> zur Übersicht Forum
19.06.2007, 19:17 von LilibethProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Mieterjahrbuch
Hallo

hat schon mal jemand hier aus dem Forum das Buch

" Die besten Tipps im Vermieter-Jahrbuch 2007 " bestellt ?`

falls ja , lohnt es sich wirklich dieses anzuschaffen ??
Alle 20 Antworten
26.06.2007, 11:14 von Augenroll
Profil ansehen
Hallo Rita,

Zitat:
Leider kostet wirkliche Fachliteratur halt mal mehr als ein selbsternanntes Standardwerk

"Wirkliche Fachliteratur" = Auflage 100 Stück

selbsternannt: die Beliebtheit des Mieterlexikons gibt ihm Recht.

Warum müssen Sie eigentlich so teure "Waffen" kaufen? Mir reicht eigentlich Witz und Verstand.

Hatten Sie überhaupt schon mal selbst Mietpreller oder je einen Mietrechtsprozess geführt?

Das scheint mir nämlich bei Ihrer Theoretisiererei sehr fraglich. Vermieterheini1 hat ja auch kürzlich erst zugegeben, dass er selbst noch nie einen Mietrechtsprozess hatte und nur gute Mieter hat. (Link per PN)

Er führt ja mit ähnlicher Vehemenz einen "Krieg" gegen Mieter wie Sie. Das ist doch paranoid,

meint Euer AR
23.06.2007, 15:59 von Rita
Profil ansehen
Wer soviel Verstand besitzt, das von ihm Gelesene auch zu verstehen, ist klar im Vorteil
Daher nochmal zur Richtigstellung, für alle die dazu in der Lage sind:
Mein O-Ton: "Aber wer Krieg will, obwohl er wissen müsste, dass er ihn verliert, der soll ihn halt haben. "
Hier im Zusammenhang nachzulesen > http://www.steuern-online.de/cgi-local/loadforum.cgi?http://f3.webmart.de/f.cfm?id=1028041&sr=26&r=threadview&pg=3&a=1&t=3104561

Meine Einstellung sowohl zu Vermieter- als auch zu Mieterliteratur habe ich bereits hier im Thread geäußert - u.A.:
"M.E. strickt sich aber jedes Vermieter-Werk seine Leitsätze/Tipps aus Urteilen genauso einseitig wie jedes Mieter-Werk."
I.Ü. hat's Sommer nochmal exakt auf den Punkt gebracht - eine sinnvolle Ergänzung ist das "Mieterlexikon"- nicht mehr!
Leider kostet wirkliche Fachliteratur halt mal mehr als ein selbsternanntes Standardwerk - aber dort kann man dann auch die Urteile nachlesen, die der Mieterbund in seinem Werk wohlweislich unterschlägt.

Warum nur kriege ich immer mehr den Eindruck, hier treibt neuerdings genau der "Idiot des Mieterbundes" sein Unwesen, der für die von ihm beratenen Mieter völlig blödsinnige und von vorneherein verlorene "Kriege" beginnt? ... und dabei nichtmal das eigene "Standardwerk" kennt ... arme, arme Welt
> nur rein rethorisch als Frage formuliert

Wie wär's statt trolliger Absurditäten zur Auflockerung mal mit einem Klassiker der Forenwelten:

> große Haufen (so heisst dieser Thread tatsächlich)
@Sommer,
Zitat:
Quark, das ist nicht neutral! Soviele Urteile, die Vermieterpositionen stützen, fehlen in diesem "Standardwerk"; nur wenige eben, die sie als BGH-Entscheidungen nicht unter den Tisch fallen lassen konnten, kann man dann eben doch finden. Es ist aber auf jeden Fall eine wertvolle Ergänzung und absolut nützlich - auch für Vermieter, keine Frage!

Kein Quark, irgendwie müssen Sie als Vermieter aber wohl dieses Buch ja nun etwas schlechtmachen.

Nennen Sie mir bitte nur ein Mietrechtsbuch in gleichem Umfang bzw. Preisklasse, der diesem Standardwerk herausgegeben vom Mieterbund für A L L E Mietrechtsinteressierten, das Wasser reichen kann!

Spezielle Vermieterliteratur ist oft verklausuliert, zu unverbindlich und aufgeblasen. Warum wohl? Weil vielleicht die Jurisprudenz und der Verein H & G seine "geheimen" Infos gerne für sich behält?

PS. Rhetorische Fragen bedürfen keiner Antworten!
21.06.2007, 07:56 von prinzregent
Profil ansehen
Zitat:
falls das nicht klappt so wie ich es will dann hole ich eddie mit seinem hund dem hasser. dann geht es schon


... und ich ruf die Bullen und lass deinen Köter erschiessen. Dann geht es schon.
20.06.2007, 23:19 von Sommer
Profil ansehen
Zitat:
Sind Sie nicht darüber erstaunt, wie neutral das Mieterlexikon, herausgegeben vom Mieterbund geschrieben ist???


Quark, das ist nicht neutral! Soviele Urteile, die Vermieterpositionen stützen, fehlen in diesem "Standardwerk"; nur wenige eben, die sie als BGH-Entscheidungen nicht unter den Tisch fallen lassen konnten, kann man dann eben doch finden. Es ist aber auf jeden Fall eine wertvolle Ergänzung und absolut nützlich - auch für Vermieter, keine Frage!

S.
20.06.2007, 20:48 von Gini
Profil ansehen
(Quote)Bücher das ist doch nur was für die hohen. wenn ich probleme habe dann gehe ich persönlich beim mieter vorbei und rede mal abends mit dem was das ding angeht und basta. falls das nicht klappt so wie ich es will dann hole ich eddie mit seinem hund dem hasser. dann geht es schon(/Quote)

Und einen Knüppel nimmst du auch noch mit.....
20.06.2007, 17:35 von chum
Profil ansehen
@Augenroll
Könnten Sie bitte einen Link-Verweis zum aktuellen BGB nennen.
Danke

--------------
Uuuuups, habe nun auch ne 6 und Thema verfehlt.

--------------
Kenne nicht das VermieterJahrbuch, aber im Haufe-Verlage http://www.redmark.de (unter Fachbeiträgen - Immobilien) gibt es einiges nützliches.
@Jobo,
Zitat:
haben sie das auf meine Frage
... außerdem, Kriege führt man heut zu Tage doch anders oder ?

bezogen.

Wenn ja, es war eine Frage wie man heute Kriege führt.
Gegen Mieter führe ich keine Kriege.


War nicht auf Ihre Aussage bezogen, sondern auf Ritas.

Mieter und Vermieter streiten oder disputieren auf zivilrechtlicher Grundlage. Nicht mehr, aber auch nicht weniger. Das sehe ich offenbar so wie Sie.
20.06.2007, 14:50 von Jobo
Profil ansehen
@augenroll

Zitat:
Ich hatte es zwar auf Grund vieler Ihrer Aussagen schon geahnt, aber das war echt schockierend für mich.



haben sie das auf meine Frage
Zitat:
... außerdem, Kriege führt man heut zu Tage doch anders oder ?


bezogen.

Wenn ja, es war eine Frage wie man heute Kriege führt.
Gegen Mieter führe ich keine Kriege.
Jobo
20.06.2007, 14:07 von Augenroll
Profil ansehen
@Jobo,
Zitat:
Allerdings fragt ich mich schon, worin da eine "psychologische Kriegsführung" liegt, wenn man dem Mieter seine Quelle nicht nennt. Und außerdem, Kriege führt man heut zu Tage doch anders oder ?

Ich habe diese Bemerkung an Rita gerichtet, denn diese hat heute in dem Thread "Leerstand mit einer Person abrechnen?" offen zugegeben, dass Sie gegen Mieter "Krieg" führt!

Ich hatte es zwar auf Grund vieler Ihrer Aussagen schon geahnt, aber das war echt schockierend für mich.

Wie kann man solch eine Einstellung zu seinen Vertragspartnern haben, die einem jede Menge Geld bringen?

Ich fühle mich als einer von ca. 40 000 000 gut zahlenden Mietern in unserem Lande sehr vor den Kopf gestoßen.
20.06.2007, 10:37 von Jobo
Profil ansehen
Also ich zitiere auch immer wieder aus diesem Werk, und gebe die Quelle an. Hat den Vorteil dass der Mieter dem viel mehr glauben schenkt, als einem Auszug aus dem VM Lexikon.
Jobo

@augenroll
Allerdings fragt ich mich schon, worin da eine "psychologische Kriegsführung" liegt, wenn man dem Mieter seine Quelle nicht nennt. Und außerdem, Kriege führt man heut zu Tage doch anders oder ?
20.06.2007, 10:34 von G_Lehmann
Profil ansehen
Bücher das ist doch nur was für die hohen. wenn ich probleme habe dann gehe ich persönlich beim mieter vorbei und rede mal abends mit dem was das ding angeht und basta. falls das nicht klappt so wie ich es will dann hole ich eddie mit seinem hund dem hasser. dann geht es schon

euer gottfried
@Rita:
Mir ist halt gerade danach!
Aber Du hast ja Recht..... . Ich geb' mir Mühe mich zu bessern.


VG,
Dernie
20.06.2007, 09:54 von Rita
Profil ansehen
Möönsch Dernie - musst du denn auf jeden Blödsinn-Kommentar unseres Trolls eingehen?
Der nervt - klar (daran findet ER halt sein persönliches Vergnügen), indem du reagierst tust du aber genau das, was diese arme Kreatur will.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ich kenne den "Praxis-Berater für Private Wohnungsermieter von A-Z"
(Lose-Blatt-Werk) - sehr gut und brauchbar - auch die kostenlose Zugabe "Die 21 besten Verträge und Musterbriefe für Vermieter".
Mir wurden die ständigen Ergänzungslieferungen zu viel (vom Zeitaufwand > lesen, einsortieren - und auch kostenmäßig).

Laut Verlags-Info soll das "Vermieter-Jahrbuch" 98 € ein Ersatz für das o.g. Werk sein. Die Aktualität sei hier durch Online-Service gesichert.
https://ssl.kundenserver.de/secureform.de/shop/vpw/index.php?action=art&id=1218&kid=0&rid=0
Zitat:
Mit dem aktuellen Online-Service sind Sie auch im laufenden Jahr stets auf dem neuesten Stand. Alle Verträge, Musterbriefe und Ausfüllhilfen aus Ihrem Jahrbuch werden ständig von erfahrenen Mietrechts-Experten überarbeitet und an die aktuelle Rechtsprechung angepasst.

Ich habe vor mir, das Werk demnächst mal zur Ansicht zu bestellen (14-Tage-Rückgaberecht).

Ebenfalls ok > Hauf "Vermieter-Ratgeber" mit CD/Verträge/Muster - 16,80€ (dafür natürlich nicht ganz so ausführlich)
http://www.haufe.de/SID115.YHinkEZ42xU/shop/searchResult?searchTerm=vermieter-ratgeber&doNotFilterMedia=&initialSearch%3Aboolean=True

M.E. strickt sich aber jedes Vermieter-Werk seine Leitsätze/Tipps aus Urteilen genauso einseitig wie jedes Mieter-Werk.
Leider haben Mieter die größere Lobby und Mieterbund/Mieterschutzvereine schreien dadurch eben "lauter" ihre jeweilige Rechts-Auffassung ... im Internet, im TV (WISO!!), in Zeitungen ...
Dadurch trägt m.E. gerade die Mieter-Lobby einen großen Anteil an einer Verunsicherung ihrer "Kunden", Überschätzung von Mieterrechten bzw. am "Krieg gegen den bösen Vermieter".

Aber wir bleiben ja trotzdem vernünftig - um als Vermieter wieder auf den Teppich zu kommen finde ich als Pendant zu einem Vermieterwerk z.B. ganz gut (und eindeutig preiswerter - aber natürlich ohne die doch recht hilfreichen Checklisten/Verträge)
Das Mieterlexikon 2007 - 13€
http://www.mieterbund.de/verlag/br_lexikon.html

Dann aus beidem sich seine eigene vernünftige Sichtweise stricken ...
Zitat:
Mit Ihrem etwa?????????????

ja denke schon, denn die Primärquelle ist in meinen Augen immer das Beste.

Zitat:
Ihr Beitrag sollte doch nur wieder provozieren.

Nein keinesfalls, war eigentlich von meiner Seite ernst gemeint, ich denke mal Sie wollten mich mit ihrem Beitrag über "Thema verfehlt" provozieren. dabei habe ich das Thema gar nicht verfehlt, denn es ging ja um brauchbare Literatur (nehme ich mal an!).

20.06.2007, 09:34 von Dernie
Profil ansehen
@Augenroll:

Mit Ihrem etwa?????????????
Ihr Beitrag sollte doch nur wieder provozieren.

Armes kleines Bübchen....... .
20.06.2007, 09:28 von Augenroll
Profil ansehen
@dernie,

und wie ist Lilibeth mit Ihrem Beitrag geholfen
20.06.2007, 09:25 von Dernie
Profil ansehen
@Augenroll:

Thema verfehlt.
6 - setzen!
20.06.2007, 09:06 von Augenroll
Profil ansehen
Ich habe einen guten Buchtipp für Sie:

Das BGB (in seiner neuesten Fassung)

Das ist eh die Primärquelle und im Netz kostenfrei zu lesen!
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter