> zur Übersicht Forum
19.10.2004, 17:23 von ChrisProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Mietkauf?


Hallo

Seit ungefähr 8 Jahren vermietet meine Mutter ein Haus an ein etwas älters Ehepaar.
Beim letztem Gespräch fragten sie, ob sie ihnen das Haus verkaufen würde.
Da die Instandhaltungskosten immer größer werden, hat sie sich dafür entschieden zu verkaufen.
Das einzige Problem bei der Sache ist der Mieter will unbedingt per Mietkauf kaufen.
Da wir von der Sache überhaubt keine Ahnung haben, sind wir ein bisschen skeptisch.
Wird da die ganze bisher bezahlte Miete mit eingerechnet? (Steht nix von im Mietvertrag)
Wie läuft so was ab? Hat der Verkaufer irgenwelche nachteile? Was ist wenn der Kaufer nicht mehr
zahlen kann? Ist da eine Bank mit im Spiel wie beim Darlehen?
Alle diese Fragen können einen ganz schön quälen.
Wenn mir jemand nur ein paar beanwtorten könnte, wäre daß schon eine große Erleichterung.
Immer Internet ist so gut wie garnix zu finden, wenn man nicht gerade einen Roller oder sowas ähnliches Mietkaufen will.
Oder habe ich nicht richtig geschaut, und es gibt doch eine informative Seite?

Im voraus schon mal vielen Dank

Alle 2 Antworten
19.10.2004, 22:06 von T.Mähren
Profil ansehen
Hallo!
Ein Mietkauif ist nur eine Option, kein Verkauf.
Der Mieter erwirbt lediglich die Option das Haus zu einem bestimmten Termin zu einem bestimmten Preis zu erwerben, falls er das Recht ausübt, kann man ihm die gezahlten Mieten als Eigenkapital anrechnen. Aber er muß es nichterwerben, in dem Falle sind die Mieten bezahlt und damit weg. Deine Mutter hat das Risiko, daß die Immobilienpreise fallen und sie dann auf dem Haus sitzen bleibt. Mietkauf ist aus meiner Sicht ok, ABER die Präämie muß Attrtaktiv sein, alsoo ausreichend Zinsen, Risikoprämien usw auf den Kaupfpreis aufschlagen! Die Miete sollte auch höher sein als norma, der Differenbetrag ist die Risikoprämie für die Gewährung der Option!
Habe selber einenn Mietkauf gewährt. Wohnung ist grad ca 170-180 k wert, erzielbare Miete vielleicht 800-900 Euro, ich bekomme 1200 Euro Miete pro Monat, er hat das Recht die Wohnung in 3 Jahren für 210 k zu erwerben. Wenn er das nicht tut, habe ich ne excellente Mietrendite, wenn er es ausübt bekomme ich einen normalen Kaufpreis plus Zinsen. :-)
19.10.2004, 21:49 von Ein Dritter Gast
Profil ansehen
Ich würde das nicht machen. Wenn der Mieter unbedingt per Mietkauf kaufen will, spricht einiges dafür dass er wohl offenbar keinen Bankkredit bekommt. Wenn schon die Bank ihm nichts leiht - warum sollte das dann Ihre Mutter tun?
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter