> zur Übersicht Forum
20.02.2006, 22:25 von bugsy1000Profil ansehen
Vermieten & Verwalten|Mietnomaden
Hallo Vermieter
Ich möchte eine Datenbank aufbauen, in die Vermieter Mitnomaden melden können. D.h. Mieter, die keine Miete bezahlen, bzw. die Wohnungen verwüstet, nicht renoviert, Nachbarschaftsstreitigkeiten, - verlassen. Mich würde interessieren, wie eine solche Datenbank ankommen würde, ob die Meldung solcher Mieter regelmäßig durchgeführt würde, Bereitschaft für einen solchen Sevice (Anfragen zu Mietern mit entsprechender Auskunft) kostenpflichtig zu nutzen.

Gemeint ist lediglich die Anfrage je Mieter oder Mieterpärchen, nicht die Meldung von Mietnomaden an die Datenbank.

mfg
Bugsy1000
Alle 20 Antworten
24.02.2006, 19:48 von peter98
Profil ansehen
Vielen Dank conferencemelli für deine Antwort.

Das Preis-/Leistungsverhältnis scheint zu stimmen.
Als Vermieter sollte man diesen Betrag investieren, um zumindest einigermaßen sicher zu gehen, dass einem keine langjährigen Mietnomaden hohe finanzielle Verluste bescheren. Solche Typen sind nämlich mit allen Wassern gewaschen und nicht so einfach zu erkennen, da sie eine Vielzahl an (gefälschten) Dokumenten vorlegen, um einen in Sicherheit zu wiegen.
24.02.2006, 16:45 von conferencemelli
Profil ansehen
ach so. falsch gelesen.

bei meinen abfragen, werden "schulnoten" vergeben von 1 bis 6.
wobei die drei gut ist. eine 1 bekommt niemand. eine 2 ist sehr gut. es wird mitgeteilt, ob eine person die ev geleistet hat und in welchem zeitraum. ob die person an der angefragten adresse bekannt ist. handlungsempfehlung. und ob die person sich zum absatz höherwertiger güter eignet. sagt ja viel aus.es gibt keine aktenzeiche usw. geliefert. deshalb dürfen das wohl auch private vermieter nutzen.

schau mal auf die erste seite bei diesem thema. da habe ich mal die datenbasis von der supercheck-seite reinkopiert.

wie man liest steckt auch die 4control als datenlieferant. und wenn man mal googelt, kommt man auf den karstadt quelle konzern.
das bedeutet für mich, kann der typ nicht mal den versandhandel bezahlen, bekomme ich wohl probleme mit der miete.
24.02.2006, 16:34 von peter98
Profil ansehen
Zitat:
ich würde dir empfehlen, nur anzugeben, ob du zufrieden warst oder nicht.
warum? veröffentlichst du ergebnisse machst du dich gegebenenfalls datenschutzrechtlich strafbar.


ich will doch keine Ergebnisse von diesem bestimmten Fall

Mich interessiert lediglich, welche Art von Daten bei dieser Abfrage mitgeteilt werden.
24.02.2006, 16:01 von conferencemelli
Profil ansehen
ärger. wie der zufall es will. habe gerade mit meinem anwalt gesprochen. der gab mir auch den tip mit supercheck. ich sollte mich über die rummel ag anmelden. hat von denen eine mail bekommen. da sagt der zu mir, dass ich die 10€ wohl verkraften kann. 10€ ???!!! ich denke 20.

also bin ich auf www.rummel-ag.de gegangen und habe die anmeldemöglichkeit unter dem bereich partner gefunden.
für supercheck.de und supercheck-bonitaet.de.
was soll ich sagen. da werden statt 20 nur 10€ bei der anmeldung berechnet.

sche... ich als "geizkragen" habe doch glatt 20 bei supercheck direkt bezahlt

also an alle der tip:
http://www.rummel-ag.de/partner/index.htm

die haben auch broschüren von supercheck als pdf hinterlegt

sollte man den tip mal für alle als eigenes thema reinstellen???? darf man das
da gibt es noch einen unterschied bei den produkten.

bei supercheck.de wird frisch ermittelt. das dauert etwas
bei supercheck-bonitaet.de gibt es sofort auskunfte. diese basieren auf datenbankabfragen.
da ich ja sofort eine auskunft brauche, nutze ich supercheck-bonitaet.de

Wozu brauchen sie eigentlich vollstreckungsauskünfte?
meistens gehen unsere fälle sowieso über anwalt und der darf ja ohne probleme beauftragen.
24.02.2006, 15:33 von conferencemelli
Profil ansehen
hallo rita,

ich würde dir empfehlen, nur anzugeben, ob du zufrieden warst oder nicht.
warum? veröffentlichst du ergebnisse machst du dich gegebenenfalls datenschutzrechtlich strafbar.

ich kann von mir aus sagen, dass alles bisher gut läuft.

darum nutze ich es ja
24.02.2006, 15:18 von peter98
Profil ansehen
Hallo Rita,

wäre schön, wenn du das Ergebnis (was alles überprüft wurde und welche Daten bekannt gegeben werden) deiner Anfrage - wenn es dir vorliegt - hier einmal bekannt machen könntest. Hört sich eigentlich ganz interessant an.

Gruß
Peter
24.02.2006, 01:38 von Rita
Profil ansehen
Was es mit Datascore auf sich hat, weiss ich nicht

Aber supercheck und supercheck-bonität sind eben dahingehend unterschiedlich, dass supercheck UMFASSENDERE Auskünfte bietet (z.B. die Vollstreckungsauskunft - ausführliche Bonitätsprüfung mit Arbeitgeberermittlung etc.), dass die aber auch nur "Unternehmen" (und nicht "normalen" Privatvermietern) zugänglich sind.
(einfach mal beide Seiten > www.supercheck.de und > www.supercheck-bonitaet.de aufrufen und die angebotenen Leistungen vergleichen)

Evtl. spielen dabei wohl Datenschutz-/Rechtliche-Gründe eine Rolle, warum "Privatvermieter" nicht supercheck-Leistungen beauftragen können.
Aber einleuchtend ist es mir nicht, warum "normale Privatvermieter" KEINE Vollstreckungsauskünfte bekommen können, selbst wenn Sie ebenso berechtigtes Interesse aus Vollstreckbarem Titel nachweisen können, wie ein "Unternehmen".

Wie ausführlich - und vor allem: wie aktuell - die Recherche ausfallen wird, darauf bin ich allerdings selbst derzeit noch ganz gespannt.

Bzgl. der Unterschiede
supercheck 10 = Bonitätsprüfung Privatpersonen kurz - 5,90 Euro

supercheck-bonitaet 30 = Bonitätsprüfung Privatpersonen - 5,90 Euro

supercheck-bonitaet 31 = Mieterprüfung - 6,90 Euro
habe ich übriges gerade vor ein paar Tagen angefragt.
23.02.2006, 13:04 von conferencemelli
Profil ansehen
na das sind ja auch zwei verschiedene dienste von zwei verschiedenen vorlieferanten. deshalb warscheinlich auch zwei passwörter...
23.02.2006, 13:00 von rrutz
Profil ansehen
Zitat:
wo bist du denn angemeldet? bei supercheck.de oder supercheck-bonitaet.de



supercheck-bonität hieß bisher Datascore - wer dort angemeldet ist kann mit dem Datascore PW auch sup.-bonität nutzen...

Wobei ich immer noch nicht verstehe warum ich 2 verschiedene Zugangspasswörter benutzen muss.

rrutz
23.02.2006, 11:46 von conferencemelli
Profil ansehen
aha, dann geh mal auf www.supercheck-bonitaet.de
das ist für zukünftige mieter
23.02.2006, 11:21 von Rita
Profil ansehen
Zitat:
wo bist du denn angemeldet? bei supercheck.de oder supercheck-bonitaet.de


... beim "normalen" supercheck
> ich teste gerade die Vollstreckungs-Auskunft
23.02.2006, 07:43 von conferencemelli
Profil ansehen
hallo rita,

ich habe auch so einiges durch. supercheck hat da schon das beste was es gibt. lasse mich aber gerne eines besseren belehren.
wo bist du denn angemeldet? bei supercheck.de oder supercheck-bonitaet.de
ich wusste nur, dass man sich als privater vermieter bei der boni-prüfung anmelden kann. bei der anschriftenermittlung dachte ich nur als gewerbetreibender bzw freiberufler.
22.02.2006, 23:20 von Rita
Profil ansehen
zu supercheck noch ein kleiner Tipp:
Wer als Vermieter zur UmSt optiert hat, kann seine Unternehmereigenschaft dort mittels UmSt-Bescheid nachweisen ...
und erhält so auch die für "normal-privat-Vermieter" eigentlich nicht zugänglichen Auskünfte (Vollstreckungsauskunft etc.).

Aber auch "normal" ist dort derzeit das beste Preis-/Leistungsverhältnis gegeben, da außer der einmaligen Aufnahmegebühr eben nur dann Kosten anfallen, wenn ich eine Anfrage beauftrage.

Oder hat wer noch 'ne bessere Adresse?
22.02.2006, 20:27 von conferencemelli
Profil ansehen
Hallo Zusammen,

oder das neue Portal www.supercheck-bonitaet.de .
Die bieten speziell für private Vermieter eine Prüfung an.

Die erheben zwar einmalig 20€ für die Freischaltung, danach wird aber nur abgerechnet, wenn ich eine Prüfung durchführe. Klappt wunderbar. Das ergebnis kommt innerhalb von Sekunden.

Ich lasse zwar auch die Selbstauskunft ausfüllen, habe aber einen neuen Absatz einfügen lassen. Da steht drin, dass der Mietinteressent einwilligt, dass ich eine Bonitätsprüfung durchführen darf.

Wenn das vom Interessenten gelesen wurde, haben schon einige abgewinkt. War mir auch ganz recht so. Wer da nicht einwilligt, hat eine Leiche im Keller.

Ich habe das mal von deren Seiten kopiert.

Supercheck 31: Mieterprüfung - Die Bonitätsprüfung speziell für den Vermieter € 6,90

Objektive Zusammenfassung von Bonitätsinformationen aus unterschiedlichen Auskunftei-Datenbanken.
Negatives Zahlungsverhalten und Bonitäts- bzw. Inkassomerkmale aus jährlich 1 Mrd. Kundenkontakten von 68 Mio. Konsumenten.
Harte Negativmerkmale (Haftanordnungen, Eidesstattliche Versicherungen, Konkurse u. Insolvenzverfahren) aus den öffentlichen Schuldnerverzeichnissen der Amtsgerichte.

+ ADRESSPRÜFUNG (geprüfte, ggf. korrigierte Adresse)
+ 4-CONTROL KONSUMENTENDATENBANK
+ AUSKUNFTEI DATENBANK
+ AUSFÜHRLICHE RISIKOBEWERTUNG
Optional:
+ ZAHLUNGSMITTELPRÜFUNG
21.02.2006, 17:19 von peter98
Profil ansehen
Grundsätzlich finde ich die Idee einer starken Vereinigung, welche ausschließlich Vermieterinteressen vertritt, ebenfalls wünschenswert.

Haus und Grund sieht sich ja in dieser Position. Jedoch ist meines Erachtens der Mehrwert einer Mitgliedschaft bei Haus und Grund ziemlich übersichtlich. Dies hindert wohl auch viele Vermieter daran - örtlich auch aufgrund von hohen Mitgliedsgebühren – diesem Verein beizutreten.
Evtl. wäre es hilfreich zu günstigen Konditionen eine eingeschränkte Mitgliedschaft speziell für Vermieter anzubieten, oder mit einer Mitgliedschaft auch einen hervorragenden Service anzubieten. Nur so wird es dann auch entsprechend viele Teilnehmer geben, um eine starke Lobby aufzubauen.
21.02.2006, 08:24 von Sommer
Profil ansehen
Wie schon geschrieben - gibt davon reichlich und selten haben sie einen echten Mehrwert. Ich finde das Preis-Leistungsverhältnis auch einfach nicht gegeben. Und der Aufwand - um das seriös zu gestalten müßtest Du für jede Meldung Belege einfordern, also zumindest Kopien des Urteils o.ä.
Das macht es für den eh schon verärgerten weil reingefallenen Vermieter noch umständlicher; viele wollen das ja einfach nur vergessen und sich nicht noch tagelang damit beschäftigen.

Aber grundsätzlich finde ich die Idee eigentlich gut. Das Problem ist doch, daß sich die Heerscharen der Mieter problemlos in schlagkräftigen Mieterbünden vereinigen können - Vermieter verzetteln sich dahingegen in Einzelkämpfertum, Konkurrenz und diverse obskuren Vereinigungen, die jeden "Mehrwert" gleich zu einem gewinnbringenden Geschäftsbetrieb ausbauen.

Aber das ist ein wohl kaum zu lösender Konflikt...

S.
20.02.2006, 23:33 von Anita
Profil ansehen
Ich schließe mich peter98 und GigaGuggi auch an.

Rein theoretisch könnte Dich auch Dein Nachbar, aus welchen Gründen auch immer, als Mietnomade/-schuldner in eine solche Datenabnk eintragen!

Anita
20.02.2006, 22:47 von GigaGuggi
Profil ansehen
Kann meinem Vorschreiber nur zustimmen.
1. Hat man als Betreiber einer solchen Datenbank schneller als man glaubt, eine einstweilige Verfügung am Hals.
2. Keine Objektivität
3. Keine Anspruch auf Vollständigkeit

Wenn man sich über die Zahlungsmoral einer Person erkundigen möchte, so rate ich zu einer Bonitätsauskunft, wobei auch diese mit Vorsicht zu genießen ist.

Link:http://www.atriga.de/

GigaGuggi
wenn du hier im Forum ein wenig gelesen hättest, wärst du bestimmt schon auf einige Beiträge zu diesem Thema gestoßen.

Einhellige Meinung:

Zum einen immer ein Problem mit dem Datenschutz. Zum anderen gibt es schon eine Menge derartiger Datenbanken.

Keine der Datenbanken wird je von sich behaupten können, dass sie ein vollständiges Abbild der nicht seriösen Mieter aufweist. Was hilft es mir, wenn ich so eine Datenbank in Anspruch nehme, mitgeteilt bekomme, dass der Mieter nicht eingetragen ist und trotzdem einen Mietnomaden erwische, weil der Vorvermieter ihn eben ausgerechnet nicht in dieser Datenbank hat eintragen lassen.

Wie du siehst, sehe ich solche Datenbanken eher mit gemischten Gefühlen.
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter