> zur Übersicht Forum
09.11.2006, 09:18 von TasmaniaProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Mietminderung
Hallo!
Ich hoffe mir kann jemand helfen. Seit August habe ich meine DG-Wohnung vermietet. Leider habe ich sie falsch ausgemessen, da ich davon ausging, dass man ab 110cm misst. Mein Ergbenis war somit ca. 55qm. Mein neuer Mieter kommt jetzt nach 3 Monaten und misst nach und bei ihm sind es 36qm. Auf der anderen Seite ist die Wohnung voll möbliert (Bett, Schrank, Sofa, Couchtisch, Fernseher, SAT-Anlage, Teppich, Esszimmertisch m. Stühlen, Badschränke, Küche mit Mikrowelle, Kühlschrank, Ceran Herd, Geschirr)und den Preis, den ich verlange beläuft sich auch nicht auf die Quadratmeterzahl, sonder da sie voll möbliert ist. Er hat die Wohnung ja gesehen und nicht "die Katze im Sack" gemietet. Und jetzt auf einmal sind ja die Möbel nicht mehr so toll.
1. Ist eine Mietminderung zulässig?
2. Wie bekomme ich ihn so schnell wie möglich raus?

Ich hoffe mir kann jemand helfen! Danke!
Tasi
Alle 18 Antworten
22.11.2006, 14:18 von Tasmania
Profil ansehen
Habe mich mit meinem Mieter geeinigt!
Er zieht Ende Dezember aus und zahlt die Miete wie bisher.
Danke nochmals für die vielen Tipps!
Gruß Tasmania
11.11.2006, 14:24 von Tasmania
Profil ansehen
Hallo Torsten!

genau so habe ich es berechnet!

Gruß Tasmania
11.11.2006, 11:21 von pbsenn
Profil ansehen
Und da so gemessen wird nochmal:

wenn das Dach im Bereich 2 - 1 m nicht das Winkelmaß verändert, kann man ruhigen Gewissens exakt bei 1,50 m die Grenze ziehen und diese Fläche mit 100 % ansetzen. Einfache Geometrie.

Gruß

Torsten
11.11.2006, 10:26 von Tasmania
Profil ansehen
Hallo!
Habe es ausgemessen und habe 40,06qm erhalten, ab 2m gerechnet. Hab mich informiert und der qm Preis bei einer möbilierten Wohnung liegt bei 10 -14,- €. Somit liege ich genau in dem Bereich! das werde ich meinem Mieter heute verkünden, mal schauen was er sagt!
Danke nochmals allen!
Gruß Tasmania
11.11.2006, 09:12 von CMAX_65
Profil ansehen
Hallo cora,

....und unter 1 m Höhe o% Anrechnung

MFG
11.11.2006, 00:13 von Cora
Profil ansehen
Hallo,

die Fläche wird erst ab einer Raumhöhe ab 2.00 m mit 100% berechnet, alles unter 2 m Höhe nur mit 50%. So ist es korrekt.
10.11.2006, 16:28 von CMAX_65
Profil ansehen
Hallo, klick einfach zurück auf vermieternetz.de/Mietminderung A-Z/Wohnflächenabweichung

dort wird deine Frage beantwortet
10.11.2006, 15:23 von Tasmania
Profil ansehen
Hallo Torsten!
Danke für den Link, der bringt mich auf jeden Fall ein Stück weiter!

gruß Tasmania
10.11.2006, 09:34 von CMAX_65
Profil ansehen
Hallo Tasmania,

Zitat:
Haus und Grund??? Sorry, bin ein Neuling und weiß nicht was das ist...

...damit meine ich den Haus und Grundeigentümerverein in Ihrer Stadt/Gemeinde (Mitgliedsbeitrag ca. 30-50 € pro Jahr, je nach Verein, Gegenstück zum örtlichen Mieterverein)

Unbedingt neu vermessen, wie schon gesagt, da besonders unnötiger Fehler und logischerweise Hauptangriffspunkt auf dem Silbertablett für den Mieterverein.

Ob es dann tatsächlich (wenn 36qm Wfl. herauskommen ) 35 % Minderung sind, und ab wann zu erstatten, müsste Haus und Grund beantworten können.

MFG
10.11.2006, 07:26 von pbsenn
Profil ansehen
CMAX hat Recht.

Die Wohnfläche wird ab 1 m lichter Höhe mit 0 % angerechnet und zwischen 1 m und 2m mit 50 % angerechnet. Deshalb kannst du, sofern das Dach eine konstante Dachneigung hat und nicht zwischen dem Bereich 1 m bis 2 m lichter Höhe abknickt die Grenze bei 1,50 m ziehen und diese Fläche dann zu 100 % anrechnen.

Sofern du die Miete für die Möbel nicht separat ausgewiesen hast, kannst du auch im Nachhinein nicht argumentieren, dass für diese Möbel ein konkreter Betrag berücksichtigt sei. Sonst hättest du irgendwo im Vertrag die Kalkulation für die Miete offen machen müssen. Auf jeden Fall solltest du dich genau informieren, was gemäß Wohnflächenverordnung angerechnet werden kann und was nicht.

Hier ein Link dazu:

http://www.verbraucherrat.din.de/sixcms/media.php/1401/Untersuchung%20Wohnfl%E4chenberechnung.pdf

Dann solltest deinerseits noch einmal die Wohnung aufmessen und dich nicht auf das Aufmaß des "freundlichen Mieters" verlassen.

Gruß

Torsten
Hallo CMAX!
Das habe ich natürlich in den Mietvertrag geschrieben und zusätzlich eine Liste beigefügt, welche Möbelstücke in der Wohnung stehen. Haus und Grund??? Sorry, bin ein Neuling und weiß nicht was das ist...
Grüße Tasmania
09.11.2006, 19:52 von CMAX_65
Profil ansehen
Hallo,

steht denn im Mietvertrag, dass die Wohnung möbliert vermietet wird ???

Dann könnte u.U. schon ein anderer Preis möglich sein???

Trotzdem Frage ist sehr speziell, fragen Sie doch mal bei Haus und Grund nach!!

MFG
09.11.2006, 17:20 von Tasmania
Profil ansehen
Vielen Dank für die Antworten!
Muss ich ihm dann eigentlich die Miete anteilig zurückerstatten oder gilt es erst ab dem Zeitpunkt, als er den Mangel festgestellt hat? Und gilt das Argument nicht, dass er auch anteilig für die Möbel Miete zahlt? Die ja seiner Meinung nach, auf einmal von heute auf morgen, nicht mehr so toll sind!

Grüße Tasmania
09.11.2006, 15:59 von CMAX_65
Profil ansehen
Hallo Tasmania,

entgegen frischebrise ist mein Kenntnisstand, dass
unter 1 m mit 0% Wohnfläche angerechnet wird, 1-2 m mit 50% und über 2 m lichte Höhe mit 100 % angerechnet wird.

Soviel ich weiss.

Bei derartigen Differenzen 36 qm bzw. 55 qm würde ich mit einer neutralen Person und dem Mieter die Wohnung gemeinsam neu ausmessen. Damit zumindest die Basis klar ist.

Bleibt es bei 36 qm würde dies eine Minderung der Miete von ca. 35 % bedeuten.

Ob aus Unkenntnis oder nicht, weshalb die Falschberechnung der Wohnfläche erfolgte, Sie müssen dafür geradestehen, da Sie das vertraglich zugesichert haben.

Kündigung halte ich, wie frischebrise schon sagte, unter den derzeitigen Umständen für nicht möglich.

MFG
09.11.2006, 14:11 von frischebrise
Profil ansehen
Hallo,
dann machen Sie einen Termin mit dem M. und überprüfen die Angaben des Mieters. Es zählen zu 0,5 die Fläche ab 125cm bei den Dachschrägen, wahrscheinlich lag hier der Fehler.

Stimmt die Angabe des M. darf er entsprechend mindern.

Solange er keinen Grund für eine ordentliche/außerordentliche Kündigung liefert und kein Eigenbedarf (schwierig) vorliegt
keine Chance.
09.11.2006, 13:00 von Tasmania
Profil ansehen
Ja, ich habe es im Vertrag festgehalten, da ich ja davon ausging, dass es die richtige Quadratmeterzahl ist...Hab es ja nicht mit Absicht gemacht. Der Vormieter wohnte 2 Jahre in dieser Wohnung, ohne Beanstandung. Ich wusste es ja wirklich nicht, dass es anders berechnet wird. :-(
09.11.2006, 09:41 von frischebrise
Profil ansehen
Hallo,
selbst wenn eine 10% ige Abweichung noch durchgeht, wenn die Wohnfläche im MV angegeben ist, wären es 50 qm. Hm
09.11.2006, 09:28 von CMAX_65
Profil ansehen
Hallo,

haben Sie dem Mieter die 55 qm vertraglich zugesichert?????. Was steht denn im Mietvertrag ???

MFG
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter