> zur Übersicht Forum
27.11.2005, 21:17 von eisbaerProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Mietkaution
Guten Abend,

hab mal wieder ne frage.

Nachdem ich nun einige Zeit in meinem Haus wohne und auch nunmehr die Zeit finde, mal einwenig die Unterlagen durch zu sehen, ist mir aufgefallen(war vom Vorbesitzer aber schon mal erwähnt), dass ein Mieter laut seines Mietvertrages, Mietkaution zahlen muss.
Jetzt habe ich Ihn drauf aufmerksam gemacht. Er war auch sofort bereit, die Kaution zu zahlen. Ich soll doch bitte alles in die Wege leiten. Zur Bank gehen und Ihm entsprechende Formulare vorlegen.

Meine Frage nun. Muss ich oder kann der Mieter verlangen, dass ich das Geld bei einer Bank anlege. Ist es nicht mir überlassen, wie ich das Geld anlege? Ich meine, ich könnte es doch einfach auf meinem Konto lassen!? Wichtig ist doch nur, dass wenn der Mieter auszieht, er den im Mietvertrag festgehaltenen Zinssatz nebst Kaution bei Auszug von mir zurück erhält.

Liege ich da falsch??

Danke für die Hilfe!!!

ersoy
Alle 7 Antworten
28.11.2005, 13:13 von eisbaer
Profil ansehen
vielen dank für die antworten!!

28.11.2005, 11:55 von volker
Profil ansehen
Hallo eisbaer,

wenn im Mietvertrag nur die Kautionsstellung vereinbart ist, hat der Mieter nur die Pflicht, die Kaution zu leisten.

Dieses kann er nur in der Form der Barkaution oder Überweisung auf ein Konto des Vermieters.

Wenn der Mieter jedoch die Kaution durch Übergabe eines verpfändeten Sparbuchs leisten kann (oder will), ist er dafür zuständig, dass er ein entsprechendes Konto eröffnet. Der Vermieter unterschreibt nur den Bankvordruck und erhält nach der Kontoeröffnung die Bankbestätigung und die Urkunde über die Einlage von der Bank (i.d.R. über den Mieter).

Kosten für die Einrichtung der Konten trägt im übrigen jeder selbst.
28.11.2005, 11:53 von Kasperkopf
Profil ansehen
Hallo Eisbaer,

wenn Du das Sparbuch anlegst, hat es den Vorteil, dass Du die Bank auswählst und auch ganz sicher sein kannst, dass es in einer Form angelegt ist, wo der Mieter nicht alleine drankommt.

Gruss Kasperkopf
28.11.2005, 11:48 von eisbaer
Profil ansehen
hallo,

das leuchtet mir ein, aber muss ich mich darum bemühen oder muss der mieter dafür sorgen, dass ein konto(kautionssparbuch) bei der bank angelegt, das geld eingezahlt und es mir dann vorlegen?

28.11.2005, 00:08 von Meiner_einer
Profil ansehen
Ja, das besagt ja "Sie erhöhen die Sicherheit"

Die Zinsen erhöhen also die Kaution über die der VM im Bearfsfall verfügen kann. Andererseits sind sie dem Mieter bei Rückzahlung der Kaution auszuhändigen.

28.11.2005, 00:00 von Hanstein
Profil ansehen
hallo meine einer

meines Wissens tritt Anwachsung ein beim Miet-Kautions-Zins.
zur Sicherung des Vermieters, oder hast du neuere Information?

Grüssla Hanstein
27.11.2005, 23:05 von Meiner_einer
Profil ansehen
Nein, Du irrst leider:
--------->
BGB § 551 Absatz 3
Der Vermieter hat eine ihm als Sicherheit überlassene Geldsumme bei einem Kreditinstitut zu dem für Spareinlagen mit dreimonatiger Kündigungsfrist üblichen Zinssatz anzulegen.

Die Vertragsparteien können eine andere Anlageform vereinbaren.

In beiden Fällen muss die Anlage vom Vermögen des Vermieters getrennt erfolgen und stehen die Erträge dem Mieter zu.

Sie erhöhen die Sicherheit.
<---------

Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter