> zur Übersicht Forum
09.07.2007, 19:15 von CeDawnProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Mietpreis
Hallo ich bin am überlegen ob ich mein Haus vermieten soll.
Leider kann ich es seit längerem nicht verkaufen.
Wieviel Miete kann ich nehmen ohne das ich Steuern Zahlen muss,
Ich zahle jeden Monat 860 Euro Abtrag inklusive 1,5 Prozent Tilgung
Alle 33 Antworten
12.07.2007, 07:22 von Sledge_Hammer
Profil ansehen
11.07.2007, 22:12 von Melanie
Profil ansehen
Keine Sorge Sledgi, habs doch auch eben erst selbst bemerkt
Wobei 2,5% Tilgung Unterschied auf die Laufzeit EINIGE Jahre und TAUSENDE Euro weniger Zinsen ausmacht
11.07.2007, 22:07 von Sledge_Hammer
Profil ansehen
11.07.2007, 21:50 von Melanie
Profil ansehen
Zitat:
Gerade wurde ne Straße weiter ein älteres mittelgroßes Häuschen (schätze mal 120qm) für ca. 105000€ verkauft.
Bei Vollfinanzierung mit den aktuellen Zinsen und 1,5% Tilgung kostet es also ca. 750€ im Monat, bei 1% Tilgung sogar nur ca. 500€ pro Monat.


Warum hat eigentlich niemand den Fehler bemerkt
Für 750€ Abtrag könnte ich mit 4% Tilgung finanzieren *ätsch*
ALLE reingefallen
Zum Glück hatte ich die salvatorische Klausel im Posting versteckt
11.07.2007, 16:29 von Augenroll
Profil ansehen
OK. Aber es ging beide Male um Mieter. Außerdem war das Timbre in den Aussagen grundverschieden. Einmal weinerlich, einmal höhnisch.

Für mich ist das reinste Doppelmoral. Bin immer noch abgestoßen. Widerlich!
11.07.2007, 16:25 von Mortinghale
Profil ansehen
Wenn man gern freiwillig gibt, aber sich nur ungern unfreiwillig etwas nehmen läßt, ist das keine Doppelmoral.

11.07.2007, 16:22 von Augenroll
Profil ansehen
@Morty, verstehe Sie leider nicht.
11.07.2007, 15:48 von Mortinghale
Profil ansehen
Also gut, dann eben anders:

Samariter sein bedeutet, etwas freiwillig (und von Herzen) zu geben.

Wenn man etwas unfreiwillig "geben" muß, fühlt man sich bestohlen (oder zahlt Steuern).

11.07.2007, 15:41 von Augenroll
Profil ansehen
Also ich sehe das anders.
11.07.2007, 15:39 von Mortinghale
Profil ansehen
Phili,

also nochmal von vorne:

Zitat:
Dann zahlt der Mieter dein Haus ab.


Zitat:
das wir Menschen ein Dach über dem Kopf geben und dafür auch noch bezahlen müssen und schamlos ausgenutzt werden


Das ist doch kein Widerspruch, sondern liegt auf einer Linie: Der Mieter soll das Haus abzahlen und nicht der Vermieter.

11.07.2007, 15:19 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Wo war denn da die Doppelmoral ?

bei Lilibeths Aussagen. Einmal mimt sie Samariter, andermal will Sie fett Kohle kassieren (beim gleichen Thema).

Zitat:
Dann sorge doch selber dafür das du Eigentum bekommst, kannst anscheinend nicht , oder ??

Mach ich doch und unser Vermieter hilft etwas mit (Mietminderungen, abgeschmetterte Mieterhöhungsverlangen), aber bald ist er uns los. Allerdings wann wir wollen.
11.07.2007, 12:10 von Mortinghale
Profil ansehen
Zitat:
Soviel Doppelmoral kann ich halt nicht unkommentiert lassen.


Wo war denn da die Doppelmoral ?

Doppelmoral erfordert doch so etwas wie einen inneren Widerspruch.

11.07.2007, 11:14 von Lilibeth
Profil ansehen
ich kann mir gut vorstellen , das Dich das ärgert wenn Du als Mieter unser Eigentum bezahlst. Dann sorge doch selber dafür das du Eigentum bekommst, kannst anscheinend nicht , oder ??

Was geht Dich meine Konfession an?? scheissegal welcher Glaube, ich vermiete trotzdem für mich wirtschaftlich weiter.

Zitat:
ich verstehe unsere Gesetzesgebung nicht. Es kann doch nicht sein, das wir Menschen ein Dach über dem Kopf geben und dafür auch noch bezahlen müssen und schamlos ausgenutzt werden ????




bin ich der barmherzige Samariter??
Als Mutter Theresa bin ich nun mal leider nicht geboren !!!

Ich lasse mich nicht von Nomaden prellen, dazu ist mein Arm etwas zu lang !!!

Sternzeichen- Löwe = Kampf
11.07.2007, 09:57 von Augenroll
Profil ansehen
Hallo Melanie,

Zitat:
Wer hat denn angefangen?


Lilibeth mit:
Zitat:
Dann zahlt der Mieter dein Haus ab.


das hat mich sehr geärgert, denn in im Thread:"Gehaltspfändung - wer kennt sich aus?"

hat sie geschrieben:
Zitat:
ich verstehe unsere Gesetzesgebung nicht. Es kann doch nicht sein, das wir Menschen ein Dach über dem Kopf geben und dafür auch noch bezahlen müssen und schamlos ausgenutzt werden ????



Soviel Doppelmoral kann ich halt nicht unkommentiert lassen.

Darf ich fragen, ob Lilibeth katholisch ist???

*duck und weg*

11.07.2007, 09:55 von Jutetuetchen
Profil ansehen
Hallo Melanie,

schön geschrieben Dein erster Beitrag in diesem "Fred" kann ich nur so unterschreiben.

LG
11.07.2007, 09:45 von Melanie
Profil ansehen
ich gebs auf!
Wer hat denn angefangen?
11.07.2007, 09:11 von Augenroll
Profil ansehen
hallo Melanie und Lilibeth,

beim Vermieten geht es doch nur um eines: Geld verdienen.

Warum sollte der Hausbesitzer sich sonst dem ganzen Stress mit Banken, Handwerkern und letztendlich den Mietern aussetzen?

Man kann das Kind ruhig beim Namen nennen!

Es ist doch in unserer Gesellschaft erlaubt, Profit zu erwirtschaften. Es ist eigentlich nicht nötig, diese Intention wortreich und doppelmoralistisch zu verschleiern. Zumal das extrem leicht durchschaut wird.

Selbst der Hausbesitzer, der Obdachlosenheime an die Gemeinde vermietet, tut das sicher nicht aus Nächstenliebe, sondern um der Kohle wegen.

11.07.2007, 09:03 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
AR hat den größten Wagen mit Chauffeur :-)

Wenn bei uns nicht 2 Opernhäuser fussläufig erreichbar wären, würden wir sogar noch öfters Taxi fahren.

ÖPNV, Fahrrad, gelegentlich Taxi und bei Bedarf Auto mieten (2,50 € pro Stunde) ist in Berlins Innenstadt billiger und vor allem stressfreier als ein eigenes Auto. Von meinem ökologischen Standpunkt mal ganz abgesehen.
10.07.2007, 14:01 von Sledge_Hammer
Profil ansehen
10.07.2007, 13:56 von Cora
Profil ansehen
Hallo

[QUOTHallo ich bin am überlegen ob ich mein Haus vermieten soll.
Leider kann ich es seit längerem nicht verkaufen.
Wieviel Miete kann ich nehmen ohne das ich Steuern Zahlen muss,
E]

soviel wie deine Zinsen betragen, wobei diese ja jährlich weniger werden, falls du ein Annuitätendarlehn hast. Dann kommt ja noch die Afa dazu und ggf. NK.

Ist natürlich die Frage: wieviel Miete bekommst du?

Gruß
10.07.2007, 13:08 von Melanie
Profil ansehen
Zitat:
Du bist Vermieterin, fahr einen größeren Wagen, außer Du beherscht es nicht *fg*


Keine Sorge, ich nenne einen größeren Wagen mein Eigen
Allein schon wegen der Knautschzone falls mich die Fahrkünste verlassen
10.07.2007, 13:00 von Jobo
Profil ansehen
und vor allem vor der Übernahme sämtliche Mängel notieren, damit du nachher sie Mietminderung auch bekommst.
Jobo
10.07.2007, 12:50 von Sledge_Hammer
Profil ansehen
10.07.2007, 11:48 von Gipsy
Profil ansehen
Hi CeDawn,

mach dich doch erstmal schlau was der Mietspiegel deiner Gemeinde/Stadt sagt.
Dazu siehe auch hier:
Mietspiegel

Gipsy
*ups* hab schon Antwort von "rent a car" erhalten...
Ob ich besoffen wäre wollten die wissen!
10.07.2007, 11:32 von Melanie
Profil ansehen
Ich hab grad mal aus Spaß was anderes durchgerechnet.
Ein Opel Corsa kostet bei "rent a car" 68€ pro Tag!
Der Neupreis des Corsas liegt bei 14000€.
Geht man nun davon aus das der Corsa wirklich täglich vermietet ist, wäre er nach 205 Tagen abbezahlt!
Geht man nun aber davon aus das der Corsa von "rent a car" nach 1 Jahr von der Firma verkauft wird für etwas über der Hälfte des Neupreises, dann ist er sogar schon nach 100 Tagen abbezahlt, denn sie hatten dann ja nur den halben Neupreis Belastung....
Mal ganz abgesehen von den steuerlichen Vorteilen die "rent a car" absetzen kann, und ein Privatmann ohne Autovermietung nicht fürs Auto absetzen kann.
Also,
lassen wir die Steuervergünstigung weg, und rechnen also nur mit den 100 Tagen bis der Corsa abbezahlt ist....
Bleiben 265 Tage reiner Gewinn!
Macht über 18000€ reiner Gewinn!
Was ne Frechheit!!!
Ich werd gleich mal ne mail an "rent a car" schreiben!
Da sie das Auto ja nach 1 Jahr für vielleicht die Hälfte verkaufen, dürften sie 7000€ geteilt durch 365Tage....ergibt 19€ vermieten.
Alles andere ist ne Sauerei!
Kann ja net sein das man "rent a car" ihr Auto finanziert, und dann sogar noch Gewinne hängenbleiben!
Halt mal, selbst mit den 19€ pro Tag finanzier ich es ja voll!!!!
Also muß der Mietpreis pro Tag noch weit unter 19€ sein *kopfkratz*
Naja, mal schaun ob ich nen Konsenz mit der Firma finde nach meiner Mail.....
10.07.2007, 11:15 von Lilibeth
Profil ansehen
Zitat:
Nette Einstellung. Was für ein Glück, dass diese Milchmädchenrechnung immer seltener aufgeht


hahaaaaaaaaaa, wußte ich doch , das Du mit mir einer Meinung bist
wenn man richtig rechnen und wirtschaften kann, geht´s immer auf.
Was macht denn Dein Vermieter mit Deinem Geld ???
Stelle Dir mal vor , er sonnt sich jetzt gerade an Karibik- Stränden!! Na, Lust bekommen auf eine Mietminderung ??

ich stimme Melanie zu !!!

Als Mieter geht man nur die Verpflichtung ein ,die Miete zu zahlen und seine Bleibe i.O. zu halten. Wenn man keine Lust mehr hat auf Mietzahlung stellt man diese teilweise oder ganz ein. So einfach schaut das für viele Mieter aus.
Wenn der Eigentümer seine Hypos nicht mehr zahlt kommt es häufig zur Versteigerung und nicht selten sind die Mieter dran Schuld.

Meine Devise lautet :
Haus erst dann kaufen wenn man auch die Hypotheken selber zahlen kann ohne das man auf die Miete angewiesen ist !!!
10.07.2007, 10:57 von Jobo
Profil ansehen
danke Melanie für Deinen Beitrag.

@CeDawn
Zitat:
Wieviel Miete kann ich nehmen ohne das ich Steuern Zahlen muss,

Kommt doch ganz auf Deine steuerliche Situation an. Deshalb solltest Du mit Deinen Unterlagen zum Steuerberater gehen, dort wird Dir geholfen.
Die andere Frage ist natürlich wieviel Miete wirst Du bekommen ?

Jobo
10.07.2007, 08:31 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Dann zahlt der Mieter dein Haus ab.

Nette Einstellung. Was für ein Glück, dass diese Milchmädchenrechnung immer seltener aufgeht.
10.07.2007, 00:04 von Mortinghale
Profil ansehen
Kommt mir ein bisschen vor wie die umgekehrte Variante von:

Ich will die Miete mindern; wieviel Mängel brauche ich, um garnichts mehr bezahlen zu müssen.

09.07.2007, 23:29 von verzweifelter
Profil ansehen
Hallo,

Zitat:
Wieviel Miete kann ich nehmen ohne das ich Steuern Zahlen muss,
Ich zahle jeden Monat 860 Euro Abtrag inklusive 1,5 Prozent Tilgung

Verstehe ich nicht: Du hast also ein Haus gekauft, musst es aber noch abbezahlen, und vermietest es nicht, bzw. Du wohnst nicht selber darin?
Warum willst Du keine Steuern zahlen? Wenn Du es vermietest und Steuern zahlen musst, dann bleibt doch trotzdem noch etwas übrig für Dich.
Oder verstehe ich hier etwas falsch?
Vielleicht magst Du das ein bisschen näher erläutern.

verzweifelter
09.07.2007, 23:22 von RMHV
Profil ansehen
Genauso gut könnte man fragen, was ein Auto kostet...
09.07.2007, 23:19 von Lilibeth
Profil ansehen

warum willst Du Steuern sparen ? Du kannst die Zinsen gegenrechnen lassen. Ist doch gut wenn du vermietest . Dann zahlt der Mieter dein Haus ab. Aber 860,00 € ist ein bischen viel. Was ist denn das für ein Haus??

Frag mal beim Steuerberater nach !!!

Das Finanzamt wird dahinter kommen wenn Du an fremde vermietest .
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter