> zur Übersicht Forum
25.02.2007, 15:43 von CMAX_65Profil ansehen
Vermieten & Verwalten|Mieterbund und Nichtraucherwohnungen
Hallo,

..."Die Streitigkeiten und Beschwerden um das Rauchen in Mehrfamilienhäusern nehmen stetig zu" sagt Ulrich Ropertz, Sprecher des deutschen Mieterbundes. "in Mehrfamilienhäusern wird der Ruf nach rauchfreien Zonen, Nichtraucherhäusern und Nichtraucherwohnungen lauter.

Raucherzoff unter deutschen Dächern: der Rentnerin Toska L. (80) aus Münschen wurden in einem Vergleich vor dem Landgericht 25 Euro monatlichen Mietminderung zugestanden, weil die Nachbarin unter Ihrer Wohnung raucht......"

(Quelle: Bild am Sonntag 25.02.2007)

Na denn, das kann ja noch heiter werden.

MFG
Alle 40 Antworten
27.02.2007, 15:31 von Augenroll
Profil ansehen
@johanni:
Ich merke, Sie sind da besonders empfindlich:
Zitat:
Legasthenie ist nicht zum Spott geeignet

Aber stimmt ist für die Betroffenen wirklich ein Problem, über das ich nicht spotten sollte. Daher entschuldige ich mich für diese verbale Entgleisung bei den Betroffenen!

Es fehlt wohl auch hier nur das Urverständnis für die deutsche Sprache.

Zitat:
Ich drücke Ihnen die Daumen

Ich nehme es DANKEND zur Kenntnis.

PS: Wenn in diesem Forum über die Mieterschaft die übelstriechendste verbale Gülle ausgekippt wird, reagiere ich ja auch manchmal affektiert.
27.02.2007, 10:27 von johanni
Profil ansehen
Hallo Augenroll,

bisher waren Ihre Kommentare teilweise ja noch als kindlich verspielt anzusehen und somit als Unterhaltung vielleicht willkommen.

Nun reicht es m.M. nach:

Zitat:
Wenn man, wie Sie, Buchstaben an Stellen, die heikel sind, weglässt oder hinzufügt, so wird DAS als Legasthenie bezeichnet.


Legasthenie ist nicht zum Spott geeignet

Es gibst ein Sprichwort: Hochmut kommt vor dem Fall!!
Am besten legen Sie sich schnellstens einen Fallschirm zu. Ich drücke Ihnen die Daumen, dass dieser Sie dann heil auf den Boden der Tatsachen zurück bringt.

Johanni
27.02.2007, 09:40 von Augenroll
Profil ansehen
Danke es hat geklappt, er ist auf
Zitat:
worasu

angesprungen. Wie kindisch, aber so kann ich das näher ausführen:
Wenn man beim Tippen Buchstaben vertauscht, so ist das ein Tippfehler.

Wenn man, wie Sie, Buchstaben an Stellen, die heikel sind, weglässt oder hinzufügt, so wird DAS als Legasthenie bezeichnet.

Beispiele:
nähmlich-nämlich
Wiederspruch-Widerspruch
wiederholt-widerholt
Fogel-Vogel
Matematik-Mathemathik

Sie endlich verrrstähen?

Zitat:
Das ist nicht wahr, woraus leiten Sie das ab?

Diese Frage wollte bzw. konnte wohl wieder nicht beantwortet werden?!

27.02.2007, 09:28 von CMAX_65
Profil ansehen
Zitat:
Das ist nicht wahr, worasu leiten Sie das ab?


Hatte ich da was von Legasthenie gehört ???
Sprachen sie nicht von Fachlichen Beiträgen Ihrerseits ???

Fragen über Fragen, ich bin richtig verwirrt !

M G
27.02.2007, 09:20 von Augenroll
Profil ansehen
Meine Aussage:
Zitat:
Ich muß für Sie ja mächtig interessant sein.

hat sich wohl mit diesem Posting bestätigt.

Der aktuelle oskarprämierte Film "Das Leben der Anderen" hinterließ offenbar bei Ihnen einen nachhaltigen Eindruck. leider im unschönen Sinne...

An Ihnen ist mir lediglich eine gewisse Legasthenie und dass Sie selten fachliche Beiträge schreiben aufgefallen.

Ich danke Ihnen trotzalledem, für das aufmerksame Lesen meiner Beiträge.

Zitat:
Berufener (fragt sich nur wer Ihn gerufen hat!)

BERUFEN!

Zitat:
Vermieterhasser

Das ist nicht wahr, worasu leiten Sie das ab?
27.02.2007, 08:49 von CMAX_65
Profil ansehen
Also wenns nicht anders geht und wenn wir schon vom Thema abkommen, dann mache ich noch ein bisschen mit:

@ augentroll

Hallo mein Guuutster,

Zitat:
Ich muß für Sie ja mächtig interessant sein.


Nicht wirklich, nicht interessannt, das wäre zuviel des Guten, eher amüsant.

Soweit mir bekannt waren bisher Ihre Schlüsselqualifikationen:

Ossi
Robin Hood der Mieter
Radfahrer
Studiert oder auch nicht
Berufener (fragt sich nur wer Ihn gerufen hat!)
Mietrechtskenner
Vermieterhasser
....
....
....

Ergänzungen willkommen, vielleicht habe ich ja noch was vergessen ???

27.02.2007, 08:23 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
er kann halt nicht anders.......wahrscheinlich wird es seine Berufung sein.........

Hören Sie doch bloß mal mit Ihrer ständigen Orakelei über meine Person auf, das nervt echt. Ich muß für Sie ja mächtig interessant sein.
26.02.2007, 20:03 von CMAX_65
Profil ansehen
Hallo,

Zitat:
Aber ist doch erstaunlich, dass Augenroll auch auf langweilige Themen recht ausführlich eingeht


Sind wir mal nachsichtig, er kann halt nicht anders.......wahrscheinlich wird es seine Berufung sein.........

MFG
26.02.2007, 17:30 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Aber ist doch erstaunlich, dass Augenroll auch auf langweilige Themen recht ausführlich eingeht

Wieso, habe doch noch rein gar nichts zum Rauchen geschrieben.

PS: Bin übrigens Nichtraucher, habe aber nichts dagegen, dass andere Rauchen.
26.02.2007, 17:23 von johanni
Profil ansehen
Hallo CMAX,

Zitat:
@augenrollDas kommt davon, wenn Sie dauernd langweilige Themen aufmachen. Ihnen gehen wohl langsam die Ideen aus?


Da siehst Du, was Du angerichtet hast

Aber ist doch erstaunlich, dass Augenroll auch auf langweilige Themen recht ausführlich eingeht

LG Johanni
26.02.2007, 17:10 von Anita
Profil ansehen
Hallo CMAX_65,

Zitat:
Hallo meine Lieben,
bitte untertänigst um Entschuldigung, möchte allerdings an das ursprüngliche Thema "Mieterbund und Nichtraucherwohnungen" erinnern.


So was in der Art lag auch gerade auf der Zunge.

Gruß Anita
26.02.2007, 17:09 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Ja da können Sie mal sehen, was aus Menschen wird, die ihre Nahrung für Vorurteile ausschließlich aus Neid beziehen.
Offenbar glauben Sie tatsächlich, dass die überwiegende Mehrzahl der Vermieter sich auf die "faule Haut" legen und die Euros zählen. Wieder einmal die Bestätigung, dass Sie von der Vvermietermaterie keine Ahnung haben und hier nur Ihren Frust ablassen. Aber nur mal so am Rande, Sie könnten n.M. nach auch keine 70-90 Stunden Woche Arbeitszeit durchhalten.
Bin mal gespannt, wann Sie auf Ihren " Doppelgänger" treffen und dann auf Ihre Grenzen stoßen.


Ihre Aussagen sind lediglich von Hass und Vermutungen geprägt.

Zitat:
bitte untertänigst um Entschuldigung, möchte allerdings an das ursprüngliche Thema "Mieterbund und Nichtraucherwohnungen" erinnern.


Das kommt davon, wenn Sie dauernd langweilige Themen aufmachen. Ihnen gehen wohl langsam die Ideen aus?
26.02.2007, 17:05 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Nun ich bezog dies eher darauf, dass man auch Ihnen mein geschätzter Freund eine ordentliche Wohnung anvertraut!

??? Ich zahle doch Miete und bekomme auch keine Zuschüsse. Allerdings zahle ich nicht mehr, als ich nach strengster Auslegung der Gesetze muss und verlange dafür eine vertraglich vereinbarte und rechtsgesicherte Gegenleistung.

Zitat:
Was mit Wohnraum passiert, der dem Volk gehört passiert, hatten wir ja schon, oder?

Ja, er wurde für 1 DM von der Treuhand an dahergelaufene großkotzige Glücksritter (wo kamen die bloß her?)verschenkt.

Mal Scherz beiseite. Sie meinen sicherlich die zahlreichen verkommenen Mietwohnungen im Osten. diese haben den Menschen nicht gehört! es gab Mietverträge und es wurde eine geringe Miete gezahlt. Dennoch fühlten sich zahlreiche Mieter mit Ihrer Hausgemeinschaft eng verbunden. Im Rahmen der Möglichkeiten gab es reinigungs- und Malereinsätze und die Gartenanlagen wurden gemeinschaftlich in Schuss gehalten. es wurde regelmässig die "Goldene Hausnummer" verliehen, diese hängen heute noch an vielen Häusern. Die Bewohner waren darauf sehr stolz. Bitte bedenken Sie: es gab keine Baumärkte!

Die DDR Bürger mit echtem Eigentum (EFH) haben dieses genau so gepflegt wie der "Bundi".

WEG oder ETW gab es nicht!

Wenn man den Menschen echte Verantwortung anvertraut und zugesteht, nehmen diese in der Regel die Verantwortung auch war.

26.02.2007, 17:03 von CMAX_65
Profil ansehen
Hallo meine Lieben,

bitte untertänigst um Entschuldigung, möchte allerdings an das ursprüngliche Thema "Mieterbund und Nichtraucherwohnungen" erinnern.

...........

26.02.2007, 16:56 von johanni
Profil ansehen
Hallo Augenroll,

Zitat:
Warum eigentlich nicht die Füße hochlegen, sich jeden Monat über die Mieteingänge freuen, etwas Schickimiki machen und sich freuen, dass das Leben es so gut mit einem meint?
Lieber Reich als Arm und krank!!!

Ihre Arroganz und Menschenverachtung sind unerträglich. was anderes erwarte ich (von Vermietern) allerdings auch nicht. Meine Voruteile werden (leider) in diesem Forum immer wieder bestätigt.


Ja da können Sie mal sehen, was aus Menschen wird, die ihre Nahrung für Vorurteile ausschließlich aus Neid beziehen.
Offenbar glauben Sie tatsächlich, dass die überwiegende Mehrzahl der Vermieter sich auf die "faule Haut" legen und die Euros zählen. Wieder einmal die Bestätigung, dass Sie von der Vvermietermaterie keine Ahnung haben und hier nur Ihren Frust ablassen. Aber nur mal so am Rande, Sie könnten n.M. nach auch keine 70-90 Stunden Woche Arbeitszeit durchhalten.
Bin mal gespannt, wann Sie auf Ihren " Doppelgänger" treffen und dann auf Ihre Grenzen stoßen.

Johanni
26.02.2007, 16:47 von Bernd
Profil ansehen
Was mit Wohnraum passiert, der dem Volk gehört passiert, hatten wir ja schon, oder?
26.02.2007, 16:45 von dunkelROOT
Profil ansehen
Zitat:
DANKE, dass Sie mein Schreiben als Publizieren ansehen.
DANKE, für die vielen Steilvorlagen, die Sie mir liefern.


@augenroll
Nun ich bezog dies eher darauf, dass man auch Ihnen mein geschätzter Freund eine ordentliche Wohnung anvertraut!

Ihr
dunkelROOT
26.02.2007, 16:36 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Warum nicht alles den Armen abgeben und dann zusehen, wie alles den Bach runtergeht!!

Sie überschätzen sich gewaltig.

Zitat:
Warum eigentlich nicht die Füße hochlegen, sich jeden Monat über die Mieteingänge freuen, etwas Schickimiki machen und sich freuen, dass das Leben es so gut mit einem meint?
Lieber Reich als Arm und krank!!!


Ihre Arroganz und Menschenverachtung sind unerträglich. was anderes erwarte ich (von Vermietern) allerdings auch nicht. Meine Voruteile werden (leider) in diesem Forum immer wieder bestätigt.
26.02.2007, 16:36 von Cora
Profil ansehen
Lieber augenroll

ich will hier gar nicht provozieren, weder billig noch teuer
und wenn ich meine Statistik mache, dann zahlen von 14 Mietern 11 die Nebenkosten, die im Mietvertrag aufgeführt sind - die man als Vermieter gem. Gesetz umlegen kann.

3 wollen nun plötzlich einen Posten nicht mehr zahlen, der aber schon seit Jahren von ihnen bezahlt wird.
Aber kein Mieter zahlt nichts, was er nicht zahlen müsste.

Ich glaube, Sie machen sich das Leben zu schwer und sich zu viele Gedanken um Mieter, die sich keine Gedanken machen.
Ich wohnte in meinem Leben nur 3 1/2 Jahre zur Miete (mein Vermieter war ein Schlitzohr und musste auch ein-, zweimal zur Räson gebracht werden, aber Gedanke gemacht was er mit dem Geld anstellt, habe ich mir nicht - auch nicht gelitten.

Ich kann mir doch auch nicht selbst ein Auto bauen, also muss ich mir eines kaufen und wegen dem bisschen Fleisch, das ich esse, kann ich mir auch kein eigenes Rind halten - muss das Fleisch kaufen und so ist es auch mit einer Wohnung.
Kann ich keine kaufen und kein Haus bauen - muss ich eben mieten. Deswegen ist doch nicht jeder Mieter bedauernswert und recht- und gesetzlos - im Gegenteil: sind doch fast alle auf seiner Seite. Noch nie hatten Mieter so viele Rechte wie heute.

Der Mieter ist und der "kleine" Vermieter der, der ...

Gruß

26.02.2007, 16:30 von johanni
Profil ansehen
Hallo,

Zitat:
@ AugenrollWarum sollten da Vermieter ausgenommen sein? Warum sollen denn Vermieter ein Recht auf Rendite haben?


Genau, warum ?? Sollen Vermieter doch einfach ihren Grundbesitz in Stiftungen einbringen oder sich sogar schämen, dass sie den armen Mietern doch tatsächlich Mieten abpressen
Ja die Welt ist ja so ungerecht!! Warum nicht alles den Armen abgeben und dann zusehen, wie alles den Bach runtergeht!!

Warum eigentlich nicht die Füße hochlegen, sich jeden Monat über die Mieteingänge freuen, etwas Schickimiki machen und sich freuen, dass das Leben es so gut mit einem meint?
Lieber Reich als Arm und krank!!!

Johanni
26.02.2007, 16:14 von Augenroll
Profil ansehen
@prinzregent:
In Ihrer "Zusammenfassung der Zustände" ist mir aber jetzt zu viel Gejammere und Herzschmerz drin. Mit den verschiedensten Situationen des Lebens müssen nun alle irgendwie klarkommen, jeder hat nunmal sein Päckchen zu tragen. Warum sollten da Vermieter ausgenommen sein? Warum sollen denn Vermieter ein Recht auf Rendite haben?

Können Sie sich vorstellen, was für einen seelischen Schmerz es manchen Mietern bereitet, wenn Sie allmonatlich die Miete überweisen und sie genau wissen, dass dieses Geld für alles Mögliche, nur nicht fürs Haus vom Vermieter verwendet wird?
26.02.2007, 16:05 von Augenroll
Profil ansehen
@dunkelRoot:
Zitat:
Anstatt hier unsachlich zu publizieren, sollten Sie mein geschätzter Augenroll lieber mal ganz laut DANKE sagen!

DANKE, dass Sie mein Schreiben als Publizieren ansehen.

DANKE, für die vielen Steilvorlagen, die Sie mir liefern.
26.02.2007, 16:02 von Augenroll
Profil ansehen
@cora:
Zitat:
Sie machen es sich aber wirklich sehr, sehr einfach

Naja, ich wurde billig provoziert, da habe ich einfach geantwortet. Sie haben recht, da muß ich noch an mir arbeiten.

Zitat:
Wir sollten doch mal unterscheiden zwischen Privatvermietern, Wohnungsbaugesellschaften etc.Denn hier sprechen wir nur von Privatvermietern.

Also ich spreche von der Mietsituation insgesamt.

Zitat:
Und die Aussage: 98% aller Mieter zahlen treu und brav was verlangt wird - aus welcher Statistik ist die denn?

Das ist meine eigene Statistik, gewonnen durch meine Tätigkeit.
Jeder Vermieter möge seine eigene persönliche Statistik erstellen und dabei bitte aber ehrlich zu sich selbst sein.

Zitat:
dafür dass sie fremden Menschen ihr Eigentum zur Verfügung stellen.

Sie wissen dass Sie das nicht müssen, also können Sie sich auch nicht beschweren.

Liebe cora, jetzt fangen Sie nicht auch noch an, mich billig zu provozieren.

26.02.2007, 15:54 von prinzregent
Profil ansehen
Zitat:
Mietnomadenfälle sind marginal


leider nein, mein geschätzter Augenroll.

Bei mir sprach sich das rum, zuerst einer, dann zwei, dann drei dann vier. Klar, alles fing kein an mit einer "Mietminderung" , schaukelte sich hoch auf fast ein Jahr nix gezahlt und dann trafs Strom und Gaswerke mit mehr als 7.000 Euro nix gezahlt.

Ein Anruf beim Gerichtsbvollzieher ergab, ich bin kein Einzelfall, das nichtzahlen und kürzen spricht sich rum und macht die Runde.

Für kleine Vermieter, Privatvermieter kann das der Todesstoss sein.

Kluge Leute legen sich gleich den "Leitfaden" von www.tuwas.de zu. Nie Miete zahlen ist am billigsten.

Die "Leistungsträger" zahlen derweil mehr als 50% Abgaben auf ihren Lohn ( Einkommen ) und die anderen lachen.

Egal wen "es" trifft, ob der kleine Handwerksmeister nicht bezahlt wird oder der kleine Vermieter - es ist was faul im Staat.

Vermieter aber leben gefährlich. Ihnen droht manchmal sogar noch ein Strafverfahren, weil Mieter neidisch sind und - wie es Augenroll beschrieben hat, der Meinung sind, sie würden viel zu viel an Miete bezahlen.

Mieter sehen vereinfacht den Endpreis ihrer Miete, so gut wie kein Mieter versteht dass Vermieter von der Miete vielleicht nur 20 bis 45 % erhalten. Das meiste geht erst mal in die Betriebskosten, in Reparaturen, in Verwaltung, zur Bank und in Investitionen. Aber - seien wir ehrlich - das interessiert den Mieter gar nicht, lieber lässt sich Mieter von Medien und Mieterschutzbund aufhetzen.
26.02.2007, 15:53 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Fakeaccount –Warum drei Fragezeichen

Wo drei Fragezeichen?

Zitat:
Stellen Sie sich doch einmal der Wahrheit und der Realität in diesem Land

Die Wahrheit? Können Sie haben: Ohne Mieter keine Miete, ohne Patienten keine Ärzte, ohne staatliche Zuschüsse keine Wissenschaft, mit hungernden Menschen im Land keine öffentliche Ordnung, ohne Arm kein Reich, ohne (billige) Bauarbeiter keine hübschen Häuser, ohne Volk keine Regierung, ohne Hartz IV Zahlungen keine öffentliche Ordnung, ohne öffentliche Ordnung keine geregelte Geschäftstätigkeit, ohne billige Putze keine saubere Villa, ohne Caddy kein Golfspiel, ohne Subvention kein Denkmalschutz, ohne Hype keinen teuren Champagner.
DunkelRoot, für wen halten Sie sich denn, Ihre Arroganz und Doppelmoral sind zum

Zitat:
Anders herum passt der Schuh!! Denn ohne die Bereitstellung von Mietwohnungen würde es keine Mieter geben

Würde es keine Mietwohnungen geben, würden die "Mieter" selbst tätig werden und sich selbst was bauen, daran werden sie momentan finanziell gebremst, da die Mieten und Baupreise künstlich durch Kartelle und Lobbyarbeit hochgehalten werden.

26.02.2007, 15:07 von Cora
Profil ansehen
Hallo augenroll

Sie machen es sich aber wirklich sehr, sehr einfach

Zitat:
Ach ja, die lieben Leistungsträger und Entscheider in unserem schönen Lande, wenn wir die nicht hätten.

Die Mieterschaft in diesem Lande hat große Leistungen zu tragen, sie tragen Monat für Monat erhebliche Summen, auch Miete genannt. Das sind die wahren Leistungsträger Deutschlands.

Denn oft wird vergessen: 98% aller Mieter zahlen alles was der Vermieter verlangt. Mietnomadenfälle sind marginal und werden hier nur extrem ausgeschlachtet um von den zahlreichen sehr lukrativen Mietverhältnissen abzulenken.


Die Mieter sind die wahren Leistungsträger Deutschlands?
Sie erlauben, dass ich
Wir sollten doch mal unterscheiden zwischen Privatvermietern, Wohnungsbaugesellschaften etc.
Denn hier sprechen wir nur von Privatvermietern.

Diese Leute haben ihr bisschen Geld zusammen gekratzt, Darlehen aufgenommen und den Mut gehabt zu bauen und wenn sie ihre Häuser und Wohnungen dann an diejenigen vermieten, die a) kein Geld b) keinen Mut c) keine Lust etc. haben/hatten sich selbst Eigentum zu schaffen, dann ist es doch wohl nur recht und billig, dass man dafür Geld = Miete zahlt.

Wenn ich Ihre Aussagen so höre, müssten sich ja alle Vermieter zu Tode schämen, dass sie Geld verlangen, dafür dass sie fremden Menschen ihr Eigentum zur Verfügung stellen.

Und die Aussage: 98% aller Mieter zahlen treu und brav was verlangt wird - aus welcher Statistik ist die denn?

Nee, also langsam wird es putzig, das hält man ja im Kopf nicht aus

Verwirrte Grüsse

26.02.2007, 14:35 von johanni
Profil ansehen
Hallo Augenroll,

Zitat:
Die Mieterschaft in diesem Lande hat große Leistungen zu tragen, sie tragen Monat für Monat erhebliche Summen, auch Miete genannt. Das sind die wahren Leistungsträger Deutschlands.


Wieder einmal falsch!! Setzen 6 minus

Anders herum passt der Schuh!! Denn ohne die Bereitstellung von Mietwohnungen würde es keine Mieter geben
Die wahren Leistungsräger unserer Gesellschaft, sind die Investoren, die ihr Kapital in Vermietungsobjekten eingebracht haben.

Johanni
26.02.2007, 14:30 von johanni
Profil ansehen
Hallo,

das Thema "Rauchverbot" hat aber auch gute Seiten.

Denn eines geht m.M. nach immer an der Diskussion vorbei. Raucher nehmen sich das Recht, die Luft zu verschmutzen. Diese Wahl haben Nichtraucher( insbesondere Kinder) nicht.

Wenn ich sehe, dass Eltern in Gegenwart ihrer Kinder rauchen, was das Zeug hält, fällt mir nichts mehr dazu ein!!

Und eine "verräucherte Wohnung" zu renovieren, kann nur der nachvollziehen, der es hinter sich hat.

Was kann ich also als Vermieter machen? Bin am überlegen, ob ich Raucherzeiten per Aushang in den treppenhäuser anbringen lassen soll" z.B. Achtung in der Zeit von bis ist mit Rauchbelästigung zu rechnen. In dieser zeit bitte türen und Fenster geschlossen zu halten?? ( lach)

Und was sage ich den Mietern, die sich m.M. nach vorbildlich verhalten, im Schlafanzug ihre Glimmstengel auf der Terrasse rauchen?

LG Johanni
26.02.2007, 14:20 von dunkelROOT
Profil ansehen
Fakeaccount –Warum drei Fragezeichen

Stellen Sie sich doch einmal der Wahrheit und der Realität in diesem Land, wo es erwiesen ist, dass Leistungsträger egal ob nun Ärzte, Wissenschaftler oder auch Vermieter bestraft werden. Ja es gibt sogar in diesem Land Gesetzte, von welchen auch Sie profitieren, die einen Anspruch auf eine Wohnung garantieren. Auch besteht Anspruch, dass die Gesellschaft diese Wohnung zumindest zum Teil einrichten muss. Was will man mehr? Man hat nichts, man kann nichts aber der Anspruch auf Leistungen, der besteht! Sehr schön. Und wer bezahlt das? Ich z.B., wie auch die vielen anderen fleißigen Vermieter und Leistungsträger in diesem Land. Anstatt hier unsachlich zu publizieren, sollten Sie mein geschätzter Augenroll lieber mal ganz laut DANKE sagen!

dunkelROOT
26.02.2007, 10:25 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
nur wenn wir Euch kein Dach über dem Kopf geben -was dann?

Edel sei der Mensch, hilfreich und gut. Die Frage können Sie sich wohl auch selbst beantworten. wenn Sie das überhaupt wollen.

Also dieser User muss einfach ein Fakeaccount sein, mit dem Ziel mich aus der Reserve zu locken.


26.02.2007, 10:12 von dunkelROOT
Profil ansehen
Zitat:
überprüfen kann man es dann nicht.


Nun diese Zeiten sind ja für die Leute aus dem ehemaligen Osten vorbei! Und das Mieter Leistung erbringen steht außer Frage, nur wenn wir Euch kein Dach über dem Kopf geben -was dann?

dR
26.02.2007, 08:37 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Leistungsträger werden in diesem Land bestraft!

Ach ja, die lieben Leistungsträger und Entscheider in unserem schönen Lande, wenn wir die nicht hätten.

Die Mieterschaft in diesem Lande hat große Leistungen zu tragen, sie tragen Monat für Monat erhebliche Summen, auch Miete genannt. Das sind die wahren Leistungsträger Deutschlands.

Denn oft wird vergessen: 98% aller Mieter zahlen alles was der Vermieter verlangt. Mietnomadenfälle sind marginal und werden hier nur extrem ausgeschlachtet um von den zahlreichen sehr lukrativen Mietverhältnissen abzulenken.

Zitat:
Trotzdem, ich halte durch und behalte meine Häuser.

Naja, wer weiß ob Sie das wirklich tun, hier ist schnell mal was geschrieben, überprüfen kann man es dann nicht.

25.02.2007, 20:50 von dunkelROOT
Profil ansehen
Meine Worte, Leistungsträger werden in diesem Land bestraft! Ist doch ein Witz, was kann ich dafür wenn ein Mieter raucht, ein amderer nicht und der nächste ist ein Trinker. Trotzdem, ich halte durch und behalte meine Häuser.

dunkelROOT
25.02.2007, 18:33 von peter98
Profil ansehen
Zitat:
Und mit 25 Euro weniger Miete wird der Qualm auf einmal erträglich!?


Sehr gutes Argument

Dies hätte man dem Richter bei diesem Urteil gleich unter die Nase reiben müssen .
Oder der Richter hätte den rauchenden Mieter unter ihr zur monatlichen Zahlung der Minderung verurteilen müssen.
25.02.2007, 18:33 von prinzregent
Profil ansehen
Zitat:
W I L L K O M M E N in der neuen DDR


kleine Hausbesitzer sollen enteignet werden. So einfach ist das.

Mietminderung weil ( Buch voller Gründe ). Es geht doch nur (noch) darum, Menschen mit Kapital zu enteignen.

S a l a m i t a k t i k
25.02.2007, 18:14 von Anita
Profil ansehen
Zitat:
der Rentnerin Toska L. (80) aus Münschen wurden in einem Vergleich vor dem Landgericht 25 Euro monatlichen Mietminderung zugestanden, weil die Nachbarin unter Ihrer Wohnung raucht......"


Und mit 25 Euro weniger Miete wird der Qualm auf einmal erträglich!?
25.02.2007, 17:34 von CMAX_65
Profil ansehen
Hallo,

ich stimme meinen Vorrednern zu:

dies zeigt eindeutig Aspekte einer "asymmetrischen" Mietrechtssprechung.


VM ist sozusagen Schuld (Mietminderung/Schaden), obwohl unschuldig (da Selbstbestimmungsrecht des Mieters) !

Das verstehen wahrscheinlich nur "juristische bewanderte" Personen, ein normaler Mensch langt` sich da ans Hirn !!!

@cora dennoch mit einer Bombe wäre ich vorsichtig, das kann leicht zum Rohrkrepierer werden !

MFG
25.02.2007, 17:29 von Cora
Profil ansehen
Hallo

das eine ist dann Diskreminierung, das wirst du verurteilt den Raucher zu nehmen und im 2. Prozess wird dich der Mieter verklagen, dass du seine Gesundheit schädigst
also: rechne dir vorher aus was Dich billiger kommt

Gruß
25.02.2007, 17:14 von Anita
Profil ansehen
Das bringt auf folgenden Gedanken

Wenn ich einen rauchenden Mieter ablehne ist das nun Diskriminierung oder Schutz der Gesundheit anderer Hausbewohner?

Gruß Anita
25.02.2007, 16:38 von peter98
Profil ansehen
Zitat:
25 Euro monatlichen Mietminderung zugestanden, weil die Nachbarin unter Ihrer Wohnung raucht


... und wieder so ein schönes Beispiel, was zeigt, dass Vermieter regelrecht verarscht werden .

Dem Mieter kann man praktisch das Rauchen nicht verbieten (Selbstbestimmungsrecht) und andere Mieter ziehen dies als Minderungsgrund heran, obwohl ein Vermieter rein gar nichts dagegen tun kann. Super. So etwas ist einfach nur ungerecht.
Ein Schadenersatzanspruch an den rauchenden Mieter wird vor Gericht sicherlich abgelehnt.
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter