> zur Übersicht Forum
29.02.2008, 11:04 von CMAX_65Profil ansehen
Vermieten & Verwalten|Mieterbund´s Rechenschieber
Hi,

Zitat:
Berlin, 28.02.2008
Verzicht auf LEG-Verkäufe wäre wirtschaftlich und politisch richtige Entscheidung

(dmb) „Die Landesregierung Nordrhein-Westfalens muss aus wirtschaftlichen und politischen Gründen auf den Verkauf der mehr als 100.000 LEG-Wohnungen verzichten“, forderte der Präsident des Deutschen Mieterbundes (DMB), Dr. Franz-Georg Rips. Er reagierte damit auf Informationen, die Landeskasse NRW könne bei einem Verkauf der LEG-Wohnungen höchstens mit Einnahmen in Höhe von 400 Millionen Euro rechnen.


Quelle:http://www.deutscher-mieterbund.de/pm28022008.html

also entweder habe ich eine falschen Taschenrechner oder der DMB hat - mal wieder - Probleme mit den Grundrechenarten:

€ 400.000.000 : 100.000 Wohnungen ergibt € 4.000,00 pro Wohnung.

Da darf man sich schon fragen, was das wohl für qualitativ hochwertige Wohnungen sind.

Bin mir nicht sicher, ob die den Ansprüchen der Mieter genügen und erhaltenswert sind oder einfach vielleicht nur Bruchbuden sind ???

Oder falschen Rechenschieber benutzt ???


MFG
Alle 3 Antworten
29.02.2008, 14:20 von zaunkoenig
Profil ansehen
Hallo,

jepp!

- Schulden
- Aufwandsrückstellungen
- Sanierungsrückstellungen
- Berücksichtigung Modernisierungsaufwand (Versorgungsleistungen, Klimadämmung etc.).

Und wer sich mal die LEG-Bestände in NRW angesehen hat (und ich meine hier nicht die Prunkbauten sondern die Mietwohnbestände der 50er, 60er und teilweise 70er Jahre), der weiß, dass selbst 40.000 Euro pro Wohnung noch schöngerechnet wäre.

Die LEG hat übrigens damals die Wohnungen der Deutschen Bundesbahn aufgekauft. Diese Investition wurde ausschließlich aus Fremdmitteln bestritten, für die die LEG in einer Phase der Hochzinsbindung richtig nette Summen zu zahlen hat.

Das war, noch vor der Wende, der Anfang vom Ende.

Wer weitergehende Informationen wünscht, der kann sich mal beim Bundesverband der Landesentwicklungsgesellschaften und Heimstätten an deren neuen Prachtimmobilie in Berlin (mit Parkanlage) informieren.

29.02.2008, 13:51 von Augenroll
Profil ansehen
Ich nehme an, Schulden werden auch mit übernommen.

Bitte dazuzählen.

29.02.2008, 11:41 von Sledge_Hammer
Profil ansehen
Zitat:
€ 400.000.000 : 100.000 Wohnungen ergibt € 4.000,00 pro Wohnung.



Da ist die Null zuwenig,
die AR bei den Berliner Preisen immer zuviel ist.

So kann es gehen mit "Nullen"

Gruß S. Hammer
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter