> zur Übersicht Forum
11.12.2004, 12:17 von Neu-VermieterinProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Mieterhöhung
Guten Tag allerseits,

gibt es unter Ihnen jemanden (evtl. mit juristischem Background), der/die mir mal gratis einen kleinen Tipp geben kann?

Ich habe im Herbst in einem Zwangsversteigerungsverfahren eine Eigentumswohnung ersteigert; diese ist vermietet, und so soll es auch bleiben, denn die Wohnung habe ich mir als Anlageobjekt zugelegt.
Bis vor kurzem wurde die Wohnung zwangsverwaltet, und mit meinen jetzigen Mietern, die seit Mitte März in der Wohnung leben, war von der Hausverwaltung ein Mietvertrag abgeschlossen worden, wobei die Miete m.E. viel zu gering ist. Zusammen mit der Wohnung ist ein zu dieser gehöriger Tiefgaragen-Stellplatz zu einem Gesamtpreis vermietet worden, was an und für sich schon eher ungewöhnlich ist, da Stellplätze zumeist - neben der Wohnung - preislich separat angesetzt werden.
Wenn ich nun für den Stellplatz eine angemessene Monatsmiete ansetze und diese vom gesamten Mietpreis abziehe, diesen dann auf die Quadratmeterzahl meiner Wohnung umrechne, so zahlen meine Mieter für eine exklusive Wohnung in bester Lage nicht einmal 5 Euro pro Quadratmeter, womit der Preis noch weit unter dem für das Wohngebiet geltenden Mietspiegel liegt.
Meine Frage: Was kann ich tun, um einen angemessenen Mietpreis für meine Wohnung zu erzielen? Wann kann ich frühestens die Miete erhöhen und in welchen Umfang? Wäre dies durch meine Mieter in irgendeiner Form juristisch anfechtbar bzw. würden sie mit einem Widerspruch durchkommen, wenn ich die Quadratmeterzahl der Wohnung mit dem ortsüblichen Mietspiegel-Quadratmeterpreis hochrechnen und den Preis für die Tiefgarage separat ansetzen würde?
Im Übrigen würde mich auch mal sehr interessieren, ob grundsätzlich immer nur der Mietspiegel von Bedeutung ist, denn es macht ja wohl einen Unterschied, ob ich z.B. eine Wohnung in Top-Lage oder an einer lauten Straße vermiete; außerdem kann die Qualität der Wohnung selbst ja auch höchst unterschiedlich sein.

Ich würde mich sehr freuen, wenn mir jemand unter Ihnen einen Tipp geben könnte, wie ich am besten vorgehe, um angemessene Mieteinnahmen zu erzielen.

Mit freundlichen Grüßen,
eine Neu-Vermieterin
Alle 2 Antworten
11.12.2004, 13:03 von Klaus H.
Profil ansehen
Ergänzung:

Lesen Sie auch:

http://123recht.net/article.asp?a=28&f=ratgeber_mietrecht_miethoehe&p=2

MfG
Klaus
11.12.2004, 13:00 von Klaus H.
Profil ansehen
Hallo,

lesen Sie wegen der Mieterhöhung einmal die §§ 558ff BGB nach. § 558 BGB regelt die Möglichkeit einer Erhöhung der Miete, § 558a die Form.

Wegen der Garage können Sie den Mietvertrag nicht einseitig ändern.

MfG
Klaus
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter