> zur Übersicht Forum
26.05.2006, 10:51 von eiffelturmProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Mietminderung
Meine Mieter wollen die Miete um 30 % mindern, weil 1) ihr tiefergelegtes Auto nicht in die Hofeinfahrt fahren kann, wenn mehr als eine Person darin sitzt
2) das Bad der Kinder nur über einen Heizstrahler und nicht über eine Heizung verfügt (war bekannt bei Einzug)
Muss ich das so hinnehmen?
Alle 10 Antworten
07.06.2006, 17:10 von Bibi
Profil ansehen
hallo Eifelturm,
ich kann sagen " weniger ist oft mehr ".
Er muß kommen und den Ersten Schritt machen. lediglich auf die Zahlungsfähigkeit sollte geschaut werden. Frag die Nachbarn warum er so komisch ist, oder ob der Job weg ist. Frag sie aus. Irgendeiner hat evt. eine gute Info für dich.
Wenn du aber doch was schreiben willst, ist das mit den Bodenbeschädigungen schon eine gute Idee. Mach Bilder von der Einfahrt. Außerdem wie tief liegt denn das Auto? Was sagt denn die KFZ Zulassungsstelle dazu? Wir in NRW haben diese berühmten Kissen auf der Straße. Bis zu 10 cm hoch. Da kann es schonmal sein, das ein Spezialfahrzeug zurücksetzen muß. Zahlt er dann auch die KFZ Steuer nicht?
Ich denke du hast ganz gute Karten.
Bibi
06.06.2006, 18:33 von Sommer
Profil ansehen
Zitat:
Tiefergelegtes PKW - dies liegt nicht im Einflussbereich des Vermieters.


Dazu muß man festhalten, daß es leider heutzutag genug Urteile gibt, nach denen die Minderung auch aufgrund von Dingen für zulässig erklärt wurde, für die der VM echt nichts kann.

So wurde die Minderung für statthaft erklärt, weil das Haus nebenan saniert wurde (Baulärm und Staub), weil eine Sackgasse zur Durchgangsstrasse wurde oder weil ein Mieter im Hause trotz Abmahnung laut ist oder andere Mieter belästigt.

Klasse, was...mal sehen, wann der erste mit ungünstigem Feng Shui oder Wasseradern Mietminderung durchsetzt...

S.
06.06.2006, 16:39 von Vermieterheini1
Profil ansehen
Nachdem die Forenbetreiber bzw. Moderatoren nicht gewillt sind Asoziale, wie Augenrolls, HaJos, usw. aus dem Forum zu schmeißen und all deren "Kotze" zu löschen müssen alle meine Beiträge unwiderbringlich gelöscht werden!
Ich kann diese Beiträge/Infos nicht wieder herstellen/einstellen!

Solange Asoziale, wie Augenrolls, HaJos, usw. im Forum sind, kann es keine Beiträge von mir geben.
26.05.2006, 14:22 von Tanja
Profil ansehen
Hallo Eiffelturm,

drehe doch den Spieß um und verwarne deinen Mieter. Sollte er mit seinem Auto aufsitzen und dadurch einen Schaden am Boden verursachen macht er sich haftbar, außerdem einen schönen Gruß von mir, er soll sich mal anständige Stoßdämpfer zulegen.

Tanja
26.05.2006, 14:10 von kittyhawk
Profil ansehen
Sie sollten den Mietern schriftlich anworten, dass Sie die Mietminderung nicht akzeptieren können
a) Tiefergelegtes PKW - dies liegt nicht im Einflussbereich des Vermieters.
b) Badheizung - die Wohnung wurde in dem Stand angemietet.

Weisen Sie darauf hin, falls trotzdem die Miete unberechtigt gemindert wird Sie dann entsprechende Schritte einleiten müssten.

Ich Schreibe immer nach dem Motte "in der Kürze liegt die Würze".
Was Ihre Mieter will ist leider in diesen Zeiten vermehrt zu beobachten "Spar Miete beim reichen VM, der hat eh genug Geld" oder Ihr Miete möchte eine evtl. fristlose Kündigung provozeiren, damit die Kündigungsfristen umgangen werden.
26.05.2006, 11:39 von Kasperkopf
Profil ansehen
Hallo,

ist schon amüsant, auf was für Ideen Mieter so kommen können. Bei uns im Büro kann ich die Tiefgaragenstellplätze (so genannte "Wippe") nicht nutzen, weil das eine Auto auch zu tief liegt (Sportwagen) und der andere zu hoch baut (Geländewagen). Auf die Idee, deswegen die Miete zu mindern, bin ich beim besten Willen nicht gekommen. Stattdessen haben wir zeitweise einen Stellplatz an jemanden untervermietet, der ein passendes Auto hatte. Und beim Kauf eines neuen Autos letztes Jahr, habe ich darauf geachtet, dass er auch auf die Wippe passt.

Also: einmal herzlich lachen und wenn Du meinst, ensprechenden Brief an die Mieter senden.

Gruss Kasperkopf
26.05.2006, 11:38 von volker
Profil ansehen
Hallo eiffelturm,

ich würde die Ankündigung der Minderung zurückweisen, da keine Mängel und damit Minderungsgründe bestehen.

Gleichzeitig darauf hinweisen, dass bei nicht vereinbarungsgemäßer Mietzahlung ohne weitere Hinweise das gerichtliche Mahnverfahren betrieben wird, was mit weiteren Kosten für den Mieter verbunden ist.

Auf die Darstellung der rechtlichen Seite kannst du verzichten. Du bist nicht der Anwalt des Mieters.
26.05.2006, 11:19 von cavalier
Profil ansehen
Hallo eiffelturm,

Zitat:
ihr tiefergelegtes Auto nicht in die Hofeinfahrt fahren kann, wenn mehr als eine Person darin sitzt

Das ist doch lachhaft und typisch. Für tiefergelegtes Auto ist Geld da, für die Miete nicht. Vielleicht meint er ja, tiefergelegtes Auto = tiefergelegte Miete. Nein, so geht das nicht. Wie Wolf schon schreibt, der Zustand war bekannt und kein Grund zur Minderung.

26.05.2006, 11:05 von eiffelturm
Profil ansehen
Noch nicht mal reagieren? Wäre ein Schreiben mit den entsprechenden rechtlichen Hinweisen nicht besser?
Zahlungsfähig ist er.
26.05.2006, 10:56 von Wolf
Profil ansehen
Hallo,

beide Mietminderungsgründe sind lachhaft. Musst du gar nicht darauf reagieren.

Mietminderungsgründe können sich nur ergeben, wenn sich der Zustand nach dem Einzug verschlechtert hat. Ist hier ja in beiden Fällen nicht so.

Lass dich nicht verunsichern. Wenn die Miete wirklich gemindert wird, dann sofort Mahnbescheid.

Ist der Mieter überhaupt noch zahlungsfähig? Wenn er solche Spielchen beginnt können das erste Anzeichen für finanzielle Schwierigkeiten sein. Also, auf nichts einlassen, wird dann nur noch schlimmer.
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter