> zur Übersicht Forum
01.06.2007, 11:52 von jaegermeisterProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Mieter zieht nicht ein???
Hallo folgender Sachverhalt

Mieter unterschreibt Vertrag am 15.5.07 für Mietbeginn 1.9.07 sagt jetzt das er doch nicht einziehen will. Vertrag ist noch nicht gekündigt. Wie sieht die rechtliche Situation aus. Was müßte der Mieter bezahlen wenn er noch bis zum 4. Werktag im Juni kündigt?

Grüße an alle Jägermeister
Alle 7 Antworten
02.06.2007, 19:07 von jaegermeister
Profil ansehen
Danke für eure Antworten
02.06.2007, 09:48 von Jutetuetchen
Profil ansehen
Hallo,

Die Wohnung steht jetzt leer ???

Und Mietbeginn wurde der 01.09.2007 vereinbart und bis dahin würde sie auch weiter leerstehen - richtig ??? Und es würde auch keine Miete in der Zeit fliessen da Mietbeginn erst 01.09.2007.

ich würde ihn auch ziehen lassen und schnellsten einen neuen Mieter suchen und hoffentlich auch finden.

Ich weiss, so macht man es den Leuten wieder mal ganz einfach und sie denken das man einfach mal eben einen MV unterschreiben kann und wenn ich mir das morgen anders überlege dann ist das eben einfach alles hinfällig....

Normalerweise sollte man dagegen angehen und auf seine Rechte als VM pochen - sprich fristgerechte Kündigung etc. (Vertrag ist Vertrag)

Wird aber alles vermutlich nichts bringen - ausser man hat jemanden erwischt der weiss worum es geht und welche Konsequenzen das hat (Vertragsrecht etc.)

Hier sehe ich auch mal wieder nur eins für den VM -> Schadensbegrenzug.

LG
01.06.2007, 20:11 von Cora
Profil ansehen
Hallo

da etwas gegen zu unternehmen kannst du dir sparen.
Ich hatte auch so einen Fall, 2 Tage nach Abschluss wurde gekündigt, wollte auch mit dem Kopf durch die Wand - aber mein RA hat mir abgeraten - bringt nichts.

Nutz die Zeit und such einen vernünftigen Mieter.

Gruß
01.06.2007, 18:57 von Gartenfan
Profil ansehen
Hi, sorry, @cavalier, völlig richtig!
Man kann eine Mietwohnung tatsächlich VOR Beginn der Mietzeit
kündigen, mit der normalen Kündigungsfrist. Gemerkt und gelernt.

Gartenfan
01.06.2007, 18:44 von CMAX_65
Profil ansehen
Hallo,

Sachen gibts......

Meiner Ansicht nach würde ich Ihn ziehen lassen, es sei denn Ihnen ist ein konkreter Schaden entstanden.

Eventuell eine Monatsmiete, da eine kontinuierliche Weitervermietung nicht gewährleistet ist.

Wenn überhaupt und ich bezweifle dass dies einklagbar ist, bzw. möglicherweise von den RA-Kosten aufgefressen wird.

Ich würde auf Abfindung so ca. 1/2 Monatsmiete plädieren und dies anbieten. Dann mal sehen.....

MFG
01.06.2007, 18:41 von cavalier
Profil ansehen
Hallo,

Zitat:
Mietvertrag ab 1.9.07, Kündigung fristgerecht am 3.Werktag
im September vorliegend, 3 Monate Kündigungsfrist...am 30.11.07
ist der

dieses gilt nicht mehr.

D.h. der Mieter kann z.B. bis zum 04.06.2007 (dritter Werktag im Juni) kündigen und wäre zum 31.08.2007 aus dem Vertrag.

Kündigt er nach dem 04.06.07, verlängert sich die Kündigungsfrist auf 30.09.2007 usw.

01.06.2007, 18:22 von Gartenfan
Profil ansehen
Hi,

...mal rechnen...
Mietvertrag ab 1.9.07, Kündigung fristgerecht am 3.Werktag
im September vorliegend, 3 Monate Kündigungsfrist...am 30.11.07
ist der M raus. Drei Mieten bezahlt fürn Luxus, auch nicht
schlecht. Das die Kündigung SOOO zeitig eingeht, erhöht nur die
Planungssicherheit für die Parteien. Der VM könnte beispielsweise
schon mal einen Anwalt für eine Beratung kontaktieren. Nämlich,
wie bei Nichtzahlung der Miete vorzugehen ist.

Gartenfan
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter