> zur Übersicht Forum
10.02.2010, 10:33 von pecodProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Mietminderung wegen Wasserschaden?
Die derzeitige Mieterin hat fristgemäss zum 28.02.10
gekündigt. Nun will sie eine Mietminderung für Februar geltend machen, weil im Januar ein Wasserschaden durch undichte Verfugungen aufgetreten ist und Sie deshalb angeblich nicht duschen konnte. Gemeldet hat sie den Schaden nicht, ich habe das erst über den Makler erfahren, der die Wohnung mit neuen Interessenten besichtigt hat. Die Mieterin hat angeblich nichts bemerkt, da sie kaum noch in der Wohnung war. Die Miete für Februar ist bisher nicht bezahlt worden. Wie verhalte ich mich rechtssicher?
Alle 2 Antworten
12.02.2010, 13:04 von Jobkomet
Profil ansehen
Zitat:
Original geschrieben von pecod
Die derzeitige Mieterin hat fristgemäss zum 28.02.10
gekündigt. Nun will sie eine Mietminderung für Februar geltend machen, weil im Januar ein Wasserschaden durch undichte Verfugungen aufgetreten ist und Sie deshalb angeblich nicht duschen konnte. Gemeldet hat sie den Schaden nicht, ich habe das erst über den Makler erfahren, der die Wohnung mit neuen Interessenten besichtigt hat. Die Mieterin hat angeblich nichts bemerkt, da sie kaum noch in der Wohnung war. Die Miete für Februar ist bisher nicht bezahlt worden. Wie verhalte ich mich rechtssicher?

Gerade gestern habe ich mit einem meiner Kooperationen diskutiert über genau das Thema: "Isogrund".

Isogrund auf das Mauerwerk unbedingt auftragen, bevor man das Bad fliest. Das scheint bei Ihnen nicht der Fall gewesen zu sein.

Anderes Thema:
Die Mieterin ist berechtigt, ab dem Zeitpunkt die Miete um den Teil des Schadens zu mindern. Es gibt im Internet eine Tabelle für Mietminderungen aufgrund verschiedener Fälle.

Nach meiner Einschätzung ist ab dem 10.02.2010 die Miete um 10 % zu kürzen, natürlich nur von der Nettomiete, nicht eher und nicht später.

Ich würde Ihnen jedoch empfehlen, dieses Problem beheben zu lassen, denn sie werden neue Mieter reinsetzen, die dann auch eine Mietminderung machen (evtl). Der Wasserschaden wird grösser werden, definitiv! Wahrscheinlich sogar auf das Tragemauerwerk übergreifen.

Ich empfehle Ihnen zwei tüchtige Bodenleger!

Melden Sie sich bei mir. Das ist im Ruck-Zuck ausgebessert.

Jobkomet / Imokomet
Ursula Häuslmeier
11.02.2010, 09:38 von Chum.
Profil ansehen
Im Endeffekt sieht es - Ihrer Schilderung nach - aus als ob die Mieterin beim "reichen" Vermieter die letzte Monatsmiete vor Auszug sparen möchte, daher sollten Sie zuerst die Mieterin schriftlich in Zahlungsverzug setzen, verdeutlichen dass es keine rechtliche Grundlage für eine Mietminderung gibt, da dem Vermieter keine Mängelanzeige vorgelegen hat und Ihnen die Gelegenheit genommen wurde entsprechende Handwerker zu beauftragen.
(Evtl. Urteile anführen, einfach mal googlen)
Sie sollten der Mieterin auch verdeutlichen, dass der Vermieter Ihr gegenüber Schadenersatz geltend machen könnte, wenn die Schadenursache geklärt ist und sich herausstellt, dass vgrösserer Schaden bei rechtzeitiger Mängelrüge verhindert wäre.

------------------------------------------------------
Wenn Sie Kaution erhalten haben, auf alle Fälle entsprechend fehlende Monatsmiete... abziehen.
------------------------------------------------------
Verstehe ich es richtig, dass die Verfugung in der Dusche defekt ist, dann hat die Mieterin evtl. mit zu agressiven Mitteln geputzt.
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter