> zur Übersicht Forum
Alle 12 Antworten
27.02.2006, 18:34 von bigboob
Profil ansehen
Ich gehe natürlich auch von einem Werbebeitrag aus.
(über diejenigen die Wild darauf losschreiben - will ich nicht werten - musste nur lachen ;-))

Also lieber Werbetreibender;
mich interessiert gar nicht wieviel % Guthabenzins ich auf dem Kautionskonto erhalte, da ich nicht der Anlageberater meiner Mieter bin.

Für mich Privat ist es natürlich interessant; aber da gibt es nette Angebote bei den grossen "Autobanken" als Tagesgeld.
27.02.2006, 18:15 von Tanja
Profil ansehen
Hallo Sommer,

Mir gehts bei der Anlage weniger darum, meinem Mieter superoptimalen Zinsen zu sichern und ihn vor der Zinsabschlagsteuer zu bewahren - in erster Linie muß es praktikabel, online verwaltbar, schnell zugriffbar und gem. gesetzlicher Vorgaben abgesichert und verzinst sein - also eben volle Einlagensicherung und unabhängig vom eigenen Vermögen. Was spricht also gegen ein Tagesgeldkonto wie von der ING-Diba oder 1822 https://www.1822direkt.com

Jedes Sparbuch kannst Du von der Zinsabschlagsbefreiung ausnehmen, d.h. daß Zinsabschlag erhoben wird. Wenn Du das nicht machst geht das Dir ab. Bis 9,99€ ist der Zins eines jeden Sparbuches frei. Für ein gesetzl.Sparbuch gibts 0,5% Zins, da kannste kräftig Kaution kassieren bis Du an der Grenze bist.
Für wieviel Mieter willste denn auf deinen Namen ein Tagesgeldkonto eröffnen?
Wenn du eine Mietpartei hast geht es, - aber nur theoretisch.
Zieht diese Partei aus, behältst Du noch die Kaution, aber deine neue Partei hat ja auch Kaution bezahlt. Dann bleibt dir noch der Weg auf eine zweite Bank.

Tanja
27.02.2006, 12:33 von Sommer
Profil ansehen
Also ehrlich gesagt: Die Zinsen machen den Kohl ja wohl nicht fett - wenn ich an die Kaution ranmuß, spielen die paar Öcken in der Regel keine Rolle.
Mir gehts bei der Anlage weniger darum, meinem Mieter superoptimalen Zinsen zu sichern und ihn vor der Zinsabschlagsteuer zu bewahren - in erster Linie muß es praktikabel, online verwaltbar, schnell zugriffbar und gem. gesetzlicher Vorgaben abgesichert und verzinst sein - also eben volle Einlagensicherung und unabhängig vom eigenen Vermögen. Was spricht also gegen ein Tagesgeldkonto wie von der ING-Diba oder 1822 https://www.1822direkt.com/1822central/cms/cashspecial.jsp?

Sommer
Dieses soll ja keine Werbung sein sondern nur eine Information für die Vermieter/Mieter!

Wir sind ja froh, dass wir sowas gefunden haben.Wo sonst gibt es bis zu 3,5%! Die übliche Guthabensverzinsung auf einem Sparbuch beträgt ca. 1%!

Die Bedenken von RMHV sind unbegründet!

Die Kautionshöhe ist mit dem Vermieter und Mieter abgesprochen!
Die Abtretung ist zu gunsten des Vermieters! Wie auch üblich!

Die Höhe des Guthabens ist über die Kontoauszüge jederzeit ersichtlich!

Das Guthaben ist ja auch Abgetreten an den Vermieter!

MFG
VWEEV

27.02.2006, 10:56 von Rita
Profil ansehen
Das von VWEEV beworbene Produkt würde ich als Mietkaution keinesfalls akzeptieren - unter welchen Bedingungen der VM im Fall der Fälle zu seinem Geld kommt, fehlt völlig.
Warum hat wohl VWEEV sich auf RMHV's entsprechende Frage bisher noch nicht geäußert?

Weil es mich einfach nervt mindestens zweimal je 15 Minuten für dieses Scheiss-Kautionssparbuch und den ganzen Formularfirlefanz auf der Bank verbringen zu müssen, lege ich jetzt die Kautionen auf einem Treuhandkonto an bei
www.hausbank.de
(über Haus und Grund - aber auch ohne Mitgliedschaft möglich)

Sparkonto-Anlage/Auflösung kann ich da vom Schreibtisch aus tätigen und am Jahresende erhält jeder Mieter automatisch direkt seine Anlagebestätigung und evtl. Jahreszinsbescheinigung.

27.02.2006, 10:33 von Anita
Profil ansehen
Hallo Princess,

Zitat:
der Vorschlag von Anita gefällt mir nicht so gut. Was nützt ein verpfändetes Konto, das auf dem Namen des Mieters läuft, denn dieser muss meines Wissens dann zustimmen, wenn Du an das Geld heranwillst. Ob er das dann tut, kannst Du Dir leicht ausrechnen.



Ich habe diese Art der Kautionshinterlegung von den Ex-Eigentümern übernommen und mir bis dato keine weiteren Gedanken darüber gemacht weil es bisher keine Probleme diesbezüglich gab.

Aber für die Zukunft werde ich das bestimmt anders handhaben.
Der Vorschlag von Tanja ist gut.

Gruß Anita
27.02.2006, 10:11 von Meiner_einer
Profil ansehen
Ja Hausproblem, eindeutig.

Die anderen Beiträge haben mich darum auch ein wenig verwundert. Hier soll ein neuer Mutant von Bausparvertrag an den Mann gebracht werden.
27.02.2006, 10:05 von hausproblem
Profil ansehen
Ist dies ein Werbeeintrag oder wie ist dies zu verstehen ?
27.02.2006, 08:46 von RMHV
Profil ansehen
Da wird also eine Abtretung aus einem möglicherweise nicht oder nicht in ausreichender Höhe vorhandemem Bausparguthaben also Kaution ausgegeben. Nun lässt sich die Höhe des vorhandenen Guthabens noch recht einfach feststellen. Unklar bleibt allerdings die Frage der Verfügbarkeit des Guthabens für den Vermieter. Zahlt denn die Bausparkasse das abgetretene Guthaben jederzeit aus?

Jede Form der Kaution , die für die Inanspruchnahme die Mitwirkung des Mieters oder eines Dritten erfodert, ist aus Vermietersicht eher ungünstig und nach Möglichkeit zu vermeiden.
27.02.2006, 00:25 von Princess
Profil ansehen
Hallo VWEEV,

der Vorschlag von Anita gefällt mir nicht so gut. Was nützt ein verpfändetes Konto, das auf dem Namen des Mieters läuft, denn dieser muss meines Wissens dann zustimmen, wenn Du an das Geld heranwillst. Ob er das dann tut, kannst Du Dir leicht ausrechnen.

Besser erscheint mir der Vorschlag von Tanja.

Viele Grüsse
24.02.2006, 19:11 von Anita
Profil ansehen
Hallo VWEEV,

Ich lasse mir von den Mietern ein Sparbuch mit "Verfpändung eines Sparguthabens als Mietkaution geben".

Gruß Anita

24.02.2006, 18:40 von Tanja
Profil ansehen
Hallo VWEEV,

ich eröffne für jede Partei ein ganz normales gesetzliches Sparbuch,auf meinen Namen, lasse es nicht vom Zinsabschlag befreien und schreibe lediglich den Namen der entsprechenden Partei hinein.
Laut Anwalt völlig korrekt, da es getrennt von meinem Vermögen angelegt ist. und wenn Du übervorsichtig sein willst, machste die Kautionsbücher bei einer Bank mit der du seither keine Kontakte pflegtest. Hatte ich auch mal ist aber wie gesagt völlig überflüssig.

Tanja
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter