> zur Übersicht Forum
23.03.2007, 09:07 von ToxigenProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Mietpfandrecht nach Ankündigung
hallo,nettes forum

so bin vermieter, und als ein mieter eines tages seinen schlüssel in der wohnungseingangstür stecken ließ,habe ich nach 3 tagen eine vermisten anzeige aufgegeben.die polizei teilte mir mit dem mieter geht es gut aber er kommt nicht mehr zurück.bevor er abgehauen ist hatte ich ihn darauf aufmerksam gemacht das ich vom mietpfandrecht gebrauch mache denn er habe schon 3 monate keine miete bez.(das ist ein 12 fam.haus und alle sind da sehr fam. eingestellt)so ich machte dann die we in beisein von zeugen die tür auf und dort drinne war auch noch ein haustier fast verhungert(klar nach 7 tagen).die möbel in der wohnung waren kaum zu gebrauchen(also mehr kosten durch die entsorgung als alles andere)aber ich muste die we schnellst möglich wieder vermieten.nach 2 wochen kam der mieter im beisein der polizei und holte seine persönlichen sachen ab(papiere und stammbuch)er wuste das die we unter mietpfandrecht stand(die polizei auch)am selben tag bekam ich ein schreiben von seiner anwältin wo er mir vorwarf hausfriedensbruch und auch diebstal,denn in der we seien gegenstände gewessen die ca 1500 wert hatten(schulden waren ca 850euro)nun solle ich es dabei belassen und ihn fristlos aus dem vertrag lassen und die gegenstände von 1500 euro behalten,damit sei dann die sache erledigt.(er hat aber alles vorher schon ausgeräumt!)habe mich diesbezüglich noch nicht geäussert,habe ich was falsch gemacht?und wie sollte ich mich verhalten(am tag als er mit der polizei da war hatte ich ihm noch erlaubt seinen stall auszuräumen(bohrhammer,schlagbohrmaschiene usw.waren drinne)
danke im voraus für nen antwort gruß nancy
Alle 27 Antworten
26.03.2007, 15:43 von Augenroll
Profil ansehen
@dernie, @sHammer:
Zitat:
Aber auch nur diesen einen!

Tja mehr werden Sie an meinen Aussagen wohl auch nicht finden, als diesen jämmerlichen Knochen, den ich Ihnen da hingeworfen habe.


Experiment geglückt: Affen springen immer noch auf Bananen an, die Welt ist also noch in Ordnung.

26.03.2007, 15:32 von Dernie
Profil ansehen
@Sledge_Hammer:

Okay, diesen Fauxpas werden wir ihm verzeihen!
Aber auch nur diesen einen!

Gruß,
Dernie
26.03.2007, 15:23 von Sledge_Hammer
Profil ansehen
@ Derni

er hatte früher keine Bananen, aber Birnen :-)

Wir sollten Ihm verzeihen...

Gruß S. Hammer
26.03.2007, 15:07 von Dernie
Profil ansehen
@Augenroll:

Es muß heißen "Birnen". Ganz eindeutig Birnen!!!
26.03.2007, 14:58 von Augenroll
Profil ansehen
@Dernie:
es geht hier jedoch um Mietrecht, also bitte nicht Äpfel mit Bananen vergleichen.

@Toxigen:
Ich verstehe Ihren Ärger, Rache hilft jedoch nicht weiter. An Ihrer Stelle würde ich in die Zukunft schauen, alles andere kostet nur unnötig Nerven.

Sie haben eine leere Wohnung und können doch ein völlig neues Vertragsverhältnis auf die Füße stellen.
26.03.2007, 14:52 von Toxigen
Profil ansehen
leider muss ich diese meinung haben auge um auge...
denn in der heutigen zeit ist alles schwerer geworden,und deshalb verlasse ich mich kaum noch auuf unseren rechtsstatt,denn hier gilt: es hat der recht der sein recht am besten beweisen kann.
tue sowas nicht zum nachteil von anderen es sei denn andere(in dem falle der mieter)tuen das bei mir auch.
sehe es nicht ein ,er hat für alles geld nur nicht für die miete und ich kann zusehen.nun muss er zusehen!
26.03.2007, 14:50 von Dernie
Profil ansehen
@Augenroll:

Zitat:
Denn die Geldmittel die jemand zur Verfügung hat, können ja nun nicht darüber entscheiden, ob er Recht bekommen darf oder nicht.


Gerade diese Aussage ist (traurigerweise) an Lächerlichkeit nicht mehr zu überbieten.
Bsp.: Versicherungen, die sich (unberechtigt) weigern zu zahlen und den Versicherungsnehmer bis in den Ruin oder in die Anstalt prozessieren. Da brauche ich auch nirgends irgendwelche anerkannten und unabhängige Quellen zu zitieren, das sind allgemein anerkannte Probleme. Diese Aussage ist also (leider) so nicht zutreffend!

Gruß,
Dernie
26.03.2007, 14:18 von Augenroll
Profil ansehen
@Dernie:
Zitat:
...Prozeßkostenhilfe. Das kann ein jeder, der kein oder nur wenig Geld hat beantragen.

Das kann nicht nur jeder, da hat ein Jeder auch das Recht drauf, übrigens auch Vermieter!!!

Denn die Geldmittel die jemand zur Verfügung hat, können ja nun nicht darüber entscheiden, ob er Recht bekommen darf oder nicht.

@Toxigen:
Zitat:
ich weiß auch das ich damit auf ablehnung stoße aber die die das ablehnen ,die will ich ja auch nicht in meinem haus haben!

Sie brauchen diese Leute auch nicht im Haus haben, denn Sie sind rechtlich nicht verpflichtet zu vermieten. Wenn doch, bitte Rechtsgrundlage nennen!

Ihre Ansichten sind der beste Beweis, dass das Bibelzitat:"Auge um Auge, Zahn um Zahn" so gar nichts an Aktualität eingebüßt hat."
26.03.2007, 14:17 von Toxigen
Profil ansehen
prozeßkosten beihilfe nur wenn aussicht auf erfolg besteht.und ich habe auch kein geld also bringt ihm das nichts
danke trozdem für die wahrnung,wird schon schief gehen
26.03.2007, 14:05 von Dernie
Profil ansehen
@Toxigen:

Zitat:
...denn er ist finanziell nicht in der lage mich zu verklagen...


Voooorsicht, das bezahlt der Staat dann schon für ihn. Das nennt sich dann Prozeßkostenhilfe. Das kann ein jeder, der kein oder nur wenig Geld hat beantragen.

Gruß,
Dernie
26.03.2007, 13:37 von Toxigen
Profil ansehen
also ich sehe das auch so das frechheit siegt,denn nicht ich habe die mietschulden gemacht sondern mein mieter und das er noch jedem erzählt das ich seine wohnung zwangsenträumt habe stimmt auch und dazu stehe ich,und ich setzte noch eins drauf und werde die bilder die ich gemacht habe auch den anderen leuten im ort zeigen.denn das ist rufmord meione ich was er tut.und ich werde erst mal abwarten denn er ist finanziell nicht in der lage mich zu verklagen,aber besser so als wie wenn ich noch ewig darauf gewartet hätte bis sich von amtswegen was tut(dann geht mir die miete verloren)

ich vertrete mitlerweile die meinung das sich der mieter das mietrecht einklagen kann und nicht jedesmal der vermieter sich die miete!

ich weiß auch das ich damit auf ablehnung stoße aber die die das ablehnen ,die will ich ja auch nicht in meinem haus haben!

und auf das arbeitsamt kann man sich nun auch nicht verlassen,denn alle müssen zwar ne abtrittserklärung unterschreiben aber das will das arbeitsamt nicht(das geld für die miete steht den harz4 empfängern in dem sinne nicht zu)aber das sieht das amt anderst.
danke nancy
26.03.2007, 12:47 von Betroffen07
Profil ansehen
Ja Hallo,
Warum nicht bei der Staatsanwaltschaft? Die Staatsanwaltschaft ist letztlich Herr des Verfahrens. Alle Ermittlungen werden zwar durch die Polizei getätigt, aber alle weiteren Gänge bis zur Entscheidung laufen in der Verantzwortuing der STA. Der Staatsanwalt entscheidet über Einstellung oder Weiterführung der Ermittlung. Er mahnt auch den Ermittler ( Kriminalpolizei oder auch schutzpolizeilichen Ermittlungsdienst) zur weiteren Ermittlung oder auch Nachermittlung, wenn er mit den Ergebnissen nicht zufrieden ist oder noch widersprüche vorhanden sind. Die Polizei, auch nicht die Kriminalpolizei kann keine Verfahren einstellen.
Gruß
Betroffener 07
26.03.2007, 09:00 von Augenroll
Profil ansehen
@mietnomadenstopp:
Zitat:
Frechheit siegt - dass habe ich mir von den Mietnomaden abgeguckt !


Ich würde wohl eher sagen, das haben sich manche Mietnomaden von den Vermietern abgeguckt.

Denn die Vermieter waren zuerst da, und dann (angeblich) die Mietnomaden.
26.03.2007, 08:44 von dunkelROOT
Profil ansehen
Hallo mietnomadenstopp ,

Zitat:
Man muß mehr Mut haben und nicht gleich in die Knie gehen nur weil ein Anwalt schreibt und Papier produziert!


Hast Du richtig gemacht!
Ich sehe das genau so. Wenn Vermieter sich nicht durchsetzt, dann ist das wie eine Zwangsenteignung.

dunkelROOT
26.03.2007, 07:02 von prinzregent
Profil ansehen
Zitat:
Habe bei der Staatsanwaltschaft meine Aussage gemacht, natürlich alles wahrheitsgemäß und habe die ganzen Bilder mit dem Müll und den Beschädigungen an der Wohnung mit hingegeben....und es dauerte nicht lange wurde die Sache eingestellt.


Wie bitte ? Bei der Staatsanwaltschaft ???

Nicht bei der Polizei ?

... und sei froh dass eingestellt wurde, richtige Mietnomanden hängen dir StGB 249 an ... da is nix mit einstellen.
25.03.2007, 19:01 von mietnomadenstopp
Profil ansehen
Hallo, liebe Vermietergemeinde !

Mal ein Beispiel, was mir vor knapp zwei Jahren passiert ist.
Ich habe in meinem Mehrfamilienhaus im EG eine 80qm Whg. vermietet. Die Mieter sind einfach ausgezogen, haben Ihren Müll dagelassen und auch noch drei Mieten offen.
Ich habe die Wohnung aufgemacht, den ganzen Müll über den Sperrmüll entsorgt. Natürlich habe ich die Wohnung mit Zeugen betreten und auch Bilder gemacht!
Und schon kam die Anzeige, wegen besonders schweren Diebstahls.
Habe bei der Staatsanwaltschaft meine Aussage gemacht, natürlich alles wahrheitsgemäß und habe die ganzen Bilder mit dem Müll und den Beschädigungen an der Wohnung mit hingegeben....und es dauerte nicht lange wurde die Sache eingestellt.
Mir war klar, dass die Hartz4 Familie mal ihr Haushaltsgeld aufbessern wollte...aber ohne mich!
Man muß mehr Mut haben und nicht gleich in die Knie gehen nur weil ein Anwalt schreibt und Papier produziert!
Ich würde die Anwältin zur Wohnungsbesichtigung einladen, damit sie sich alles ansehen kann. Ebenfalls würde ich sie auffordern die Patenschaft über das fast verhungerte Haustier zu übernehmen... da bin ich mal auf die Antwort gespannt.
Frechheit siegt - dass habe ich mir von den Mietnomaden abgeguckt !

23.03.2007, 12:22 von polline
Profil ansehen
Hallo Toxigen,

mit Sicherheit denken die meisten hier Forum nicht anders als Sie.

Aber das persönliche Gerechtigkeitsempfinden interessiert die deutschen Mietrechtsgesetze und vor allem die Richter herzlich wenig.

Wie hier schon gesagt wurde, der jetzt noch beste Weg ist eine vernünftige Einigung mit der Anwältin, denn alles andere kommt teuerer zu stehen. Wie Sie schreiben, verfügen Sie nicht über Rücklagen und genau deshalb macht es eigentlich keinen Sinn, wenn Sie nur nach dem Gerechtigkeitsempfinden handeln.

Gruß Polline
23.03.2007, 11:50 von pbsenn
Profil ansehen
wie dem auch immer...

Mein Tipp und hinter dem steh ich auch "Mit der Anwältin einigen".

Das Risiko wegen Einbruchs und/oder Diebstahls herangezogen zu werden wiegt es in keiner Art und Weise auf evtl. noch 1.500 Euro (wenn beim Mieter überhaupt irgendwas zu holen ist, was ich hier wieder anzweifel)

So ist es nun mal. An diese Art der Rechtsprechung muss man sich als Vermieterneuling vielleicht erst mal gewöhnen.... aber es ist so.

Gruß

Torsten
23.03.2007, 11:32 von CMAX_65
Profil ansehen
Hallo,

Zitat:
man kann doch in der heuitigen zeit nicht ewigkeiten warten bis man sein geld bekommt,denn wenn die heizung kaputt ist oder das wasser nicht läuft dann wollen die mieter das auch gleich erledigt haben.ich habe keine finz. rücklagen das ich mehr als 3 monate auf die miete warten kann,denn die bank will ja auch ihr geld.


das ist Ihr persönliches Empfinden, kann ich gut verstehen !

Die "Rechtslage" ist eine andere, die wurde ausführlich erläutert !

MFG
23.03.2007, 11:24 von Toxigen
Profil ansehen
so und wenn ich ihm das mitgeteilt habe das die we zum.... übergeben werden muss und danach habe ich das recht in die we zu gehen denn er hat sie ja nicht ordentlich übergeben,dieses ist doch alles eine auslegungs sache oder?
und wenn der mieter nicht zuhause ist und auch die post dann nicht öffnet dann ist das ja nicht mein verschulden.also habe ich ihm mitgeteilt das die we zum übergeben werden muss und danach habe ich erst die we unter zeugen betreten?

man kann doch in der heuitigen zeit nicht ewigkeiten warten bis man sein geld bekommt,denn wenn die heizung kaputt ist oder das wasser nicht läuft dann wollen die mieter das auch gleich erledigt haben.ich habe keine finz. rücklagen das ich mehr als 3 monate auf die miete warten kann,denn die bank will ja auch ihr geld.
23.03.2007, 11:12 von peter98
Profil ansehen
Es kann sogar schon nach zwei Monaten nicht bezahlter Miete dir fristlose Kündigung ausgesprochen werden.

Es gibt aber kein Recht die Wohnung zu betreten und die dort befindlichen Sachen zu entsorgen - selbst dann nicht, wenn das Vermieterpfandrecht geltend gemacht wurde.

Es sollte tatsächlich ein Weg mit der eingeschalteten Anwältin gefunden werden, die Sache möglichst schnell aus der Welt zu schaffen.
23.03.2007, 11:05 von pbsenn
Profil ansehen
ähem, fristlose Kündigung kann schon ausgesprochen werden (dafür reichen auch 2 offenen Monatsmieten). Dennoch muss dir der Mieter die Wohnung auch zurückgeben. Tut er eben dies nicht, darfst du als Vermieter die Wohnung nicht eigenmächtig betreten. Das ist dann Einbruch und strafbar.

Abgesehen davon hast du von einer Kündigung nichts geschrieben.

Gruß

Torsten
23.03.2007, 10:59 von Toxigen
Profil ansehen
ist es nicht so das nach mehr als 3 monatsmieten die fristlose kündigung ausgesprochen werden kann?und ich glaube nicht das ich selber schuld daran sei,warum sollte ich?(schade ich mir nur selber!)trozdem danke für die netten antworten hier.
23.03.2007, 10:45 von prinzregent
Profil ansehen
Zitat:
hausfriedensbruch und auch diebstal


ja das wird teuer für den Vermieter. Und für die Zeugen, denn die sind mit dran ...

1. Du darfst die Wohnung nicht betreten

2. du darfst keine Sachen "entsorgen"

jetzt würde ich schnell eine Einigung mit dem Mieter suchen, wenn der nen guten Anwalt hat wirst du feste abgezockt UND bist vorbestraft.

Die Standartfrage ist ja, so was schlimmes macht doch kein Mieter, sicherlich bist du schuld, denn an einer Anzeige ist meist ein Kern von Wahrheit.

Ich bin mal gespannt was Augenroll dazu meint.

Jedenfalls hoffe ich, das ganze ist ein Fake. Auf Grund eigener Erfahrungen ist mir allerdings das Lachen bei solchen Geschichten vergangen.

Gibt es eine Anklage von Gericht / Staatsanwaltschaft ? Wenn nein, geht die Sache harmlos aus.

... ich würde dem Ratschlag deines Anwaltes folgen ...
23.03.2007, 10:31 von pbsenn
Profil ansehen
Zunächst mal ist das Mietverhältnis nicht korrekt beendet gewesen. Lediglich weil die Polizei dir sagt: "Der Mieter kommt nicht mehr zurück" ist das keine Legitimation in die Wohnung des Mieters einzudringen.

Daher würde ich bei dieser Sachlage dem Vorschlag des Anwalts folgen. Zumal ich mal mutmaße, dass bei dem Mieter sowieso keine Forderung durchgesetzt werden kann.

Gruß

Torsten
23.03.2007, 10:23 von pbsenn
Profil ansehen
Mach ichs mir mal einfach und nehme die Quote-Funktion

Zitat:
hallo,nettes forum

so bin vermieter, und als ein mieter eines tages seinen schlüssel in der wohnungseingangstür stecken ließ,habe ich nach 3 tagen eine vermisten anzeige aufgegeben. die polizei teilte mir mit dem mieter geht es gut aber er kommt nicht mehr zurück.

bevor er abgehauen ist hatte ich ihn darauf aufmerksam gemacht das ich vom mietpfandrecht gebrauch mache denn er habe schon 3 monate keine miete bez.(das ist ein 12 fam.haus und alle sind da sehr fam. eingestellt)so ich machte dann die we in beisein von zeugen die tür auf und dort drinne war auch noch ein haustier fast verhungert(klar nach 7 tagen).

die möbel in der wohnung waren kaum zu gebrauchen(also mehr kosten durch die entsorgung als alles andere)aber ich muste die we schnellst möglich wieder vermieten. nach 2 wochen kam der mieter im beisein der polizei und holte seine persönlichen sachen ab(papiere und stammbuch)er wuste das die we unter mietpfandrecht stand(die polizei auch)am selben tag bekam ich ein schreiben von seiner anwältin wo er mir vorwarf hausfriedensbruch und auch diebstal,denn in der we seien gegenstände gewessen die ca 1500 wert hatten(schulden waren ca 850euro)

nun solle ich es dabei belassen und ihn fristlos aus dem vertrag lassen und die gegenstände von 1500 euro behalten,damit sei dann die sache erledigt. (er hat aber alles vorher schon ausgeräumt!)habe mich diesbezüglich noch nicht geäussert,habe ich was falsch gemacht? und wie sollte ich mich verhalten(am tag als er mit der polizei da war hatte ich ihm noch erlaubt seinen stall auszuräumen(bohrhammer,schlagbohrmaschiene usw.waren drinne)
danke im voraus für nen antwort gruß nancy
23.03.2007, 10:14 von CMAX_65
Profil ansehen
Sorry,

aber das ist nahezu unleserlich geschrieben. Bitte erst einmal überarbeiten, um überhaupt eine vernünftige Antwort zu bekommen ! Oder soll das ein Quiz sein ?

MFG
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter