiten müssen"!
Das soll der Staat so regeln!
Oder die sollen unter der Brücke schlafen!


ist solch eine Aussage "nett"???
11.10.2007, 16:32 von Otto_hans
Profil ansehen
Die Mieter sollen bei Mietrückständen "abarbeiten müssen"!
Das soll der Staat so regeln!
Oder die sollen unter der Brücke schlafen!
11.10.2007, 16:25 von Melanie
Profil ansehen
Augenroll!
Sieh doch mal ein das Wir in einem Systhem leben das von der Mehrzahl so gewollt ist!
Da haben Deine Wunschgedanken keinen Platz!
Es mag ja sein das Du Deine eigenen Vorstellungen von Recht, Moral, Etik hast....und dies auch inbrünstig verfolgst...
Aber hier ist der falsche Platz dafür!
Du hast ja auch Recht das man als VM sehen soll das man eben auch ohne Mieteinnahmen leben kann....dasselbe haben wir berechnet - sonst hätten wir unser Haus nie gekauft!!!
Dennoch kannst Du den VM´s nicht eins reindrücken, und sagen - SELBST SCHULD!
Kannst Du schon....aber wohl eher am Rande erwöhnt...gepaart mit ernsthaften Tipps!
Du jedoch suhlst Dich in letzter Zeit regelrecht im Pech und vielleicht auch mangelnder Voraussicht anderer!
Und das ist nicht nett!!!
11.10.2007, 16:08 von Augenroll
Profil ansehen
@Otto-Hans,

Zitat:
Ich habe viel Geld inverstiert und habe nur Ärger.


Das waren Ihre eigenen Entscheidungen!!! Tragen Sie also selbst dafür die Verantwortung!
11.10.2007, 15:13 von nass01
Profil ansehen
Für dich ist der 1.-EUR Job ja auch ausreichen andere arbeiten ja auch dafür.

Kerl hast du einen an der Pfanne.
11.10.2007, 14:23 von Otto_hans
Profil ansehen
Ich( der, der keine Miete bekommt) werde mich an das Amt wenden, welches der Dame evtl. Wohnungsgeld zahlt. Vielleicht überweisen die mir die Miete!?! Wenn ich bloß das Geld bekäme, was die verrauchen!!
Wenn nicht, dann Kündigung!

Fazit: ich werde niemals mehr Mieter mit Kindern aufnehmen!
Ohne Kinder hätte ich die Leute schneller draussen.
Und hört mir bloß auf von wegen sozialer Einstellung!
Ich werde nach dem Auszug die Wohnung verkaufen. Das ist sicher! Ich habe viel Geld inverstiert und habe nur Ärger.

11.10.2007, 11:10 von JollyJumper
Profil ansehen
@Melanie
Danke. Kannte ich doch, habe diese frühe geistige Elend aufgrund der vielen folgenden Beiträge wohl schon verdrängt!

JJ
Zitat:
weiß eigentlich jemand, ob Andi nun die Doppelgarage vom Amt bewilligt bekommen hat?

@Melanie Hab ich hier was verpasst. Bitte um Aufklarung!

Das hört sich ja schon wieder ganz starkt nach ausufernder Dekadenz an.
Es wirft die Frage auf:
Will er dort seine zwei Autos unterstellen, wo weite Kreise des verarmten Precariates sich kaum ein Auto leisten können und selbst diese Tag für Tag ohne Schutz der Witterung ausgesetzt ist!
Oder will ersich hier den Knechten des Geldes anschließen und eine Garage vermieten!

JJ
11.10.2007, 10:23 von Musti1000
Profil ansehen
@ augenroll

Zitat:
Im Netz lässt es sich immer wieder schön auf die K**** hauen, was?


Das hat unser Troll Augenroll nun ja aktuell bis heuite hier 4022 mal bewiesen...
11.10.2007, 10:09 von Augenroll
Profil ansehen
@S-hammer,

Im Netz lässt es sich immer wieder schön auf die K**** hauen, was?
11.10.2007, 10:04 von Sledge_Hammer
Profil ansehen
11.10.2007, 09:59 von Augenroll
Profil ansehen
S-Hammer,

naja Sie sind nunmal ein zynischer Egoist. Trauen Sie sich eigentlich noch, in einen Spiegel zu schauen?
11.10.2007, 09:57 von Sledge_Hammer
Profil ansehen
11.10.2007, 09:50 von Augenroll
Profil ansehen
@S-hammer,

"Jedem das Seine", was?
11.10.2007, 09:45 von Sledge_Hammer
Profil ansehen
11.10.2007, 09:38 von Melanie
Profil ansehen
weiß eigentlich jemand, ob Andi nun die Doppelgarage vom Amt bewilligt bekommen hat?
11.10.2007, 09:35 von Sledge_Hammer
Profil ansehen
11.10.2007, 09:30 von Augenroll
Profil ansehen
@S-hammer,

Zitat:
Eigentlich reicht auch 30 qm oder ?


Mit wieviel Personen leben Sie selbst auf wievielen qm?
11.10.2007, 09:28 von Sledge_Hammer
Profil ansehen
11.10.2007, 09:12 von Augenroll
Profil ansehen
Für eine Wohnfläche von 110 qm ist eine Kaltmiete von 220,- € ausreichend!

Andere Vermieter kommen auch damit aus und die Familie ist finanziell nicht so sehr belastet und hat mehr Geld um die Binnenkonjunktur anzukurbeln.
10.10.2007, 17:19 von nass01
Profil ansehen
Zitat:
Ich finde die Miete auch unangemessen hoch. Eine Familie muss erstmal dieses Geld Monat für Monat aufbringen. Das ist heutzutage durch Lohnarbeit nicht mehr so einfach. Schnell kommt es zu Engpässen.

Bitte berücksichtigen Sie das, wenn Sie die Familie so einfach auf die Straße werfen wollen.



Bitte erst Gehirn einschalten und danach schreiben.

Das sind 3,64-EUR/qm, davon können hier nur so manche Mieter träumen.

Da die Miete schon mündlich angemahnt wurde und keinerlei Reaktion gekommen ist würde ich sagen, kaputt/Neu und Ende.

Gutheit ist Dummheit und das habe ich schon sehr oft am eigenen Leibe erfahren müssen und leider ist es so das ich am 5-ten des Monats die miete anmahne und am 5-ten des zweiten Monats die fristlose Kündigung rausgeht.
Eine Ausnahme ist jedoch wenn der mieter mit sich reden läst was aber eine sehr große Seltenheit ist, leider.
10.10.2007, 16:56 von Sledge_Hammer
Profil ansehen
10.10.2007, 16:44 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Ich habe eine 110 qm Wohnung für 400€ kalt


Ich finde die Miete auch unangemessen hoch. Eine Familie muss erstmal dieses Geld Monat für Monat aufbringen. Das ist heutzutage durch Lohnarbeit nicht mehr so einfach. Schnell kommt es zu Engpässen.

Bitte berücksichtigen Sie das, wenn Sie die Familie so einfach auf die Straße werfen wollen.

10.10.2007, 15:49 von Lise
Profil ansehen
Hallo Otto_hans,

das Sozialamt übernimmt oft eine angemessene Miete. War die Frau noch nicht dort?
Sie sollte sich schleunigst erkundigen. Auch Mietschulden werden teilweise übernommen.

Das Sozialamt kann dir auf alle fälle sagen, ob die Miete bei 3 Personen angemessen ist. Dies schwankt in den verschiedenen Regionen. Bei uns gibt es für 3 Personen 75 m² für warm 577€.

Viele Grüße

Lise

10.10.2007, 15:00 von Jobo
Profil ansehen
@andreasM
Zitat:
Ihr Unsachlichkeiten können Sie sich ersparen!
Sie sind eine unverschämte Person.
Was wollen sie mir damit sagen?

Gehen sie doch lieber auf meine Argumente ein, statt sich von solchen Nebenschauplätzen
Zitat:
Aber das sollte sie doch nicht daran hindern,.....
ablenken zu lassen.

Was ist unverschämter, 3 Monate keine Miete zu zahlen, oder einen unsachliches Forenmitglied der andere Forenmitglieder andauernd nur Geldgier usw. vorwirft !
10.10.2007, 14:28 von andreasM
Profil ansehen
sledge

Na Sie verstehen es wohl wieder einmal nicht?!

AM
10.10.2007, 14:18 von Sledge_Hammer
Profil ansehen
10.10.2007, 14:09 von andreasM
Profil ansehen
@Jobo

Ihr Unsachlichkeiten können Sie sich ersparen!
Sie sind eine unverschämte Person.

AM
10.10.2007, 14:06 von Musti1000
Profil ansehen
@andreasM

... musst Du kleiner Troll Dich in alles einmischen, auch wenn Du keine Ahnung davon hast?

Wenn Dein Arbeitgeber Dir Deinen Lohn (falls Du denn überhaupt arbeitest) nicht zahlt, sagst Du auch, macht ja nichts - man kann ja auch mal aufs Geld verzichten...

Spinner!!!
10.10.2007, 14:05 von Jobo
Profil ansehen
@andreasM

Aber das sollte sie doch nicht daran hindern, den Text zu verstehen, um somit eine laute und unsachliche Diskussion zu führen, unbedingt Kontrovers; selten Themen bezogen und meist unsachlich. So wie sie und oftmals auch ein anderes Mietglied dieses Forums, es praktizieren.
10.10.2007, 13:20 von andreasM
Profil ansehen
@Jobo

Zitat:
geringschätzich


Sie werden entschuldigen, aber dieses Wort kennt mein intellektueller Wortschatz nicht.

AM
10.10.2007, 13:18 von andreasM
Profil ansehen
@Sledge_Hammer

Schön, dass gerade Sie hier Antworten und mir damit zeigen, dass Sie an einer sachlichen Diskussion, meinetwegen auch an einer Kontroverse interessiert sind.

Zitat:
eigentlich Ihr Ernst

Sie können sich beruhigen, die Antwort ist JA

Zitat:
sich mir nicht erschließt ??

Das macht ja nichts, da sich vieles hier Ihnen nicht erschließt!

Aber das soll uns nicht daran hindern, hier eine ruhige und sachliche Diskussion zu führen, meinetwegen auch eine Kontroverse; aber immer Themen bezogen und sachlich. So wie ich und einige andere das auch praktizieren.

AM
10.10.2007, 13:10 von Jobo
Profil ansehen
Zitat:
Denken Sie daran, Sie wollen etwas von den Mieter -nicht die Mieter von Ihnen!

das zeigt doch wie geringschätzig sie Wohnraum einstufen !

Zitat:
...seiner unendlichen Gier...

allerdings wenn es um nichts geht, wie können sie das dann als Gier bezeichnen ?

seltsam seltsam ......

Anmerk: nachdem mich ein sehr intellektuelles Forenmitglied auf einen Rechtschreibfehler aufmerksam machte (gerningschitzig mit ch), habe ich ihn sofort korrigiert.

10.10.2007, 12:59 von Sledge_Hammer
Profil ansehen
10.10.2007, 12:49 von andreasM
Profil ansehen
Zitat:
Mir tun die Kinder bei sowas immer leid - die können am allerwenigsten dafür.


Und mir alle Mieter
Aber in seiner unendlichen Gier muss VM ja wieder einmal Unfrieden stiften! Aber das Pendel schwingt bekanntlich in beide Richtungen aus! Vor Gericht wird VM in diesem kongreten Fall scheitern!

Denken Sie daran, Sie wollen etwas von den Mieter -nicht die Mieter von Ihnen!

10.10.2007, 11:33 von Ahela
Profil ansehen
Zitat:
Im Mietvertrag stehen beide!!!


Dann würde ich keine weitere Zeit mehr verschwenden.

Termin beim Anwalt vereinbaren, Unterlagen der Rechtsschutz und des Mietverhältnisses mitnehmen und beiden die fristlose Kündigung gerichtsfest zustellen lassen (wie beschrieben, am besten durch den Gerichtsvollzieher oder per Boten mit Zeuge).

Ich vermute des weiteren ganz stark, dass die Wohnung für die Ehefrau mit den beiden Kindern zu groß/zu teuer ist und sie diese vom Amt nicht bewilligt bekommen wird. Das erklärt, warum trotz ausgefüllter Mietbescheinigung keine Miete kommt.

Mir tun die Kinder bei sowas immer leid - die können am allerwenigsten dafür.

Gruß,
Ahela

P.S.: Der Anwalt schreibt die RS an und erbittet Kostendeckungszugsage. Sollte relativ schnell gehen.
10.10.2007, 11:31 von Jobo
Profil ansehen
Zitat:
Wenn der Mann woanders gemeldet ist müsstest Du es eigentlich dort zustellen. Wenn er noch in Deiner Wohnung gemeldet ist aber nicht mehr dort wohnt um so besser.


Wobei ich mir vorstellen könnte, dass es bei Gericht gut ankommt, wenn auch dem "ausgezogenen Mann" die Abmahnung an seinem neuen Wohnort zugestellt wird (auch wenn er dort nicht gemeldet ist).
Denn wenn Du weißt das er ausgezogen ist und Du ihm den Mahnbescheid nicht nachschickst, wird Dir ein Richter das bestimmt negativ bewerten. Denn Du mußt ja schließlich davon ausgehen, dass die noch Ehefrau die Post nachschickt.
Jobo
10.10.2007, 11:22 von JollyJumper
Profil ansehen
Zitat:
Da im Mietvertrag beide Namen (ehefrau + Ehemnn) steht, sollte ich doch das Schriftstück beiden zukommen lassen, oder?
Ja!
Wenn der Mann woanders gemeldet ist müsstest Du es eigentlich dort zustellen. Wenn er noch in Deiner Wohnung gemeldet ist aber nicht mehr dort wohnt um so besser. Dann auch dort Zustellung an Ihnen.
Zustellung "gerichtsfest" bitte mit dem Stichwort hier im Forum suchen/nachlesen.
-> Bote oder Gerichtsvollzieher! Einschreiben/Einwurfeinschreiben sind dafür untauglich!

Gruß JJ
10.10.2007, 11:19 von Lilibeth
Profil ansehen

Zitat:
Vermieter müssen generell mehr Verständnis für die schwierige Situation aufbringen und Interesse zeigen.




es war einmal ein barmerziger Samariter .......

und wenn er nicht gestorben ist dann lebt er noch Heute

10.10.2007, 11:18 von Otto_hans
Profil ansehen
Danke,

Der Satz: Nach § 543 Abs. 2 Satz 1 BGB darf ein Vermieter übrigens wegen mehrerer Monate nicht gezahlter Miete fristlos kündigen, ohne den Mieter vorher abgemahnt zu haben.

ist wichtig für mich!

Im Mietvertrag stehen beide!!!

10.10.2007, 11:13 von Ahela
Profil ansehen
Zitat:
ok, das wird geschehen.
Vorvor ich mehr Angst habe, daß die Frau nicht mehr zahlen kann. Wie geht´s dann weiter?


Wer steht denn als Mieter im Mietvertrag?
Falls beide Eheleute gemietet haben, sind auch beide zahlungspflichtig. Ich gehe davon aus, dass der Mietvertrag immer noch der gleiche ist. Auch wenn der Mann ausgezogen ist, bleibt er zahlungspflichtig.

Nach § 543 Abs. 2 Satz 1 BGB darf ein Vermieter übrigens wegen mehrerer Monate nicht gezahlter Miete fristlos kündigen, ohne den Mieter vorher abgemahnt zu haben.

Zahlt dieser die Miete nicht, gerät er automatisch in Verzug.

Gruß,
Ahela
10.10.2007, 11:11 von Otto_hans
Profil ansehen
Danke JollyJumper,

das Schriftstück geht schnelltens raus!
Da im Mietvertrag beide Namen (ehefrau + Ehemnn) steht, sollte ich doch das Schriftstück beiden zukommen lassen, oder?

10.10.2007, 11:10 von andreasM
Profil ansehen
Zitat:
Wie geht´s dann weiter?


Nun Sie werden vermutlich eine Klage einreichen müssen. Dort können Sie darlegen und Ihre kleinlichen Gründe aufführen.
Sie werden damit aber vor der Justiz kläglich scheitern!

Sie sollten lieber ein freundliches Gespräch mit den Mietern suchen! Denken Sie daran, Sie wollen etwas von den Mieter -nicht die Mieter von Ihnen!

Vermieter müssen generell mehr Verständnis für die schwierige Situation aufbringen und Interesse zeigen.

AM
10.10.2007, 11:05 von JollyJumper
Profil ansehen
Also man kan hier wirklich nur raten sofort raten nochml kurzfristig ein Schreiben/Manhnung zu verfassen und diese gerichtsfest zuzustellen!
z.B.
"Mahnung
Sehr geehrte Frau/ Herr xy
Ich habe Ihre fehlenden Mietzahlungen in den vergangenen Monaten bereits mehrfach müdlich bei Ihnen angemahnt.
Hier mit fordere ich Sie abermals auf die offenen Mietzahlungen bis xx zu begleichen..."

Kurze Frist setze!
Gleichzeitig fristlos aufgrund des Mietrückstandes kündigen (wenn offene Mieten beglichen werde, wird diese durch die Zahlung wieder geheilt.)
Du musst den Leuten jetzt einfach mal ein wenig Feuer machen.
3 Monate ist schon eine Lange Zeit.
Ein normaler Mensch sollt in dieser Zeit, auch unter zur Hilfenahme sozialer Dienste / Hilfe in der Lage sein das alles geregelt zu bekommen.
Dazu war man sich offenbar zu fein oder zu unfähig.

Zitat:
Vorvor ich mehr Angst habe, daß die Frau nicht mehr zahlen kann.
Das ist ja jetzt schon so!

Zitat:
Wie geht´s dann weiter?
Räumungsklage oder sie zieht vorher freiwillig aus um den Prozess zu vermeiden!

Gruß JJ
10.10.2007, 11:01 von Lilibeth
Profil ansehen
wenn nicht gezahlt wird, kannst du einen Mahnbescheid rausschicken. Am besten läßt du das von deinem AW machen, so vermeidest du evt. Fehler , die dir dann wieder zu Verhängnis werden könnten. Dafür hast du ja eine Rechtschutz !!!

10.10.2007, 10:54 von Otto_hans
Profil ansehen
ok, das wird geschehen.
Vorvor ich mehr Angst habe, daß die Frau nicht mehr zahlen kann. Wie geht´s dann weiter?

10.10.2007, 10:48 von Lilibeth
Profil ansehen
Zitat:
Aber das das Gericht sagt, es ist ok, wenn keine Miete bezahlt wird, kann ich nicht glauben


das wird das Gericht auch nicht befürworten.

Es geht alleine darum , das du dem Mieter keine Gelegenheit durch eine schriftliche Abmahnung gegeben hast, die Mietrückstände zu begleichen .

Es gibt leider Mieter die brauchen erst mal einen kräftigen Schubser, bevor sie merken was Sache ist.

Ich würde jetzt abmahnen mit einer Fristsetzung mit Androhung der fristlosen Kündigung bei Nichtzahlen der Mietrückstände.
10.10.2007, 10:44 von Otto_hans
Profil ansehen
das die Abmahnung schriftlich raus muss, verstehe ich.
Aber das das Gericht sagt, es ist ok, wenn keine Miete bezahlt wird, kann ich nicht glauben!
D.h., die Rechtsshutzvesicherung sollte hier zahlen.
Hoffe ich!!!!
10.10.2007, 10:39 von Lilibeth
Profil ansehen
Zitat:
Ist das wirklich dein Ernst?
Ich habe öfter nachgefragt, wo die Miete bleibt!
Also von wegen egal!




verstehe das bitte nicht falsch !!!

Nachfragen sind keine Abmahnungen. Das Gericht will schriftliche Beweise.

Der Mieter kann immer behaupten , das Du ihn darauf nicht angesprochen hast.

Leider ist das so . Frag deinen AW er müßte das wissen.

Auch ich hatte mal das Probelm und immer den Mieter gefragt wo denn die Miete bleibt. Immer wieder Vertröstungen. Unser AW und auch hier im Forum rieten mir dringend zur Abmahnung !!!

10.10.2007, 10:34 von Otto_hans
Profil ansehen
Ist das wirklich dein Ernst?
Ich habe öfter nachgefragt, wo die Miete bleibt!
Also von wegen egal!

10.10.2007, 10:30 von Lilibeth
Profil ansehen
Zitat:
Wenn ich 3 Monate keine Miete bekommen habe, ist doch die Rechtslage eindeutig, oder?



ja sicher.

hast Du denn nach der 1. oder 2. fehlenden Miete den Mieter abgemahnt ??

so soll dem Mieter die Gelegenheit gegeben werden die Mietrückstände zu begleichen.

Falls Du es nícht gemacht hast, könnte das vor Gericht schon ein Problem werden.

Sie könnten es so auslegen, als wenn dir das egal gewesen wäre.
Und schon könntest Du den Prozess verlieren.

Gibt ja auch Richter die stehen mehr auf die Seite des Mieters. Erst Recht dann, wenn Kinder mit dazu gehören.

Gibt´s alles , echt !!!

Wenn dein AW gut ist, wird er erst mal zur Abmahnung empfehlen und für dich rausschicken. Diese Kosten übernimmt die Rechtsschutz.
10.10.2007, 10:22 von Otto_hans
Profil ansehen
Wenn ich 3 Monate keine Miete bekommen habe, ist doch die Rechtslage eindeutig, oder?

10.10.2007, 10:17 von Lilibeth
Profil ansehen

Zitat:
da ich Vermieterrechtschutz habe, danke ich, wird das mit dem Anwalt und Forderungsansprüche billiger, oder?



warscheinlich !!

Die Versicherungen zahlen aber nur, wenn dieser Prozess Aussicht auf Erfolg hat.

Das heisst, Dein AW muß das Schreiben so aufsetzen das es erfolgsversprechend wirkt. Sollte dann das Verfahren später zu Gunsten des Mieters ausgefallen sein, bezahlt die Versicherung .

( man kann ja nicht immer gewinnen )
10.10.2007, 10:09 von Otto_hans
Profil ansehen
Danke,

da ich Vermieterrechtschutz habe, danke ich, wird das mit dem Anwalt und Forderungsansprüche billiger, oder?

10.10.2007, 10:04 von Musti1000
Profil ansehen
Hallo,

also ganz einfach - wenn Gespräche mit den Mietern erfolglos verlaufen sind - keine Miete mehr kommt - fristlose Kündigung schriftlich zustellen lassen (über Gerichtsvollzieher - kostet so 15.- Euro) und gleichzeitig gegen alle Mieter im Mietvertrag Mahnbescheid erstellen (kostet so zwischen 25- und 50 Euro, je nach Höhe der Forderung...
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter