> zur Übersicht Forum
02.08.2004, 14:18 von DinaProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Mieterhoeh.nach Mietspiegel
Hallo zusammen,

Ich habe Mieterhoehung angekuendigt.
Natuerlich habe ich alles gesetzlich angehalten:
-die Miete 14 Monate lang unverandert gebliben ist
-Kappungsgrenze nicht ueberschritten wurde
-die neue verlangte Miete die ortsuebliche
Vergleichmiete nicht uebersteigt.

Mieterverein Antwort:

"Wir weisen darauf hin,dass unsere Partei derzeit bereits
so hohe Miete zahlt,dass fuer eine weitergehende Mieterhoehung
ueberhaupt kein Raum ist."

Komme ich ohne RA mit diesen Schwachsinnantwort nicht weiter?
Alle 15 Antworten
05.11.2004, 17:18 von schade
Profil ansehen
@Dina
nur ein Hinweis für die Zukunft;
bei Haus & Grund gibt es vorgefertigte Musterschreiben zu Kaufen. Kostet nur ein paar EURO, aber ein Mieterschutzbund findet gar keine Angriffspunkte um irgendwo einen Formfehler zu finden und als Angriffspunkt zu nehmen.

Falls Sie Mitglied bei Haus & Grund sind, können Sie - gegen kleines Geld - auch H & G mit den Schreiben beauftragen.
(Kostet immerhin weniger als einen Anwalt zu zahlen)
05.11.2004, 15:39 von Z
Profil ansehen
@XY von Z

Engstirnigdarstellungen

Z.
05.11.2004, 14:59 von xy
Profil ansehen
kein schwachsinn.
man soll eben auch ned immer so engstirnig sein.
geben und nehmen...
solch ein verhalten kann man in einer großstadt an den tag legen, aber nicht unter normalen leuten...
soviel zum schwachsinn.
05.11.2004, 14:49 von XY von Z
Profil ansehen
@ XY
Schwachsinndarstelungen

Z.
05.11.2004, 11:47 von xy
Profil ansehen
sie sollten jedoch abwägen:
was kostet der ra, und was haben sie dann davon??
nicht immer soviel geld kaputt machen!
und oft ist es besser sicher jeden monat seine miete zu bekommen, der mieter ist anständig, als unbedingt 20 euro mehr im monat zu erhalten...
04.11.2004, 12:39 von Dina
Profil ansehen
Zwischenzeitlich habe ich RA mir für die Sache beauftragt.
Danach hat die Mieterverein nur die hälfte zugestimmt.
Danach wurde Klage erhoben.
Nun ist es soweit. Morgen haben wir Termin.

Wenn alles gesetzlich erfühlt und eingehalten worden ist, worauf seitens Mieterverein noch spekuliert werden kann????

Dina
04.08.2004, 10:12 von Eddie
Profil ansehen
Salve @Dina,

die genauen Bestimmungen zum Thema Miete und Mieterhöhung findest Du im Bügerlichen Gesetzbuch (BGB):
- Buch 2 Recht der Schuldverhältnisse (§§ 241 - 853)
----+ Abschnitt 8 Einzelne Schuldverhältnisse (§§ 433 - 853)
-------+ Titel 5 Mietvertrag, Pachtvertrag (§§ 535 - 597)
---------+ Untertitel 2 Mietverhältnisse über Wohnraum (§§ 549 - 577a)
------------+ Kapitel 2 Die Miete (§§ 556 - 561)
---------------+ Unterkapitel 2 Regelungen über die Miethöhe (§§ 557 - 561)
Nutze dazu diesen Link: http://dejure.org
und klicke Dich durch die o. a. Bereiche. Ab §§ 558 ff wird sich Dein Problem klären.

So long
04.08.2004, 10:01 von Ina
Profil ansehen
Hallo Dina,

SimiH hat recht. Hier sollte evtl. ein Anwalt aufgesucht werden. Tipp: auch wenn etwas teurer; eine Rechtschutzvers. wäre angebracht.

Alle anderen Antworten von den "Duden-Fetischisten" solltest du dir nicht so sehr zu Herzen nehmen. Bildungsresistenz scheint auch hier sehr verbreitet zu sein.

Harald
04.08.2004, 09:54 von Autschbaby
Profil ansehen
Hallo Dina,

leider lässt der Ton hier im Forum manchmal zu wünschen übrig

Wie auch immer, hatte mir mal eine Checkliste für Mieterhöhungsverfahren ausgedruckt. Die Quelle weiß ich leider nicht mehr. Wenn Du Fax hast könnte ich es Dir schicken. Kannst ja an meine Email-Adresse schreiben.

Als Mieterhöhungsmöglichkeiten werden genannt:
Anpassung an ortsübliche Miete
Mieterhöhung wegen Modernisierung etc.
Indexmiete
und noch ein paar eher spezifische Gründe

Problematisch ist es immer, wenn ein Mieter im Mieterschutzbund ist. Die finden immer irgendwelche Gründe, warum die Miete viel zu hoch ist. Wir landeten damit ein mal vor Gericht und sind voll hinten runtergefallen. Abzug wegen Erdgeschoss, Stellplätze vor dem Fenster u.s.w. Zum Schluss waren wir froh, dass die Miete vom Richter nicht noch gesenkt wurde

Viel Glück
Autschbaby

04.08.2004, 09:46 von SimiH
Profil ansehen
@ Dudenfreude: geht doch ins Sekretärinnenforum! Da könnt ihr genug meckern.

@ Dina: diese Mietervereine haben langen Atem und nutzen jede kleine Wissenslücke deinerseits aus. Such dir lieber einen Anwalt. Einen anderen Rat kann ich dir leider nicht geben.
Viel Glück,
Simone
04.08.2004, 08:45 von Dina
Profil ansehen
Ist Mieterhoehung nach Mietspiegel ueberhaupt durchsetzbar?

Wie komme ich weiter?

Kann mir jemand hier ein vernuenftiger Antwort geben?
02.08.2004, 16:02 von Rechtschr.
Profil ansehen
genau, so sehe ich das auch
02.08.2004, 15:40 von DUDENleser
Profil ansehen
Gerade habe ich aus Duden rausgelesen:

Idiot - "wissender Dummkopf", einfacher Mensch; ungeübter Laie, schwachsinniger Mensch mit Spezialbegabung, Person, die auf einem speziellen Gebiet (z. B. in Gedächtnisleistung) überdurchschnittliche Fähigkeiten aufweist.

Also @Rechtschr. der/die @DUDEN hat recht.
02.08.2004, 15:03 von DUDEN
Profil ansehen
@Rechtschr.

Du bist ja VOLL IDIOT!!!!
02.08.2004, 14:56 von Rechtschr.
Profil ansehen
vor allem erst einmal in den DUDEN schauen,
bevor man an den Mieter schreibt
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter