> zur Übersicht Forum
29.05.2007, 13:44 von kojakfutternProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Mietrückstände
Hallo Leute,seit Monaten ist meine Mieterin im Rückstand mit der Miete.Sie zahlt mal mehr mal weniger.Dauerauftrag geht garnicht.MIttlerweile hat sie wieder einen Mietrückstand von 1000 Euro eingeschlossen die Nebenkosten vom letzten Jahr.Weiss jemand ob ich Zinsen für die noch fehlende Miete berechnen kann.Bin dankbar für jede Info.
Alle 11 Antworten
29.05.2007, 22:46 von Mortinghale
Profil ansehen
Ist wahrscheinlich vom Katastrophenschutz zwangsverpflichtet worden (waren doch schwere Unwetter in Berlin).

29.05.2007, 22:40 von Cora
Profil ansehen
Versteh ich jetzt nicht so ganz: was nutzen mir ein paar cent Zinsen, wenn die Außenstände schon jetzt ca. 1000 € betragen?

Aber - augenroll würde sich über so einen sozial denkenden Vermieter freuen.

Wo ist er eigentlich - der Gute?

29.05.2007, 21:17 von Mortinghale
Profil ansehen
Wenn Du wirklich nur Zinsen berechnen willst,

guckst Du hier

http://www.basiszinssatz.info/

29.05.2007, 21:05 von Jutetuetchen
Profil ansehen
Hallo,

wenn Du sie behalten möchtest dann sehe zu dass Du Deine Miete irgendwie bekommst und gut ist - alles andere bringt meist nur Ärger

Oder google mal unter Basiszins was da so angesagt ist und rechne es entsprechend um. Wenn Deine Mieter das dann auch zahlen ist ja in Ordnung und alle haben sich weiter lieb.

Aber ich muss schon sagen Geduld hast Du ja scheinbar mit Deiner Mieterin ..... ich weiss nicht, ich würde das nicht wirklich mitmachen.

LG
29.05.2007, 20:28 von verzweifelter
Profil ansehen
Hallo kojakfuttern,

Zitat:
Hallo eigentlich wollte ich sie behalten,warum?


Ja, warum?

Warum willst Du sie behalten? Hat sie Dir versprochen, die Miete nachzuzahlen?

Meine Erfahrung sagt nur eines: Ein Mieter, der nicht zahlt, sollte möglichst schnell raus. Und das Wörtchen "schnell" ist relativ. Bis zu 2 Jahren kann es gehen, bis eine Räumungsklage durch ist.

Wäge gut ab, warum Du sie behalten willst!

verzweifelter
29.05.2007, 16:18 von kojakfuttern
Profil ansehen
Besten Dank ich werde es mir nochmal durch den Kopf gehen lassen.
29.05.2007, 15:35 von maralena
Profil ansehen
Zitat:
Hallo eigentlich wollte ich sie behalten,warum?



Na dann solltest Du vielleicht darauf verzichten, Zinsen zu berechnen. Damit würdest Du dann lediglich möglicherweise "Krieg" anzetteln...

Wenn Du ansonsten mit der Mieterin klarkommst, sie behalten willst und mit den ewigen Rückständen leben kannst....?? (das würde ich nicht so hinnehmen wollen und die Zinsen würden mich hier auch weniger kümmern als vielmehr die ausstehenden Zahlungen!?!?)

Hast Du denn wenigstens formell angemahnt? Ich glaube, Zinsen berechnen ohne Mahnung mit Fristsetzung ist strittig im Zivilrecht, wenn nicht zuvor vertraglich vereinbart.

Gruß

Mara

29.05.2007, 15:33 von CMAX_65
Profil ansehen
Hallo,

@ kojakfuttern,

ich würde mir weniger Gedanken über die Zinsen machen, sondern eher über die Hauptforderung Mieten+Nebenkosten und v. a. dass nicht noch mehr Rückstände auflaufen.

Daher wenn möglich Kündigung, fristlos, hilfsweise fristgerecht (peter98), Mahnbescheid etc. Also das ganze Programm.........

MFG

29.05.2007, 15:06 von kojakfuttern
Profil ansehen
Hallo eigentlich wollte ich sie behalten,warum?
29.05.2007, 14:35 von Mortinghale
Profil ansehen
Hallo Kojak,

willst Du die Mieterin "halten" oder mittelfristig wieder dem Wohnungsmarkt zur Verfügung stellen ?

29.05.2007, 14:19 von peter98
Profil ansehen
Hallo kojafuttern,

es kommt darauf an, was du in deinem Mietvertrag diesbezüglich drin stehen hast. Bei den Formularvordrucken von Haus und Grund ist zumindest ein Passus enthalten, der eine Zahlung von pauschalen Mahnkosten bei verspäteter Mietzahlung vorsieht.

Du kannst deinen Mieter aber darauf hinweisen, dass verspätete Mietzahlungen eine Kündigung nach sich ziehen kann.
Bei zwei hintereinander nicht gezahlten Mieten bzw. bei Rückstand von mehr als zwei Monatsmieten sogar die fristlose Kündigung ausgesprochen werden kann.
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter