> zur Übersicht Forum
07.02.2006, 10:37 von PaulProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Mietrückstand
hallo,

hab mal wieder ein Problem mit dem Mieter.
Mieter hat die Miete für Januar bis heute nicht bezahlt. Vereinbart war bis zum 15. des Monats. Die letzten Mieten kamen auch immer verspätet an (25.), außerdem fehlt noch ein Teil der Mietkaution( hatten uns auf Teilzahlung geeinigt).
Ich wollte jetzt einen Brief aufsetzen, aber wie formuliere ich den genau?
Wäre toll wenn mir einer helfen könnte.

mfg paul
Alle 3 Antworten
10.02.2006, 10:30 von Paul
Profil ansehen
danke für die schnelle antwort.
brief ist schon unterwegs.

danke
paul
08.02.2006, 00:55 von Rita
Profil ansehen
Na - eigentlich ist sogar schon der gesetzliche Mietzahlungstermin für die Februar-Miete schon überschritten ...
Frage ist natürlich wie man selbst sich und seinem Mieter die Weichen für die Zukunft stellen will.

Ich würde aber hier gleich eine Nachfrist - per eindeutig genanntem Datum - setzen, denn nach BGB ist eigentlich die Miete spätestens bis zum 3. Werktag des Monats zahlbar bzw. die Kautionsraten jeweils ebenfalls spätestens zu den ersten 3 Mietzahlungsterminen.
(Leider fingen absolute Desaster schon mehrfach genau so an ...)

Außerdem würde ich niemals schriftlich bestätigen, dass ich auch für die Zukunft die Fälligkeit einer jeden monatlichen Miete lt. Gesetz -> § 556 b BGB (z.B unter www.dejure.org) abändern möchte in "fällig erst am 15. d.M." (was durch die obige Formulierung sehr leicht so rüberkommen könnte)

Frage ist, was du wirklich willst.
Wissen solltest du aber, dass du durch allzuviel Freundlichkeit nur dir selbst schadest, da du z.B. eine zuvor überfällige Forderung durch eine allzu nette Formulierung in eine unbestimmte, erst nach eindeutiger Fristsetzung wieder fällige oder sogar überfällige Forderung "verwandelst" (mit manchmal recht bedeutsamen Folgen ... z.B. falls du außerordentlich kündigen musst, weil du mit einem so vertragsbrüchigen Mieter auf Dauer doch nicht leben willst/kannst).

Freundlich - aber bestimmt klarmachen, dass du hier einmalig eine Nachfrist setzt - und in diesem einmaligen Fall auf die Berechnung der dir gesetzlich zustehenden Verzugszinsen verzichtest, wenn bis ..... die Miete Januar auf deinem Konto gutgeschrieben ist und zukünftig fristerecht (bis 3.Werktag d.M. im voraus - oder halt später, wenn du es wirklich willst) gezahlt wird.

07.02.2006, 11:54 von kittyhawk
Profil ansehen
Verspätete Mietzahlung – Jan’2006

Sehr geehrte Frau XXX,
Sehr geehrter Herr YYY,

ihre Miete für den Monat Januar’2006 ist noch nicht bei mir eingegangen.

Ich bitte die Miete innerhalb der nächsten Tage auf mein u.a. Konto zu überweisen.

Da mir für das gesamte Haus monatlich Kosten entstehen und ich mit Zahlungen in Vorlage treten muß, bin ich auf den zeitigen Eingang der Mietzahlungen angewiesen.

Ich bitte Sie daher, mir künftig die Mieten bis zum 15ten Werktag (bei mir eintreffend) eines jeden Monats zu überweisen.

Vielen Dank für Beachtung

mit freundlichen Grüßen

Vermieter
(der die Miete erst am 15.Werktag haben möchte) ;-)))

P.S.:
Des weiteren möchte ich darauf hinweisen, dass die X-Rate der vereinbarten Kaution noch nicht bei mir eingegangen ist. Ich bitte um sofortige Überweisung auf das bekannte Konto.

P.P.S.:
Um Ihnen Arbeit zu ersparen, rege ich Zahlung per Dauerauftrag an.

------------------------
Nach dem Motto;
nicht mit Kanonen auf Spatzen schiessen.
Wenn die Mietzahlung noch ca. 1 Woche ausbleibt; muß die Mahnung stärker ausfallen, d.h. Zahlungsaufforderung mit Setzung eines Termins.
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter