> zur Übersicht Forum
21.11.2007, 13:01 von Sam23Profil ansehen
Vermieten & Verwalten|Mieterin gibt neue Adresse nicht
Unsere Mieterin hat gekündigt und will uns ihr neue Adresse nicht geben. Bei mir ist es noch nicht so schlimm aber der VorVermieter sprich Hauseigentümer bekommt noch fast 1000,00 NK-Rückzahlung von ihr und sie gibt ihm die Adresse nicht. Jetzt hab ich Angst, dass sie mich bei der Wohnungsübergabe auch linken möchte. Ein Wohungsübergabeprotokoll habe ich mir von Haus und Grund bereits zuschicken lassen. Ich hoffe das sie bei mir keine Nachzahlung machen muß. Habt ihr vielleicht Tipps worauf ich noch achten kann und was ist wenn sie mir die Adresse nicht geben möchte.

Danke für eine Antwort im voraus.
Alle 10 Antworten
21.11.2007, 20:22 von check
Profil ansehen
@ Sam23;
du schreibst: "*lach* echt hinterherfahren, das sind aber mal über 100km da ich die Stadt ja weiß, nur die Straße und Nr. halt nicht."

Wenn du die Stadt kennst, Vor- und Zunamen kennst du auch, hast du es schon über die Telefonauskunft versucht. Manchmal lassen sich die Leute dort trotzdem listen. Die Auskunft gibt ja zwischenzeitlich auch Adressen raus, sofern eingetragen. Ansonsten gibt es weitere Möglichkeiten, um an die neue Adresse zu kommen.

Gruß check
21.11.2007, 18:25 von hecke
Profil ansehen
hi sam,

einfach waehrend des umzuges die verfolgung aufnehmen, und am besten den neuen vm gleich informieren, damit macht man sich richtig freunde.....
21.11.2007, 18:18 von Mortinghale
Profil ansehen
Hi Sam,

keine Kaution vorhanden ?

21.11.2007, 14:45 von Cora
Profil ansehen
Deswegen schrieb ich ja: warum jetzt schon stressen, es sei denn man weiß, dass eine Nachzahlung droht.
21.11.2007, 14:29 von suessebo
Profil ansehen
Hallo zusammen, meine Mieterin wollte auch aus irgendwelchen Gründen ins Nirwana verschwinden. Ich musste schriftlich bei der Gemeinde eine Begründung abgeben, wozu ich die Adresse benötigte (es könnte ja "jeder" kommen). Ich gab an, die Betriebskosten nachsenden zu müssen. Daraufhin durfte ich 8 Euro bezahlen. Aber die Abrechnung habe ich nicht hingeschickt.
21.11.2007, 13:56 von stefan_nuernberg
Profil ansehen
Falls die gute Frau sich ihre Post über einen Nachsendeauftrag nachschicken läßt, kann man auch über eine "Anschriftenprüfung" durch die Deutsche Post AG die neue Adresse erfahren.

Ansonsten eben über das Einwohnermeldeamt - wie oben schon von cora geschrieben wurde.

Ich würde das aber erst machen, wenn tatsächlich eine Nachzahlung entsteht - falls ein Guthaben bleibt - warum soll ich Zeit opfern, wenn die Frau mir ihre Adresse nicht gibt. Ich halte das Guthaben dann eben zur Abholung bereit, wenn die sich denn dann mal meldet - wenn nicht, auch gut! Irgendwann kassiere ich das Geld dann eben ein (Verjährung).

21.11.2007, 13:25 von Sam23
Profil ansehen
*lach* echt hinterherfahren, das sind aber mal über 100km da ich die Stadt ja weiß, nur die Straße und Nr. halt nicht.
21.11.2007, 13:24 von Cora
Profil ansehen
Nun ja, wenn denn die Post weitergeleitet wird wäre mir das wurscht. Ansonsten kann man auf der Gemeinde-oder Stadtverwaltung die neue Adresse erfahren, denn hier muss man sich ja ummelden.

Oder - wenn du Zeit hast - fahr ihr mal hinterher, haben einige User auch schon gemacht
21.11.2007, 13:18 von Sam23
Profil ansehen
So ähnlich hat der alter Vermieter ihr das auch gesagt und sie hat dann die Adresse ihrer Schwester weitergegeben, welche aber in einem ganz anderen Ort wohnt.
21.11.2007, 13:12 von Cora
Profil ansehen
Hallo

da du ihr ja die NK-Abrechnung zuschicken musst, und dabei ja auch ein Guthaben entstehen kann, brauchst du die Adresse.
Außerdem würde ich sie aufklären, dass wir in Deutschland eine Meldepflicht haben und du ihre Adresse so oder so bekommst.
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter