> zur Übersicht Forum
30.08.2008, 17:15 von katti_84Profil ansehen
Vermieten & Verwalten|Mietminderung und Kündigung
Hallo liebe Forumsgemeinde!

Wir sind seit dem 01.08.2008 stolze Besitzer eines Einfamilienhauses mit Einliegerwohnung. Wir haben die Mieterin, die die Einliegerwohnung bewohnt, quasi mitgekauft. Damit unser Teil des Hauses unsere ganz eigene Note bekommt, nehmen wir seit dem 01.08.2008 einige Renovierungsarbeiten vor, die natürlich nicht ganz lärmfrei sind, was uns durchaus bewusst ist. Wir machen viel selber und sind nebenbei beruftätig, sodass ein kleiner Teil nur nach Feierabend, aber hauptsächlich Samstags möglich ist. Unsere Mieterin hat uns am letzten Samstag lautstark darauf hingewiesen, dass eine Mittagsruhe von 12-15 Uhr einzuhalten sei, wir sollen uns doch bei der Gemeinde erkundigen. Erstmal fand ich den Ton schon unmöglich. Wir haben dann in einem folgenden Gespräch um Verständnis für unsere Situation gebeten und Besserung gelobt, zumindest was die Mittagszeit angeht. Die Mieterin sieht das allerdings nicht ein und hat uns heute mitgeteilt, dass sie wegen dem andauernden Baulärm eine Mietminderung in Höhe von 30% vornehmen wird.
Meine erste Frage ist: Ist die Höhe der Mietminderung angemessen?
meine zweite Frage ist: Ehrlich gesagt haben wir gar keine Lust, die Mieterin weiterhin in unserem Haus zu haben, wie können wir die am schnellsten und einfachsten loswerden?
Wir möchten in etwa sechs Wochen einziehen, das heißt dann wäre es ja auch vorbei mit dem Baulärm...ich kann das gar nicht nachvollziehen, wie man nur so stur sein kann...und das gegenüber seinem Vermieter....
Für Eure Antworten bin ich jetzt schon dankbar!

Liebe Grüße
Alle 1 Antworten
31.08.2008, 15:02 von Daniela F.
Profil ansehen
Hallo Katti!
Erstmal, es wird nichts so heiss gegessen, wie es gekocht wird.
Es wäre sicher glücklicher gewesen, wenn Ihr vor Beginn der Umbaumassnahmen mit der Mieterin gesprochen und um Verständnis für Eure Situation gebeten hättet. Aber für ein vernünftiges Gespräch ist es ja nie zu spät. Setzt Euch zusammen und erklärt ihr, dass die Bauerei mit Eurem Einzug in 6 Wochen beendet sein wird. Zeitlich werdet Ihr bestimmt Kompromisse finden, wo Ihr renovieren dürft bzw. wann Ruhe sein sollte.

Sollte das nichts nützen, eine Mietminderungstabelle findest ganz leicht, wenn Du ein bisschen googelst. Allerdings sind die meisten Angaben Einzelfallentscheidungen, die von einem Gericht getroffen wurden.
Zum Thema Mittagsruhe: Die existiert nicht! Es gibt eine Sonn- und Feiertagsruhe, die gesetzlich festgehalten ist. Die hier beschrieben Mittagsruhe ist ein Relikt aus alter Zeit und nicht gesetzlich vorgeschrieben. Möglich wäre, dass eine Mittagsruhe im Mietvertrag verankert ist.
Habt Ihr den Mietvertrag beim Kauf des Hauses übernommen? Ich würde Euch raten, einen neuen Mietvertrag mit der Mieterin zu machen, so dass auch Eure Namen als zuständige Vermieter eingetragen sind.

Und wenn gar nichts mehr geht (jetzt nur als Tip für den Fall der Fälle), kann dem Mieter einer Einliegerwohnung im selbst bewohnten Haus mit einer um 3 Monate verlängerten Kündigungsfrist ohne Angaben von Gründen gekündigt werden.

Ich hoffe, ich konnte Euch ein bisschen weiterhelfen.
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter