> zur Übersicht Forum
01.08.2007, 13:06 von AhelaProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Mietnomaden - noch eine Masche
Hallo zusammen,

es gibt zwar keine 100 %ige Sicherheit, aber man kann dennoch einiges tun, damit man sich keine Mietnomaden ins Haus holt. Einige sind allerdings so ausgebufft, dass sie es immer wieder schaffen. So hatte ich vor kurzem folgenden Fall:

Familie mit zwei Kindern, ordentlich gekleidet, er einen guten Job bei namhafter Firma, stets pünktlich zu allen Terminen, freundlich und zuvorkommend.

Mietinteressentenfragebogen ausgefüllt und unterschrieben. Bonitätsprüfung durchgeführt, es ergaben sich keine auffälligen Hinweise.

Schlüsselübergabe nach Zahlung der ersten Kautionsrate. Dann kam nichts mehr. Abmahnung, nach Ablauf der zweiten Zahlfrist direkt fristlose Kündigung, zwei Wochen später Räumungsklage eingereicht. Mit der Räumung wurde zwei Mal vertröstet. Dann waren sie weg, keine Schlüsselübergabe.

Durch Zufall (Mailboxnachricht) kam heraus, dass der angegebene Name nur der "halbe" war (Doppelname). Weitere Recherchen ergaben, dass Vorname des Mannes und beide Geburtsdaten falsch waren. Strafanzeige wegen Betruges läuft, polizeilich sind sie bereits (unter dem richtigen Namen) bekannt. Sie agieren mal mit dem einen und dann wieder mit dem anderen Teil des Nachnamens....

Die Wohnung wurde in nur 2 1/2 Monaten übel verwüstet, der Schaden ist noch nicht beziffert.

Das alles hätte verhindert werden können, wenn die angegebenen persönlichen Daten durch Vorlage des Personalausweises hätten geprüft werden können.Dann wäre auch bei der Bonitätsprüfung ein ganz anderes Ergebnis heraus gekommen.

Fazit: Kein Mietvertrag mehr, ohne vorher den Personalausweis im Original gesehen zu haben. Das scheint mir noch der sicherste Weg.

Wir hatten schon Fälle, wo Arbeitsvertrag und Lohnabrechnung gefälscht waren; ebenso eine "Bescheinigung" des Vor-Vermieters...

Wer gegen einen säumigen Mieter ein Urteil/Titel hat, kann diese Daten übrigens der demda übermitteln (www.demda.de).

Eine schöne Restwoche wünscht Euch

Ahela

Alle 24 Antworten
10.09.2007, 13:21 von andreasM
Profil ansehen
Mietnomaden sind eine Schande für unsere Gesellschaft.

AM
06.09.2007, 09:28 von Augenroll
Profil ansehen
@Ahela,

was war denn der Grund für Ihren "Seitenwechsel"?
05.09.2007, 22:30 von Bine
Profil ansehen
Hallo,

das kommt mir alles so bekannt vor. Es könnten unsere "Nomaden" sein. Familie mit kleinem Kind und Hund. Der Mann hat eine feste Arbeitsstelle, das wurde von mir überprüft und ich hab mir sogar den Ausweis zeigen lassen. Und trotzdem kam keine Zahlung und wir sind gerade in der Phase Räumungsklage. Ganz schützen kann man sich wohl nie!

Grüße
Bine

02.08.2007, 11:47 von CMAX_65
Profil ansehen
Hallo,

Zitat:
Angesichts der Möglichkeiten (Büro ist 4 Tage in der Woche für je 2 Stunden besetzt, monatlicher Info-Abend, günstige RS-Vers., kostenlose mündliche Rechtsberatung durch 2 RA, Einkaufsvergünstigungen...) m. E. nach immer noch sehr human.


...finde ich sehr günstig bei überproportional guter Leistung.

Wenn das überall so wäre....

MFG
02.08.2007, 11:01 von Ahela
Profil ansehen
Zitat:
......kann sicherlich eine Rolle spielen, muss aber nicht. Bin in 2 Vereinen, der eine ist aktiv der andere weniger, der Preis ist nahezu gleich ca. 40-45€ !


Unser Jahresbeitrag beträgt zurzeit 36,00 € - nur mit viel ehrenamtlichem Engagement möglich.
Jetzt haben wir die 1.000-Mitglieder-Marke überschritten und müssen jemanden für den Verwaltungskram einstellen. Erhöhung ist geplant auf 48,00 €.

Angesichts der Möglichkeiten (Büro ist 4 Tage in der Woche für je 2 Stunden besetzt, monatlicher Info-Abend, günstige RS-Vers., kostenlose mündliche Rechtsberatung durch 2 RA, Einkaufsvergünstigungen...) m. E. nach immer noch sehr human.

LG, Ahela
02.08.2007, 10:39 von CMAX_65
Profil ansehen
Hallo,

Zitat:
Warum nicht mal bei Deinem Ortsverein die Einführung eines solchen Abends anregen? Wir können uns über mangelnden Zulauf nicht beklagen. Kontakt könnte per PN hergestellt werden.


Gute Idee, dankeschön.

Ich werde es anregen, wenigstens alle 3 Monate, wenn möglich und Bedarf öfter. Mein HuG ist mir zu inaktiv, ich denke ich muss das "in die Hand nehmen" sonst tut sich da nichts!

Zitat:
Also ich meine ist auch oft eine Frage des Preises.


......kann sicherlich eine Rolle spielen, muss aber nicht. Bin in 2 Vereinen, der eine ist aktiv der andere weniger, der Preis ist nahezu gleich ca. 40-45€ !

MFG
02.08.2007, 07:06 von lysan
Profil ansehen
Könnte es nicht auch sein, dass nicht die Vermieter zu vertrauensselig, sondern auch die Menschen - natürlich nicht nur explizit Mieter - immer "abgebrühter" werden?!? Bei uns auf dem Land (übrigens im Osten) haben wir glücklicherweise noch nicht mit den gaaanz schweren Fällen zu tun gehabt, aber insgesamt immer mehr und immer schneller hintereinander Menschen, die einem grinsend ins Gesicht lügen, erst nach mehrmaliger Aufforderung Ihre Miete zahlen, Gemeinschaftsstrom klauen, die Hausreinigung vergessen - ein Gemeinschaftsgefühl gibt es gar nicht mehr, nur noch ich, ich, ich Und der reiche Vermieter hat sich auch noch selbst ein Haus gebaut und ein Auto gekauft - den werden wir jetzt so richtig schädigen...
01.08.2007, 18:43 von cavalier
Profil ansehen
Hallo CMAX_65,

Zitat:
schön wärs, bei uns (BW)gibt es einmal im Jahr die Mitgliederversammlung und das war`s. Und da schläft einem meistens das Gesicht ein.....

ist auch eine Frage der Beiträge.

Ich war vorher im Örtlichen H & G 70,00 EUR p.a. Betreuung, na ja!

Jetzt bin ich in der Nachbar-Stadt, 240,00 EUR p.a. und top.

Also ich meine ist auch oft eine Frage des Preises.
01.08.2007, 18:18 von Ahela
Profil ansehen
Zitat:
schön wärs, bei uns (BW)gibt es einmal im Jahr die Mitgliederversammlung und das war`s. Und da schläft einem meistens das Gesicht ein.....


Hier bei uns findet jeden 2. Donnerstag im Monat ein Info-Abend statt, bei dem auch unsere beiden Rechtsanwälte anwesend sind und Rede und Antwort stehen, und das schon seit mehr als 10 Jahren.

Der Abend ist mit durchschnittlich 40 Mitgliedern immer sehr gut besucht. Es handelt sich teilweise um "Stammgäste", die aus Neugier immer wieder kommen. Der überwiegende Teil hat jedoch Probleme, die unter den Nägeln brennen. Aus den Antworten lernen dann auch die übrigen Anwesenden.

Warum nicht mal bei Deinem Ortsverein die Einführung eines solchen Abends anregen? Wir können uns über mangelnden Zulauf nicht beklagen. Kontakt könnte per PN hergestellt werden.

LG, Ahela

01.08.2007, 18:04 von CMAX_65
Profil ansehen
Nachtrag,

Zitat:
obwohl sie regelmässig unsere Info-Abende von Haus & Grund besuchen.


schön wärs, bei uns (BW)gibt es einmal im Jahr die Mitgliederversammlung und das war`s. Und da schläft einem meistens das Gesicht ein.....

MFG
01.08.2007, 18:01 von CMAX_65
Profil ansehen
Hallo,

Zitat:
Weit gefehlt - oft sind es gestandene Vermieter, die nach 20 Jahren auf so etwas herein fallen, obwohl sie regelmässig unsere Info-Abende von Haus & Grund besuchen.


...kann ich nur bestätigen.

Der meiste Ärger entsteht weil -

es schnell gehen muss ???
man (VM) keine Lust auf Papierkram hat !!!

Beste Chancen für Nomaden, weil sie immer einen Dummen finden würden !

MFG

01.08.2007, 17:35 von Ahela
Profil ansehen
"Es kann sich aber( glaube ich ) nur immer um den Erstfall von Vermietern handeln,denn leider wird man erst nach/durch Schaden klug."

Weit gefehlt - oft sind es gestandene Vermieter, die nach 20 Jahren auf so etwas herein fallen, obwohl sie regelmässig unsere Info-Abende von Haus & Grund besuchen.

Denen passiert so was einfach nicht.....

*Galgenhumor aus*

01.08.2007, 17:25 von CMAX_65
Profil ansehen
Hallo johanni,

Zitat:
Na, dass ist doch mal was , nur Meldeadresse, davon einige an der Zahl, dann kommt es bestimmt nicht zu einer Überbelegung , Übergaben bzw. Abnahmen entfallen und die Euronen stimmen auch.

Wäre vielleicht einmal eine Alternative



...na ja ich fürchte die Miet€uronen fehlen dann auch....oder sind dann ins Ausland gegangen....

MFG
01.08.2007, 17:21 von CMAX_65
Profil ansehen
Hallo,

Zitat:
Wer es eilig hat, die Wohnung zu beziehen, ist immer mit äußester Vorsicht zu genießen. Solche Aspiranten sind in weniger als 5 Minuten mit der Wohnungsbesichtigung fertig und sagen "toll, alles super, das ist für mich optimal, wann kann ich die Schlüssel haben?"


...vor kurzem selbst erlebt, keine Fragen, alles super etc.

Auskunft ergab, EV + diverse Inkassogeschichten, forget it !!!

Immer wenn -

keinerlei Fragen gestellt werden (Keller, Nebenkosten etc)
sofortiger Bezug gewünscht wird
alles zu sehr "gelobt" wird
besonders freundlich und zuvorkommend die Leute erscheinen
eine "Story" brühwarm erzählt wird, weshalb Auszug, weshalb Trennung vom Partner etc.

kurzum etwas nicht plausibel ist, sollte tatsächlich bei jedem VM die Alarmglocken läuten.

Viele denken kurzfristig an die 1-3 Monatsmieten, die sie verlieren, Schaden vielleicht ca. € 1.000,00 aber nicht an den potentiellen Schaden wenn ein Nomade reinkommt, das kann locker je nach Folgeschäden bis zu € 20.000,00 oder mehr bedeuten. Da sind dann mehrere Jahresmieten schnell an die Wand gefahren !

MFG

01.08.2007, 17:19 von johanni
Profil ansehen
Hallo Ahela,

Zitat:
Die habe ich dann nicht selten zähneklappernd und heulend beim nächsten Beratungstermin vor mir sitzen


Es kann sich aber( glaube ich ) nur immer um den Erstfall von Vermietern handeln,denn leider wird man erst nach/durch Schaden klug.

Johanni
01.08.2007, 17:15 von johanni
Profil ansehen
Hallo Cmax,

Zitat:
Interessent will Wohnung anmieten, wohnt aber nicht dort. Arbeitet angeblich in Frankreich, braucht aber lediglich eine Meldeadresse ??!!??


Na, dass ist doch mal was , nur Meldeadresse, davon einige an der Zahl, dann kommt es bestimmt nicht zu einer Überbelegung , Übergaben bzw. Abnahmen entfallen und die Euronen stimmen auch.

Wäre vielleicht einmal eine Alternative


Johanni
01.08.2007, 17:10 von Ahela
Profil ansehen
Da stimme ich Euch zu - Anzeichen wie diese kenne ich auch zur Genüge.

Wer es eilig hat, die Wohnung zu beziehen, ist immer mit äußester Vorsicht zu genießen. Solche Aspiranten sind in weniger als 5 Minuten mit der Wohnungsbesichtigung fertig und sagen "toll, alles super, das ist für mich optimal, wann kann ich die Schlüssel haben?"

Kann man schon knicken.

Andere Vermieter berichten mir, dass niemand die Wohnung von ihnen bekäme, wenn nicht die komplette Kaution bar auf den Tisch gelegt wird. Schön und gut - dann werden eben die letzten drei Monate der Kaution des Vor-Vermieters rechtswidrig abgewohnt...dann ist auch das Geld für die neue Kaution da....

Es stimmt, man kann derlei Geschichten unendlich fortführen. Ich persönlich finde es immer schlimm, dass es trotz aller eindringlichen Warnungen immer noch Vermieter gibt, die denken, ihnen passiert so was nicht.

Die habe ich dann nicht selten zähneklappernd und heulend beim nächsten Beratungstermin vor mir sitzen. Da könnte man schon so manches Mal die Krise kriegen.

Gruß, Ahela
01.08.2007, 16:58 von CMAX_65
Profil ansehen
Hallo,

@ ahela,

Zitat:
Das alles hätte verhindert werden können, wenn die angegebenen persönlichen Daten durch Vorlage des Personalausweises hätten geprüft werden können.Dann wäre auch bei der Bonitätsprüfung ein ganz anderes Ergebnis heraus gekommen.

Fazit: Kein Mietvertrag mehr, ohne vorher den Personalausweis im Original gesehen zu haben. Das scheint mir noch der sicherste Weg.


Danke für den Hinweis !!!

@nass01

Zitat:
Die Wohnung würden Sie gerne noch im August beziehen und auf Frage nach der Telefonnummer sind Ausflüchte gekommen, das Gerät sei defekt und funktioniere im Moment nicht.
Die Selbstauskunft haben Sie abgelehnt und meineten das sei ja schlimmer als bei einer Bank und ich sei der erste der das ausgefüllt haben möchte.


...die allerbesten Anzeichen für programmierten Ärger.

Hatte mal einen "Selbstständigen" der angeblich eine Partnervermittlung (Fragt sich welche aber auch, v.a. der Typ hatte ein ziemlich fettes Goldkettchen) betrieb, der telefonisch nicht erreichbar war.

Ich lach`mich tot, Begründungen gibt es,da stehen einem "die Haare zu Berge".

Anderes Beispiel:

Interessent will Wohnung anmieten, wohnt aber nicht dort. Arbeitet angeblich in Frankreich, braucht aber lediglich eine Meldeadresse ??!!??

Weitere Geschichten gäbe es genug !!!

MFG
01.08.2007, 15:55 von Susanne
Profil ansehen
Zitat:
Personalausweis ist schwer zum fälschen, aber bei den Arbeitsverträgen, die ich mir in letzter Zeit vorlegen lasse, könnten die Mietinteressenten mir alles mögliche unter die Nase halten, ohne daß ich es merken würde.


Ich hab auch noch ein paar alte Arbeitsverträge....

Wie wär es denn mit einer zeitnah datierten Bestätigung über Beschäftigung vom Arbeitgeber? Jeder grössere Betrieb hat eine Personalabteilung, die sollen ja auch was zu tun haben.
I.d.R. steht auf der Bescheinigung auch der Sachbearbeiter mit einer Rückrufnummer!

01.08.2007, 15:39 von nass01
Profil ansehen
Richztig sicher ist man nur im Fall der pünktlichen Zahlungen, und das über Monate.
Ein Mietnomade hatte immer wieder einen anderen Untermieter vorgeschoben was auch von mir angeblich mündlich zustimmung erhalten hat, ich persönlich war bei keinem dieser Gepräche vor Ort, aber der Nomade hatte immer 3 Zeugen vor Gericht.
Seit dem steht am Ende meiner Verträge immer das mündliche Abreden ungülig sind und ausschlißlich nur Schriftliche Vereinbarungen gelten.
Ich finde diese Entwicklung sehr schlimm alles so rechtssicher gestalten zu müssen und schriftlich fest zu machen.

Habe gestern wieder eine Wohnungsbesichtigung gehabt, ein Paar parkte das Auto soweit weg das es nicht zu sehen war obwohl vor dem Haus viel Platz war.
Die Wohnung würden Sie gerne noch im August beziehen und auf Frage nach der Telefonnummer sind Ausflüchte gekommen, das Gerät sei defekt und funktioniere im Moment nicht.
Die Selbstauskunft haben Sie abgelehnt und meineten das sei ja schlimmer als bei einer Bank und ich sei der erste der das ausgefüllt haben möchte.

Ich sage nur AUA!!!!!!!!

Lieber lasse ich die Wohnung noch leerstehen.

Jedoch habe ich heute die Wohnung einer jungen Familie zugesagt die mit allen der verlangten sachen keine Probleme haben und wie es so ist erst Ihre 3 monate Kündigungsfrist abwarten. müssen
01.08.2007, 15:27 von johanni
Profil ansehen
Hallo,

Zitat:
aber bei den Arbeitsverträgen, die ich mir in letzter Zeit vorlegen lasse, könnten die Mietinteressenten mir alles mögliche unter die Nase halten, ohne daß ich es merken würde


Ja, die Technik macht es möglich, deshalb immer nachfragen, ob Kopien gefertigt dürfen. An der Reaktion ist dann schon einiges geklärt

Johanni
01.08.2007, 15:13 von ADele
Profil ansehen
Personalausweis ist schwer zum fälschen, aber bei den Arbeitsverträgen, die ich mir in letzter Zeit vorlegen lasse, könnten die Mietinteressenten mir alles mögliche unter die Nase halten, ohne daß ich es merken würde.

Viele Grüße Adele
01.08.2007, 14:58 von Jutetuetchen
Profil ansehen
Hallo

übel, übel - aber so unbekannt ist die Masche leider auch nicht.

LG
01.08.2007, 14:44 von Cora
Profil ansehen
Ja, als Mietnomade musst du schon Phantasie haben, kreativ sein und dir immer etwas Neues einfallen lassen.

Mein Mitgefühl ist dir gewiss
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter