> zur Übersicht Forum
23.03.2007, 23:08 von VeilchenProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Mieterverein
Rechtschutz - Mieterverein

Hallo Vermieter, ist es möglich, dass der Mieterverein seinen Mitgliedern Rechtsschutz gewährt für Versicherungsfälle die von Anfang an bekannt sind.

Beratung sofort, dass ist mir klar, aber Rechtschutz wird doch erst nach 3 Monaten Wartezeit gewährt und ein vorangegangener Schadensfall wird ausgeschlossen oder?

Auf Antwort freut sich

das Veilchen
Alle 4 Antworten
25.03.2007, 21:45 von Veilchen
Profil ansehen
Hallo Mieterliebe,
habe den Eindruck, dass der Mieterverein Aussagen und ungerechtfertigte Forderungen der Mieterin, ohne Überprüfung Rechtsicherheit, einfach an mich weiterleitet.
Die Mieterin meint sie ist im Recht, ist sie aber nicht.
Gerne komme ich meinen Mietern entgegen bei Wünschen zwecks Verschönerung der Wohnung (Badezimmer usw.) aber nicht wenn das gefordert wird.

Vielen Dank für Deine Antwort und liebe Grüße

das Veilchen
25.03.2007, 18:35 von Mieterliebe
Profil ansehen
Zitat:
Flüsterpost


bei uns heißt das "Buschfunk"

ich habe schon davon gehört, dass solle rechtschutzversicherungen auch "rückdatiert" wurden!!!

für mieter reicht eine normale rechtschutzversicherung aus - für uns vermieter ist ein mietrechtschutzversicherung von nöten - diese sind objektbezogen und ziemlich kostspielig - hier kann man sehen, dass eigentlich so gut wie immer der mieter recht bekommt - demzufolge greifen die versicherer lieber ordentlich zu.

tipp:

überlegen ob sich der ganze aufwand (kosten) lohnt - ein stück butter im kühlschrank weniger ist auch gut!!!

also - sind es forderungen deiner mieter oder glauben die nur, dass es forderungen sind?
24.03.2007, 10:25 von Veilchen
Profil ansehen
Vielen Dank für die Antwort,

bin zwar ziemlich sicher im Recht zu sein, habe aber auf Umwegen gehört das Mieterin Forderungen einklagen will. In Ostfriesland ist das Dorfleben und die Flüsterpost in dieser Beziehung noch intakt.

Schöne Grüße von der Nordseeküste

das Veilchen
24.03.2007, 00:22 von Franceska
Profil ansehen
Nein tut er nicht. Bei Eintritt dauert es drei Monate, bis man rechtsschutzversichert ist. Bekannte oder schon laufende Fälle/Probleme, werden nicht gedeckt. Du wirst zwar beraten und der Mieterverein wird für Dich auch schriftlich aktiv, für weitere minimale Gebühren, doch sollte es vor Gericht kommen, in einem schon bekannten Fall oder einer, der während der drei Monaten Wartezeit entsteht, wirst Du fürs Gericht vorbereitet, aber bekommst vom Mieterverein keine Verteidigung.
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter